Warenkorb

Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

Weitere Formate

Taschenbuch

Für Leser und Läufer: Murakamis persönlichstes Buch!

Zwei Leidenschaften bestimmen Haruki Murakamis Leben: Schreiben und Laufen. Eines verbindet beide Tätigkeiten – ihre Intensität. Für Haruki Murakami bedeutet das Laufen ein zweites Leben, in dem er sich Kraft, Inspiration, vor allem aber die Zähigkeit zum Schreiben holt.

Der Einfall und Entschluss, Romanautor zu werden, kam ihm beim Sport. Das Sitzen am Schreibtisch gleicht er durch Laufen aus. Nach langsamen ersten Schritten hat er sich in den vergangenen dreißig Jahren professionalisiert: Längst sind zu den jährlichen Marathons auch Triathlon und Ultralanglauf von 100 Kilometern hinzugekommen.

Für seinen Grabstein wünscht er sich die Inschrift: „Haruki Murakami 1949-20**, Schriftsteller (und Läufer) – Zumindest ist er nie gegangen.“

Ausstattung: zahl. farb. Farbfotografien

Portrait
Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, lebte über längere Zeit in den USA und in Europa. Er ist der gefeierte und mit höchsten japanischen Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. 2006 wurde ihm der Franz-Kafka-Preis verliehen. Er hat die Werke von Raymond Chandler, John Irving, Truman Capote und Raymond Carver ins Japanische übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73945-5
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,5/11,6/1,7 cm
Gewicht 181 g
Originaltitel Hashirukoto ni tsuite katarutoki ni boku no katarukoto
Abbildungen 2010. mit Farbfotostaf. 19 cm
Übersetzer Ursula Gräfe
Verkaufsrang 21531
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,00
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Murakami`s persönlichstes Buch

Sandra Schurgatz, Thalia-Buchhandlung Hattingen

Ein Buch in dem man endlich einmal etwas persönliches über den japanischen Autor Haruki Murakami erfährt und das aus erster Hand, nämlich von ihm selbst! Er erzählt vom Laufen, aber auch viel vom Schreiben und von seinem Leben. Jedem sehr zu empfehlen, der mehr von dem Autor fantastischer skurieller Geschichten erfahren will.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

Der Titel des Buches könnte nicht treffender sein
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2011

Herr Murakami schreibt sehr offen über persönliche Dinge und offenbart somit einen Teil seiner Persönlichtkeit. Dieser Mann lebt ein intensives Leben und lässt den Leser daran teilhaben. In gewisser Weise sind auch surreale Anflüge erkennbar und machen das ganze erst recht lesenswert.

Die nicht so spannende andere Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 20.01.2011

Als Läuferin war ich auf Murakamis Buch zu diesem Thema sehr gespannt. Leider wurden meine Erwartungen nur zum Teil erfüllt. Vielleicht habe ich aber auch nur andere Auffassungen zum Thema Laufen. Für mich sollte Murakami bei seinen anderen Themen bleiben, die den Leser verwirren und in den Bann ziehen. Das ist genügend Stoff, ... Als Läuferin war ich auf Murakamis Buch zu diesem Thema sehr gespannt. Leider wurden meine Erwartungen nur zum Teil erfüllt. Vielleicht habe ich aber auch nur andere Auffassungen zum Thema Laufen. Für mich sollte Murakami bei seinen anderen Themen bleiben, die den Leser verwirren und in den Bann ziehen. Das ist genügend Stoff, um beim Laufen darüber nachzudenken.

Der Weg ist das Ziel
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 06.01.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Murakami als Ausdauersportler. Wer selbst Ausdauersport betreibt, so wie ich auch, dem erschließt sich dieses Buch ganz selbstverständlich. Aber auch der Couch-Potato, der die bisherigen Werke Murakamis liebt wird dieses Werk schätzen, da das Laufen hier als das Ringen um den Sinn des Lebens verstanden werden kann. Genauso wie... Murakami als Ausdauersportler. Wer selbst Ausdauersport betreibt, so wie ich auch, dem erschließt sich dieses Buch ganz selbstverständlich. Aber auch der Couch-Potato, der die bisherigen Werke Murakamis liebt wird dieses Werk schätzen, da das Laufen hier als das Ringen um den Sinn des Lebens verstanden werden kann. Genauso wie in seinen Hauptwerken oder wie eben im alltäglichen Leben selbst geht auch hier nicht alles leicht von der Hand. Oft ist es nur der Beharrlichkeit des Autors zu verdanken den „Weg“ den er sich gesteckt hat zu Ende zu bringen. Tatsächlich beschreibt das Buch eindringlich das der Weg das Ziel ist, und das das eigentliche Ziel nur dazu dient den Weg zu definieren. Das Buch eines Ausdauersportlers der aber auch von der Unzulänglichkeit des Lebens eingeholt wird und sich trotzdem oder gerade deswegen mit Beharrlichkeit dagegen stemmt. Eine Lebensphilosophie die sich in allen anderen Werken Murakamis wiederfindet, hier jedoch besonders eindringlich formuliert. Dabei hebt es sich so herrlich von den viel zu gerade gestrickten "die 10 goldenen Regeln zum Glück" Büchern ab. Einfach großartig zu lesen. Ein echter Murakami eben.