Warenkorb
 

Gottes Werk und Teufels Beitrag

(5)
USA in den 30er Jahren. Der warmherzige Dr. Wilbur Larch leitet in St. Cloud's ein Waisenhaus. Zu dem Waisenkind Homer Wells entwickelt der kinderlose Arzt allmählich eine tiefgehende Vater-Sohn-Beziehung. Larch bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei. Doch die ausgeprägte Persönlichkeit des Arztes stellt hohe Ansprüche an den Jungen. Und nun, da er erwachsen wird, zweifelt er langsam an Larchs Methoden. Und so beschließt Homer fortzugehen, um die Bahnen seines Lebens selbst zu bestimmen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 07.11.2000
Regisseur Lasse Hallström
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch, Englisch)
EAN 4006680020976
Genre Drama
Studio Arthaus
Originaltitel The Cider House Rules
Spieldauer 120 Minuten
Bildformat 16:9 (1:2,35)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verkaufsrang 4.675
Produktionsjahr 1999
Film (DVD)
5,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„grandiose Roman-Verfilmung“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diesem Film würde ich auch 10 Sterne geben, so sehr hat er mich damals beim ersten Mal gucken beeindruckt.Nicht nur Míchael Caine als desillusionierter,großherziger Arzt, sondern auch Tobey Maguire als junger Homer Wells, der seinem eigenen Gewissen folgen muss, gingen komplett in ihrer Rolle auf
Auch die Nebendarsteller in dieser gelungenen Roman-Adaption waren absolut stimmig besetzt.
Die Szenen im Waisenhaus ebenso wie das Leben auf der Apfelpflückerplantage, die Liebesgeschichte Homers oder das Ende Doktor Larch`s haben mich teilweise zu Tränen gerührt ohne kitschig daherzukommen !
Ein toller Film aus den USA bzw.Maine in den Jahren vor und während des zweiten Weltkrieges, ein Entwicklungsroman/film und ein großartiges Sittengemälde: Ich muss ihn unbedingt mal wieder anschauen !
Diesem Film würde ich auch 10 Sterne geben, so sehr hat er mich damals beim ersten Mal gucken beeindruckt.Nicht nur Míchael Caine als desillusionierter,großherziger Arzt, sondern auch Tobey Maguire als junger Homer Wells, der seinem eigenen Gewissen folgen muss, gingen komplett in ihrer Rolle auf
Auch die Nebendarsteller in dieser gelungenen Roman-Adaption waren absolut stimmig besetzt.
Die Szenen im Waisenhaus ebenso wie das Leben auf der Apfelpflückerplantage, die Liebesgeschichte Homers oder das Ende Doktor Larch`s haben mich teilweise zu Tränen gerührt ohne kitschig daherzukommen !
Ein toller Film aus den USA bzw.Maine in den Jahren vor und während des zweiten Weltkrieges, ein Entwicklungsroman/film und ein großartiges Sittengemälde: Ich muss ihn unbedingt mal wieder anschauen !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

SEHENSWERT !
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 15.06.2011
Bewertet: Medium: Blu-ray

eine wirklich außergewöhnliche lebensgeschichte, hervorragend gefilmt ! ein wahres meisterwerk des erzählkinos ! bild und ton sind auf sehr gutem niveau !

Einfach sehenswert...
von Silke aus Erfurt am 15.12.2008

Wie immer eine Zusammenfassung von mir: USA in den 30er Jahren. Der warmherzige Dr. Wilbur Larch (Michael Caine) leitet in St. Clouds ein Waisenhaus. Zu dem Waisenkind Homer Wells (Tobey Maguire) entwickelt der kinderlose Arzt allmählich eine tiefgehende Vater-Sohn-Beziehung. Larch bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei. Doch die... Wie immer eine Zusammenfassung von mir: USA in den 30er Jahren. Der warmherzige Dr. Wilbur Larch (Michael Caine) leitet in St. Clouds ein Waisenhaus. Zu dem Waisenkind Homer Wells (Tobey Maguire) entwickelt der kinderlose Arzt allmählich eine tiefgehende Vater-Sohn-Beziehung. Larch bringt ihm alles Wissenswerte über die Medizin bei. Doch die ausgeprägte Persönlichkeit des Arztes stellt hohe Ansprüche an den Jungen. Und nun, da er erwachsen wird, zweifelt er langsam an Larchs Methoden. Und so beschließt Homer fortzugehen, um die Bahnen seines Lebens selbst zu bestimmen. Diesen Film sehe ich immer wieder gerne und oft an. Besonders Tobey Maguire hat es mir hier angetan. Endlich mal wieder ein Film mit geistreicher Handlung und Tiefgang. Man kann in die Handlung voll mit abtauchen und fühlt mit den Charakteren richtig mit. Viel Spaß beim Ansehen!

Prädikat: Absolut sehenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 23.08.2008

Zunächst las ich das Buch und habe mich währenddessen bereits gefragt, wie John Irving es als Drehbuch-Autor schaffen würde, ein 800-Seiten-Buch in einen 2-Stunden-Film packen würde. Ich kann nur sagen: Er hat es wunderbar geschafft! Viele Szenen und Personen wurden weggelassen oder verändert, aber dennoch waren die wichtigsten Personen... Zunächst las ich das Buch und habe mich währenddessen bereits gefragt, wie John Irving es als Drehbuch-Autor schaffen würde, ein 800-Seiten-Buch in einen 2-Stunden-Film packen würde. Ich kann nur sagen: Er hat es wunderbar geschafft! Viele Szenen und Personen wurden weggelassen oder verändert, aber dennoch waren die wichtigsten Personen und Situationen des Buches zu sehen. Wie bereits in seinem Roman vereint Irving Humor, Hass, Leidenschaft und Liebe zu einem grandiosen Meisterwerk. Während das Buch schon super interessant war und leicht und schnell zu lesen war, gingen die zwei Stunden des Films viel zu schnell vorüber. Die Umsetzung hat mir so gut gefallen, dass mir einige Male die Tränen kamen. Ein Film, den man sich immer wieder anschauen kann und in welchem einem die Schauspieler so richtig ans Herz wachsen. Seit diesem Buch inkl. des Films bin ich John Irving literaturmäßig verfallen.