Warenkorb
 

Das Zimmermädchen

Roman. Ausgezeichnet mit dem Telekom-Austria-Preis der Tage der deutschsprachigen Literatur 2008

(2)
Über die Sehnsucht nach einem anderen Leben

Lynn putzt im Hotel Eden, und sie putzt gründlich. Immer länger bleibt sie in den Zimmern, gebannt von allem, was sie dort findet: Zettel, Bücher, Kulturbeutel. Zunächst ist Lynn vorsichtig, dann wird sie immer dreister. An einem Dienstag hört sie Schritte auf dem Flur und weiß sofort, sie werden haltmachen vor dem Zimmer, in dem sie längst nicht mehr stehen darf. Ihr bleibt nur ein Zufluchtsort: Lynn kriecht unters Bett und verbringt dort die Nacht. Mit dem Gast über ihr. Von nun an liegt sie jeden Dienstag unter den Betten der Gäste. Den Menschen nah und zugleich fern, wie unsichtbar.

2008 beim Bachmann-Wettbewerb ausgezeichnet.

Portrait
Markus Orths, 1969 in Viersen geboren, studierte Philosophie, Romanistik und Englisch in Freiburg. Für seine Erzählungen wurde er mit dem Moerser Literaturpreis ausgezeichnet und gewann den Open Mike, einen der wichtigsten Literaturwettbewerbe für junge Schriftsteller. Für seinen Roman "Corpus" wurde ihm der Marburger Literaturpreis (Förderpreis) verliehen. Neben zahlreichen Stipendien, u. a. des Literarischen Colloquiums Berlin, wurde er zuletzt für "Das Zimmermädchen" mit dem Telekom Austria Preis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ausgezeichnet. Markus Orths lebt in Karlsruhe.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 137
Erscheinungsdatum 01.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74018-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,7/1,5 cm
Gewicht 161 g
Verkaufsrang 75.155
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Das Zimmermädchen“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der Kurzroman ist die Geschichte von Lynn, einer jungen Frau, die nach ihrer Entlassung aus der Psychiatrie Zimmermädchen in einem Hotel wird und mehr und mehr versucht, am Leben der Hotelgäste teilzuhaben. Einmal in der Woche liegt sie nachts unter dem Bett eines Hotelgastes, da fühlt sie sich geborgen durch die Nähe einer fremden Existenz. Die Situation, könnte Momente der Komik bergen, aber alles ist todernst gemeint. In kurzen, im Präsenz gehaltenen Sätzen läßt Markus Orths die Konturen eines mißglückten , irgendwie unbefriedigten Lebens aufscheinen, baut Spannung auf - bis hin zu einem raffinierten Ende, das schauern läßt. Für mich war es beste Bettlektüre im Hotel! Der Kurzroman ist die Geschichte von Lynn, einer jungen Frau, die nach ihrer Entlassung aus der Psychiatrie Zimmermädchen in einem Hotel wird und mehr und mehr versucht, am Leben der Hotelgäste teilzuhaben. Einmal in der Woche liegt sie nachts unter dem Bett eines Hotelgastes, da fühlt sie sich geborgen durch die Nähe einer fremden Existenz. Die Situation, könnte Momente der Komik bergen, aber alles ist todernst gemeint. In kurzen, im Präsenz gehaltenen Sätzen läßt Markus Orths die Konturen eines mißglückten , irgendwie unbefriedigten Lebens aufscheinen, baut Spannung auf - bis hin zu einem raffinierten Ende, das schauern läßt. Für mich war es beste Bettlektüre im Hotel!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

dünnes Buch - große Geschichte
von Christin Dittert aus Wuppertal am 21.08.2010

Wie gelingt es, das Leben? Belauern wir es einfach, indem wir uns unter das Bett unserer Mitmenschen legen und beobachten. So wie Lynn, das fleißige Zimmermädchen von Markus Orths. Dieser kurze Roman zeichnet das Bild einer Frau, die einen sehr speziellen Weg gefunden hat, um ihrem Leben Farbe zu verleihen,... Wie gelingt es, das Leben? Belauern wir es einfach, indem wir uns unter das Bett unserer Mitmenschen legen und beobachten. So wie Lynn, das fleißige Zimmermädchen von Markus Orths. Dieser kurze Roman zeichnet das Bild einer Frau, die einen sehr speziellen Weg gefunden hat, um ihrem Leben Farbe zu verleihen, ja – ihm zu entfliehen, sich ihm zu entziehen. Mit einer kurzen und knappen Erzählweise versteht es Markus Orths eine Geschichte zu erzählen, die sehr bewegt. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen, und doch: Diese Erzählung wird lange in Ihnen nachklingen!