Meine Filiale

Kant & Co. im Interview

Fiktive Gespräche mit Philosophen über ihre Theorien (Texte und Materialien für den Unterricht)

Reclams Universal-Bibliothek Band 15062

Jörg Peters, Bernd Rolf

(2)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
4,80
4,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Philosophieunterricht kennt das Problem, dass die Originaltexte der großen Denker oft zu lang und zu komplex sind. Hier schafft das Büchlein Abhilfe: In fiktiven Gesprächen mit Menschen von heute kommen die Philosophen selbst zu Wort und erklären schülergerecht, was es mit dem kategorischen Imperativ, dem Utilitarismus, dem Gesellschaftsvertrag, dem Höhlengleichnis und vielen anderen zentralen Ideen der Philosophiegeschichte auf sich hat. So entsteht Gelegenheit zu kritischen Rückfragen und zu lebendigen Diskussionen.
Rede und Antwort stehen Platon, Aristoteles, Thomas Hobbes, John Locke, David Hume, Jean-Jacques Rousseau, Immanuel Kant, Jeremy Bentham, John Stuart Mill, Karl Marx, Wilhelm Dilthey, Karl Popper, Hans Jonas, Arnold Gehlen und Peter Singer.

Jörg Peters, Dr. phil., Lehrer für Philosophie, Praktische Philosophie und Englisch in Oberhausen; Tätigkeit in der Lehrerfort- und -weiterbildung, Mitarbeit an der Entwicklung des Faches Praktische Philosophie in Nordrhein- Westfalen. – Zahlreiche Veröffentlichungen in philosophiedidaktischen Zeitschriften und Anthologien, Autor und Herausgeber von mehreren Schulbüchern für die Fächer Philosophie und Praktische Philosophie.

Bernd Rolf, Dr. phil., Lehrer für Philosophie, Praktische Philosophie und Deutsch in Kevelaer; Tätigkeit in der Lehrerfort- und -weiterbildung, Mitarbeit an der Entwicklung des Faches Praktische Philosophie in Nordrhein- Westfalen, Fachberater für Philosophie bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Fach seminarleiter für Philosophie / Praktische Philosophie am Studienseminar für Lehrämter an Schulen in Krefeld, Vorsitzender des Fachverbandes Philosophie e.V. – Zahlreiche Veröffentlichungen in philosophiedidaktischen Zeitschriften und Anthologien, Autor und Herausgeber von mehreren Schulbüchern für die Fächer Philosophie und Praktische Philosophie.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 167
Erscheinungsdatum 01.08.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-015062-7
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,6/1,7 cm
Gewicht 83 g
Unterrichtsfächer Ethik, Philosophie

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

große Sammlung
von Josi am 09.08.2011

Dieses kleine Reclam-Heftchen bietet viele Materialien für den Unterricht, und das auf eine ganz neue Art und Weise. Auch ich als Philosophiestudentin habe beim Lesen der interessanten Interviews noch etwas dazugelernt. Die Texte lassen sich sehr gut im Unterricht einsetzen. Sie können zum Beispiel als Grundlage dafür die... Dieses kleine Reclam-Heftchen bietet viele Materialien für den Unterricht, und das auf eine ganz neue Art und Weise. Auch ich als Philosophiestudentin habe beim Lesen der interessanten Interviews noch etwas dazugelernt. Die Texte lassen sich sehr gut im Unterricht einsetzen. Sie können zum Beispiel als Grundlage dafür dienen, dass die Schüler selbst Interviews mit Philosophen aufschreiben. Alle wichtigen Philosophen sind in diesem kleinen Buch enthalten. Besonders gut sind auch die Fragen am Ende des Buches, welche zur Weiterarbeit anregen. Fazit: Unbedingt kaufen, die 4,40 sind gut investiert.

Gut
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2011

Sehr gut, gut, gut, Kann man fürs abi gut gebrauchen etc,etc, Eine sehr gute Zusammenfassung über die entscheidenden Philosophen. Kann ich nur empfehlen.


  • Artikelbild-0
  • Inhaltsverzeichnis

    Inhalt
    Vorwort

    1. Der Mensch – ein Mängelwesen? (Arnold Gehlen)
    2. Das Nützlichkeitsprinzip (Jeremy Bentham, John Stuart Mill, Peter Singer)
    3. Der kategorische Imperativ (Immanuel Kant)
    4. Eine Ethik für die technische Zivilisation (Hans Jonas)
    5. Wozu braucht man eigentlich einen Staat? (Thomas Hobbes, John Locke, Jean-Jacques Rousseau)
    6. Friede und Völkerrecht (Immanuel Kant)
    7. Glückseligkeit und Tugend (Aristoteles)
    8. Arbeit und Eigentum (John Locke)
    9. Was ist ein gerechter Lohn? (Karl Marx)
    10. Das Dunkel der Höhle und das Licht der Idee (Platon)
    11. Wie der Mensch zu Ideen gelangt (John Locke)
    12. Erfahrung statt Vernunft (David Hume)
    13. Die kopernikanische Wende in der Philosophie (Immanuel Kant)
    14. Wir können nur aus Fehlern lernen (Karl Raimund Popper)
    15. Erklären und Verstehen (Wilhelm Dilthey)

    Arbeitsvorschläge
    Literaturhinweise
    Die Autoren