Warenkorb

Besser geht's nicht

Der New Yorker Schriftsteller Melvin Udall ist ein Kotzbrocken, wie er im Buche steht. Vor allem Melvins Nachbar Simon hat unter den steten Verbalattacken zu leiden. Nur bei seinen Frühstücksbesuchen in dem stets selben Cafe wird das Raubein zum Schmusekätzchen, denn Melvin hegt eine geheime Bewunderung für die Kellnerin Carol. Sie ist die einzige, die den Nerv hat, Melvins Tiraden Paroli zu bieten. Durch eine Verkettung von Umständen überschneiden sich die Schicksale dieser drei ungleichen New Yorker, und bei einer unfreiwilligen gemeinsamen Autotour kommen sie sich näher. Ist Melvin etwa doch noch zu retten?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 17.11.1998
Regisseur James L. Brooks
Sprache Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch (Untertitel: Englisch, Deutsch, Dänisch, Schwedisch, Türkisch, Finnisch, Norwegisch, Hebräisch,
EAN 4030521264618
Genre Tragikomödie/Romanze
Studio Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH
Originaltitel As Good As It Gets
Spieldauer 133 Minuten
Bildformat 16:9 (1:1,85)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 6632
Produktionsjahr 1997
Film (DVD)
Film (DVD)
5,19
bisher 5,99
Sie sparen : 13  %
5,19
bisher 5,99

Sie sparen : 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Wenn Sie diesen Film sehen, machen Sie sich bitte dazu einen Nudelsalat.... Sehr komisch, mit einem tragikomischen Unterton. Am Besten mit Freunden anschauen!

ein skuriler Liebesfilm

Peggy Schilensky, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Melvin ist ein exzentrischer, menschenverachtender Schriftsteller, in dessen Leben es nur so von Zwangsneurosen und Vorurteilen wimmelt, die er auch nie müde wird zu äußern, ob man sie nun hören will oder nicht. Nur die Kellnerin Carol schafft es sich mit ihrer resoluten Art Respekt bei ihm zu verschaffen. Jack Nicholson ist in diesem Film einfach genial. Kein anderer hätte diese Rolle so ausfüllen können wie er.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Basale Gesundheitsversorgung für NICHT Alle...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zofingen am 10.12.2019

Böse Nachbar Nicholson macht Schwierigkeiten mit seiner gesamten Umgebung und geht dabei - manchmal weit - über das politisch korrekten hinaus, sowohl gegenüber Gender als gegenüber Rassen. Das Problem der Sache ist aber ein therapieresistenten Zwangsverhalten, wo der sonst natürlich netter Mensch unter leidet. Die Geschichte is... Böse Nachbar Nicholson macht Schwierigkeiten mit seiner gesamten Umgebung und geht dabei - manchmal weit - über das politisch korrekten hinaus, sowohl gegenüber Gender als gegenüber Rassen. Das Problem der Sache ist aber ein therapieresistenten Zwangsverhalten, wo der sonst natürlich netter Mensch unter leidet. Die Geschichte ist nicht schlecht und es wird glaubwürdig aktiert von den Hauptdarstellern. Was aber Tagen nach Schau mich noch immer entsetzt ist die beiläufig gezeigte oder behauptete ungleiche Qualität der Gesundheitsversorgung in der US Geselschaft. Ich kann mich kein Europäische Film vorstellen, welche so etwas in Drehbuch ein glaubwürdige Platz einräumen würde.

Paraderolle
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 30.06.2011

Dieser Film lebt durch Jack Nicholson.Allein er hat die Gabe,den sehr exzentrischen Autor Melvin zu spielen.Die Figur ist einfach völlig sympathielos.Melvin ist unangepasst,zynisch und absolut nicht sozial.Die Kellnerin Carol hingegen weiß ihn anzupacken.Sie dringt langsam zu ihm vor und setzt einiges in Gang.Sein schwuler Nachb... Dieser Film lebt durch Jack Nicholson.Allein er hat die Gabe,den sehr exzentrischen Autor Melvin zu spielen.Die Figur ist einfach völlig sympathielos.Melvin ist unangepasst,zynisch und absolut nicht sozial.Die Kellnerin Carol hingegen weiß ihn anzupacken.Sie dringt langsam zu ihm vor und setzt einiges in Gang.Sein schwuler Nachbar,den er eigentlich verabscheut,kommt ihm auch sehr nahe.Dazu ein herrenloser Hund,der dem Hundehasser seine Liebe aufzwingt.Das hätte ein Schmalzstreifen werden können,aber wundervolle Texte und eindrucksvolle Schauspieler machen diesen Film zu einem Genuss.

Ein Film zum Lachen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 18.03.2009

Ein Film, der einen zum Lachen bringt! Die beiden Hauptdarsteller (Jack Nicholson in der Rolle des autistisch angehauchten Melvin und Helen Hunt in der Rolle der Kellnerin Carol) sind in Höchstform. Auch die Nebendarsteller spielen brilliant, z.B. der schwule Nachbar, sein farbiger Freund und sein süßer Hund. So kann man es Melv... Ein Film, der einen zum Lachen bringt! Die beiden Hauptdarsteller (Jack Nicholson in der Rolle des autistisch angehauchten Melvin und Helen Hunt in der Rolle der Kellnerin Carol) sind in Höchstform. Auch die Nebendarsteller spielen brilliant, z.B. der schwule Nachbar, sein farbiger Freund und sein süßer Hund. So kann man es Melvin auch nicht übel nehmen, wenn er auf die dahin gehauchte Frage eines weiblichen Fans seiner Bücher, wie es denn käme, dass er die Frauen so gut verstehe, antwortet "Ich stelle mir einen Mann vor und subtrahiere Verstand und Zurechnungsfähigkeit". Von Szene zu Szene entwickelt Melvin sich jedoch vom gefühlskalten Ekelpaket hin zu einem Menschen, den man (sprich Carol) lieben kann und über den man (sprich der Zuschauer) sich köstlich amüsieren kann.