Warenkorb
 

Stadt, Land, Mord / Jessica Campbell Bd.1

Jessica Campbells erster Fall

Jessica Campbell 1

(10)
Portrait
Ann Granger hat lange im diplomatischen Dienst gearbeitet und die ganze Welt bereist. Inzwischen lebt sie mit ihren beiden Söhnen und ihrem Mann in der Nähe von Oxford. Sie schreibt in der Tradition von Agatha Christie und Martha Grimes und hat sich mit ihren Krimis zahlreiche Freunde geschaffen. Bestsellerruhm erlangte sie mit der beliebten Mitchell-und-Markby-Reihe. Mit der Fran-Varady-Reihe eroberte sie sich auch ein jüngeres Publikum.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 29.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16392-2
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/3 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel Mud, Muck and Dead Things
Auflage 2. Auflage 2010
Übersetzer Axel Merz
Verkaufsrang 31.843
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Jessica Campbell

  • Band 1

    17563757
    Stadt, Land, Mord / Jessica Campbell Bd.1
    von Ann Granger
    (10)
    Buch
    10,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    25713344
    Mord hat keine Tränen / Jessica Campbell Bd.2
    von Ann Granger
    (6)
    Buch
    10,00
  • Band 3

    33748367
    Asche auf sein Haupt / Jessica Campbell Bd.3
    von Ann Granger
    (6)
    Buch
    8,99
  • Band 4

    42379059
    Mord mit spitzer Feder / Jessica Campbell Bd.4
    von Ann Granger
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Auch wenn die Jessica Campell Fälle nicht ganz so stark sind wie die Mitchell und Markbys, machen sie doch großen Spaß. Vor allem für Freunde des englischen Landhauskrimis. Auch wenn die Jessica Campell Fälle nicht ganz so stark sind wie die Mitchell und Markbys, machen sie doch großen Spaß. Vor allem für Freunde des englischen Landhauskrimis.

„Tödliche Landluft“

D. Fried, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Als Lucas Burton auf einer verlassenen Farm in den britischen Cotswold Hills eine Frauenleiche findet, reagiert er panisch und verlässt fluchtartig den Tatort. Doch er wird gesehen und hinterlässt weitere Spuren am Tatort. So konzentrieren sich die Untersuchungen von DI Jessica Campbell auf die Ermittlung dieses (noch) Unbekannten. Zuerst muss sie jedoch einmal ermitteln, wer da überhaupt in diesem verfallenden Stallgebäude liegt und das erweist sich als schwieriger als gedacht, denn den wenigen „Nachbarn“ ist die junge Frau gänzlich unbekannt. Nur in kleinen Schritten geht die Ermittlung voran und Campbell sitzt auch noch der neue Chef im Nacken, aber nach und nach stellen sich die Fahndungsergebnisse ein, nur zusammenpassen wollen diese nicht so recht. +++ Mit diesem Roman kehrt die Krimiautorin ANN GRANGER nach Beendigung der „Mitchell & Markby“-Reihe wieder in ihr gewohntes Handlungsumfeld zurück: das ländliche und nur vermeintlich idyllische England. Mit ihrer neuen Hauptfigur Jessica Campbell greift sie dabei auf einen Charakter zurück, den sie im letzten M&M-Roman schon eingeführt hatte, doch nun verlagert sie die Handlung an einen anderen Ort und lässt die vertraute Umgebung von Bradford tatsächlich hinter sich. (Das finde ich etwas schade, weil so der ein oder andere Gastauftritt leider verhindert wird, doch Ann Granger wollte wohl einen glatten Schnitt machen. Ihr Recht!) So muss sich der Leser in ein neues Umfeld eingewöhnen, an neue Kollegen und einen neuen Chef – mal abwarten, wie sich alles in den nächsten Bänden entwickelt. Der aktuelle Fall jedenfalls ist verzwickt, hält einige Überraschungen parat und gibt zum Miträtseln Gelegenheit. +++ Überzeugender Neubeginn! Als Lucas Burton auf einer verlassenen Farm in den britischen Cotswold Hills eine Frauenleiche findet, reagiert er panisch und verlässt fluchtartig den Tatort. Doch er wird gesehen und hinterlässt weitere Spuren am Tatort. So konzentrieren sich die Untersuchungen von DI Jessica Campbell auf die Ermittlung dieses (noch) Unbekannten. Zuerst muss sie jedoch einmal ermitteln, wer da überhaupt in diesem verfallenden Stallgebäude liegt und das erweist sich als schwieriger als gedacht, denn den wenigen „Nachbarn“ ist die junge Frau gänzlich unbekannt. Nur in kleinen Schritten geht die Ermittlung voran und Campbell sitzt auch noch der neue Chef im Nacken, aber nach und nach stellen sich die Fahndungsergebnisse ein, nur zusammenpassen wollen diese nicht so recht. +++ Mit diesem Roman kehrt die Krimiautorin ANN GRANGER nach Beendigung der „Mitchell & Markby“-Reihe wieder in ihr gewohntes Handlungsumfeld zurück: das ländliche und nur vermeintlich idyllische England. Mit ihrer neuen Hauptfigur Jessica Campbell greift sie dabei auf einen Charakter zurück, den sie im letzten M&M-Roman schon eingeführt hatte, doch nun verlagert sie die Handlung an einen anderen Ort und lässt die vertraute Umgebung von Bradford tatsächlich hinter sich. (Das finde ich etwas schade, weil so der ein oder andere Gastauftritt leider verhindert wird, doch Ann Granger wollte wohl einen glatten Schnitt machen. Ihr Recht!) So muss sich der Leser in ein neues Umfeld eingewöhnen, an neue Kollegen und einen neuen Chef – mal abwarten, wie sich alles in den nächsten Bänden entwickelt. Der aktuelle Fall jedenfalls ist verzwickt, hält einige Überraschungen parat und gibt zum Miträtseln Gelegenheit. +++ Überzeugender Neubeginn!

„Mitchell & Markby-Fans aufgepasst!“

Kathrin Heinze, Thalia-Buchhandlung Zwickau

In ihrem ersten eigenen Fall hat es Inspector Jessica Campbell mit der Leiche eines jungen Mädchens zu tun, die auf einem verlassenen Gehöft gefunden wurde. Der Fall ist alles andere als einfach zu lösen und zu allem Überfluss setzt man ihr auch noch einen neuen Chef vor die Nase: Superintendent Carter, Alan Markbys Nachfolger. Als bald darauf eine zweite Leiche auftaucht, muss Campbell sich beweisen.

Spannend und unterhaltsam wie man es von ihr gewohnt ist, schrieb Ann Granger mit „Stadt, Land, Mord“ den ersten einer hoffentlich langen Reihe von neuen Kriminalfällen. Statt blutiger Details geht es um Spurensuche und verborgene Zusammenhänge, undurchsichtige Charaktere und Geheimnisse aus der Vergangenheit. Inspector Campbell läuft zur Höchstform auf. Zudem versprechen Carter und sie, ein erstklassiges Team zu werden. Unbedingt lesen!
In ihrem ersten eigenen Fall hat es Inspector Jessica Campbell mit der Leiche eines jungen Mädchens zu tun, die auf einem verlassenen Gehöft gefunden wurde. Der Fall ist alles andere als einfach zu lösen und zu allem Überfluss setzt man ihr auch noch einen neuen Chef vor die Nase: Superintendent Carter, Alan Markbys Nachfolger. Als bald darauf eine zweite Leiche auftaucht, muss Campbell sich beweisen.

Spannend und unterhaltsam wie man es von ihr gewohnt ist, schrieb Ann Granger mit „Stadt, Land, Mord“ den ersten einer hoffentlich langen Reihe von neuen Kriminalfällen. Statt blutiger Details geht es um Spurensuche und verborgene Zusammenhänge, undurchsichtige Charaktere und Geheimnisse aus der Vergangenheit. Inspector Campbell läuft zur Höchstform auf. Zudem versprechen Carter und sie, ein erstklassiges Team zu werden. Unbedingt lesen!

„VOLLTREFFER !!!“

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Der eingefleischte Stadtmensch Lucas Burton vermag dem idyllischen Landleben rein gar nichts abzugewinnen. Und er soll auf makabere Weise Recht behalten. Normalerweise würden ihn keine zehn Pferde zu dem verlassenen Gutshof mitten im Nichts bringen, würde dort nicht ein lukratives Geschäft locken. Doch kaum angekommen, stolpert er über die Leiche eines jungen Mädchens. Als er fluchtartig den Tatort verlässt, macht er sich verdächtig. Kein Wunder, dass er bald unerwünschten Besuch bekommt. Inspector Jessica Campbell hat den Mordfall übernommen. Es gibt nur wenig verwertbare Spuren für sie, und ihr neuer Chef, Alan Markbys Nachfolger, sitzt ihr ständig im Nacken. Der Druck ist groß. Und er wird noch größer, als man eine zweite Leiche entdeckt ...

Ich habe alle Mitchell & Marky Bände gelesen und war ziemlich "traurig" über das Ende dieser Reihe, aber Ann Granger ist der Auftakt zur neuen Reihe um Inspector Jessica Camphell hervorragend gelungen.
Lassen sie sich von mir überzeugen und lesen sie dieses Buch, sie werden ganz sicher nicht enttäuscht sein. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
Der eingefleischte Stadtmensch Lucas Burton vermag dem idyllischen Landleben rein gar nichts abzugewinnen. Und er soll auf makabere Weise Recht behalten. Normalerweise würden ihn keine zehn Pferde zu dem verlassenen Gutshof mitten im Nichts bringen, würde dort nicht ein lukratives Geschäft locken. Doch kaum angekommen, stolpert er über die Leiche eines jungen Mädchens. Als er fluchtartig den Tatort verlässt, macht er sich verdächtig. Kein Wunder, dass er bald unerwünschten Besuch bekommt. Inspector Jessica Campbell hat den Mordfall übernommen. Es gibt nur wenig verwertbare Spuren für sie, und ihr neuer Chef, Alan Markbys Nachfolger, sitzt ihr ständig im Nacken. Der Druck ist groß. Und er wird noch größer, als man eine zweite Leiche entdeckt ...

Ich habe alle Mitchell & Marky Bände gelesen und war ziemlich "traurig" über das Ende dieser Reihe, aber Ann Granger ist der Auftakt zur neuen Reihe um Inspector Jessica Camphell hervorragend gelungen.
Lassen sie sich von mir überzeugen und lesen sie dieses Buch, sie werden ganz sicher nicht enttäuscht sein. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

„Endlich!“

Christine Kleibrink, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Das Warten hat sich gelohnt. Für jeden Fan der Reihe MItchell und Markby ist dieser neue Krimi ein wunderbares Buch. Jess Campbell, dem fleißigen Leser schon aus der MItchell und Markby Reihe bekannt, hat endlich ihre eigene Krimi-Reihe, und gleich im ersten Fall geht es hoch her. Sie bekommt einen neuen Chef und der Mordfall auf einer Farm bereitet Jess Cambell und ihren Kollegen Kopfschmerzen. Lesen Sie selbst wie Jess ihren Job meistert und mit ihrem neuen Chef zurechtkommt. Das Warten hat sich gelohnt. Für jeden Fan der Reihe MItchell und Markby ist dieser neue Krimi ein wunderbares Buch. Jess Campbell, dem fleißigen Leser schon aus der MItchell und Markby Reihe bekannt, hat endlich ihre eigene Krimi-Reihe, und gleich im ersten Fall geht es hoch her. Sie bekommt einen neuen Chef und der Mordfall auf einer Farm bereitet Jess Cambell und ihren Kollegen Kopfschmerzen. Lesen Sie selbst wie Jess ihren Job meistert und mit ihrem neuen Chef zurechtkommt.

„Schöner "Landhauskrimi"“

Frank Solcher, Thalia-Buchhandlung Dresden

Endlich gibt es eine echte Nachfolgerin des Duos Mitchell und Marby. Eine spannende Story, ein stimmungsvoller Hintergrund - und schon wird man neugierig auf den nächsten Fall. Die Fans des englischen "Landhauskrimis" können sich freuen.(Marion Küchler) Endlich gibt es eine echte Nachfolgerin des Duos Mitchell und Marby. Eine spannende Story, ein stimmungsvoller Hintergrund - und schon wird man neugierig auf den nächsten Fall. Die Fans des englischen "Landhauskrimis" können sich freuen.(Marion Küchler)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
1
1
0
0

Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Gladbeck am 17.12.2016

Habe mich sehr auf das Buch gefreut.Bin eingefleischter Krimifan.War dann aber sehr enttäuscht.Die Handlung war sehr langweilig und sehr zäh zu lesen.Hatte mir mehr versprochen.

Solider Krimi
von Karina aus Wien am 10.05.2015

Einen Pluspunkt erhält der Krimi schon dadurch, das die wunderschönen Cotswolds als Schauplatz dienen. Wer selber auch schon dort war kann sich zur Geschichte tolle Bilder ins Gedächtnis rufen. Es hat mich, trotz der weiblichen Protagonistin, ein wenig an Inspektor Barnaby erinnert. Wird meinem Lieblingsermittler aber leider nicht ganz gerecht. Trotzdem... Einen Pluspunkt erhält der Krimi schon dadurch, das die wunderschönen Cotswolds als Schauplatz dienen. Wer selber auch schon dort war kann sich zur Geschichte tolle Bilder ins Gedächtnis rufen. Es hat mich, trotz der weiblichen Protagonistin, ein wenig an Inspektor Barnaby erinnert. Wird meinem Lieblingsermittler aber leider nicht ganz gerecht. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen. Nur ein wenig Spannung hat gefehlt, was sich aber bei den nächsten Teilen noch ändern kann. Ich werde sie definitiv lesen.

Endlich die Nachfolger von Mitchell und Markby
von Doreen Engler aus Dallgow-Döberitz am 05.06.2010

Hier ist er, der langersehnte neue Kriminalroman von Ann Granger, der mit seiner Ermittlerin Jessica Campbell an die erfolgreiche Mitchell und Markby-Reihe anknüpft. Bereits im letzten Fall von Mitchell & Markby durfte Inspektorin Campbell ihr Können unter Beweis stellen. Dieses Buch ist der spannende Auftakt zu einer Reihe um... Hier ist er, der langersehnte neue Kriminalroman von Ann Granger, der mit seiner Ermittlerin Jessica Campbell an die erfolgreiche Mitchell und Markby-Reihe anknüpft. Bereits im letzten Fall von Mitchell & Markby durfte Inspektorin Campbell ihr Können unter Beweis stellen. Dieses Buch ist der spannende Auftakt zu einer Reihe um die junge Jess Campbell und ihren neuen Chef, den Nachfolger von Alan Markby. Absolutes Krimivergnügen ist garantiert!