Theater Theater 19

Aktuelle Stücke

Packend, aktuell und immer wieder dramatisch. Zum 19. Mal erscheinen die besten zeitgenössischen Theaterstücke in einem Band.

Markus Bauer »stehende gewässer«, Marcus Braun »Der Berliner Gaettong«, Justine del Corte »Die Ratte«, Beate Faßnacht »Obwohl«, Reto Finger »Vorstellungen und Instinkte«, Michael Lentz »Warum wir also hier sind«, Tracy Letts »Eine Familie«, Henning Mankell »Treffen am Nachmittag«, Gerhard Meister »Amerika«, Daniel Mezger »Bauchlage«, Ewald Palmetshofer »faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete«, Roland Schimmelpfennig »Der goldene Drache«, Polly Stenham »That Face - Szenen einer Familie«.
Portrait
Ewald Palmetshofer (* 1978 in Linz) studierte in Wien Theologie und Philosophie/Psychologie auf Lehramt. 2008 wurde er in der Kritikerumfrage von Theater heute zum Nachwuchsdramatiker des Jahres gewählt und erhielt den Dramatikerpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft. >wohnen. unter glas< wurde für den Nestroy-Preis 2008 in der Kategorie Bester Nachwuchs nominiert. >hamlet ist tot. keine schwerkraft< und >faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete< wurden 2008 bzw. 2010 zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen (uraufgeführt 2007 bzw. 2009, Schauspielhaus Wien, Regie: Felicitas Brucker). 2010 wurde >tier. man wird doch bitte unterschicht< am Staatsschauspiel Dresden uraufgeführt (Regie: Simone Blattner). 2011 wurde Palmetshofer mit dem Förderpreis der Stadt Wien in der Sparte Literatur ausgezeichnet. 2012 fand die Uraufführung von >räuber.schuldengenital< (Regie: Stephan Kimmig) am Wiener Akademietheater statt, wo 2015 auch >die unverheiratete< uraufgeführt wird.
Roland Schimmelpfennig, Jahrgang 1967, ist der meistgespielte Gegenwartsdramatiker Deutschlands. Er hat als Journalist in Istanbul gearbeitet und war nach dem Regiestudium an der Otto-Falckenberg-Schule an den Münchner Kammerspielen engagiert. Seit 1996 arbeitet Roland Schimmelpfennig als freier Autor. Weltweit werden seine Theaterstücke in über 40 Ländern mit großem Erfolg gespielt. Im Fischer Taschenbuch Verlag sind erschienen: >Die Frau von früher<, >Trilogie der Tiere< und >Der goldene Drache<.
Marcus Braun, geboren 1971 in Bullay/Mosel, startete seine künstlerische Karriere als Keyboarder und Songwriter der legendären Band "DEAD SALMON in a white wine sauce". Er lebt seit 1999 als freier Schriftsteller in Berlin. 1995 erschien der Prosaband "Ohlem". 1999 und 2000 folgten die Romane "Delhi" und "Nadiana". Er erhielt verschiedene Auszeichnungen und Stipendien, u.a. 1993 den Literatur-Förderpreis der Stadt Mainz, 1994 Teilnehmer am Jung-Dramatiker-Treffen INTERPLAY (Townsville, Australien), 1997 Ingeborg-Bachmann-Preis und Joseph-Breitbach-Preis, 1999 Stipendium Ledig House, New York. Sein erstes Bühnenstück VÄTER SÖHNE GEISTER wurde am 26. April 2001 an den Bühnen der Stadt Bielefeld in der Regie von Friederike Felbeck uraufgeführt. Dort wurde sein zweites Stück LERNBERICHT auch am 13. Juni 2001 in einer szenischen Lesung vorgestellt. Sein neuestes Stück BILDER VON MÄNNERN UND FRAUEN, entstanden 2002, ist zur Uraufführung frei.
Michael Lentz, 1964 geboren. Autor, Musiker, Herausgeber. Zuletzt erschienen: >Pazifik Exil< (Roman), >Warum wir also hier sind< (Theaterstück), >Offene Unruh< (Gedichte), die Essay- und Aufsatzsammlung >Textleben< und die Frankfurter Poetikvorlesungen >Atmen Ordnung Abgrund<, alle bei S. FISCHER und bei FISCHER Taschenbuch.
Henning Mankell, 1948 in Härjedalen, Nordschweden, geboren; arbei-tete für verschiedene Theater in Schweden als Regisseur, Autor und Intendant. Seit 1985 pendelt er zwischen Schweden und Maputo, Mosambik, wo er das Theaterensemble Teatro Avenida aufgebaut hat. Berühmt wurde er durch seine Wallander-Krimibestseller, versteht sich aber im Hauptberuf als Regisseur und Theaterautor.
Gerhard Meister wurde 1967 im Emmental/Schweiz geboren. 1995 beendete er sein Studium der Geschichte und Soziologie an der Universität Bern. Im Anschluss arbeitete er als Journalist für Berner Zeitungen. 1995 wurde sein erstes Theaterstück uraufgeführt. 1996 entsteht in Zusammenarbeit mit Andres Lutz das Bühnenduo Geholten Stühle, erste Auftritte. 1998/99 Aufenthalt in New York mit einem Theater-Stipendium des Kantons Bern. Das Programm "The Stools become strong Men!" der Geholten Stühle wird mit dem Salzburger Stier 2000 ausgezeichnet. Im Juni 2002 fand die Präsentation von Gerhard Meisters Theaterstück MIESCHERS TRAUM im Rahmen des Dramenprozessors in Zürich statt. In der Spielzeit 2003/04 schreibt Meister als Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg ein Auftragswerk für das Staatstheater Stuttgart.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Uwe B. Carstensen, Stefanie Lieven
Seitenzahl 688
Erscheinungsdatum 01.12.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18524-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3 cm
Gewicht 410 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Theater Theater 19

Theater Theater 19

von Marcus Braun, Markus Bauer, Justine del Corte, Beate Fassnacht, Reto Finger
Buch (Taschenbuch)
14,95
+
=
Theater Theater 17

Theater Theater 17

von Christopher Durang, Nuran David Calis, Justine Corte, Jan Fabre, Helmut Krausser
Buch (Taschenbuch)
20,00
+
=

für

34,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.