Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 04

Das Allerneuste aus dem Irrgarten der deutschen Sprache. Die Zwiebelfisch-Kolumnen von SPIEGEL-ONLINE

KIWI Band 1134

Bastian Sick

(37)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

eBook

ab 3,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 19,99 €

Accordion öffnen
  • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

    2 CD (2005)

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    2 CD (2005)
  • Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 4. Das Allerneueste aus dem Irrgarten der deutschen Sprache

    2 CD (2009)

    Lieferbar innerhalb von 6 Wochen

    21,99 €

    2 CD (2009)

Hörbuch-Download

ab 13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Neues aus dem Tiergarten der deutschen Sprache

Uhu – Tier und Kleber in einem! Aber wie sieht das Ganze im Plural aus? Uhus oder vielleicht doch eher Uhue? Und was ist dann mit dem Kuckuck, sprechen wir da von Kuckucks oder Kuckucken? Sprachpflege oder Tierpflege – auch für Bastian Sick häufig genug eine Herausforderung.´

Abermals taucht Bastian Sick in die tiefen Wasser – oder Wässer? – der abenteuerlichen deutschen Sprache ein und begibt sich auf die Jagd nach Zwiebelfischen. Er nimmt den Leser mit auf eine unterhaltsame Reise in die Welt der Stilblüten und Paradoxe, der grandiosen etymologischen Verballhornungen und regionalen Besonderheiten.

Warum heißt der Maulwurf eigentlich Maulwurf? Wachsen Schattenmorellen im Schatten? Ist der Hirsch das männliche Pendant zum Reh und was hat das alles mit Bambi zu tun? Spätestens wenn man von ›eingefleischten Vegetariern‹ spricht, dann sind Flora und Fauna ein undurchdringlicher Dschungel.

Auf humorvolle Weise beweist Bastian Sick zum nunmehr vierten Male, dass man eben nie auslernt!

Bastian Sick, geboren in Lübeck, studierte Geschichtswissenschaft und Romanistik. Während seines Studiums arbeitete er als Korrektor für den Hamburger Carlsen-Verlag. 1995 wurde er Dokumentationsjournalist beim SPIEGEL, 1999 wechselte er in die Redaktion von SPIEGEL ONLINE. Dort schrieb er ab 2003 die Sprachkolumne »Zwiebelfisch«. Aus diesen heiteren Geschichten über die deutsche Sprache wurde die Buchreihe »Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod«. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte und eine Lesereise, die in der »größten Deutschstunde der Welt« gipfelte, zu der 15.000 Menschen in die Köln-Arena strömten. Seitdem war Bastian Sick mehrmals mit Bühnenprogrammen auf Tournee, in denen er eine neuartige Mischung aus Lesung, Kabarett und Quizshow präsentierte. In vierzehn Jahren schrieb er vierzehn Bücher.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 24.09.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04164-4
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,2 cm
Gewicht 175 g
Abbildungen mit Illustrationen von Katharina mit Baumann. 19 cm
Auflage 5. Auflage
Illustrator Katharina Baumann

Weitere Bände von KIWI

Buchhändler-Empfehlungen

Sprache ist lebendiger, als es Sick lieb ist.

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Sprache ist eine äußerst persönliche Sache. Wir haben alle unterschiedliche Sachen, die wir akzeptabel finden (ich z.B. "es macht Sinn") und was nicht (ich z.B. "nice"). Früher hatte ich viel mehr Dinge, die ich rigoros verdammt hätte, heute beschränkt es sich vor Allem auf "hältst" ohne t vorm s und "brauchen" mit Infinitiv, aber ohne "zu", aber ich korrigiere selbst dann weniger als früher. Bastian Sick ist gut informiert, was die deutsche Sprache angeht, aber er scheint zu versuchen, sie in der Zeit einzufrieren und keine Weiterentwicklung zuzulassen. Das ist machbar, aber schmeckt dann nach Elitenbildung, nicht nach lebendiger Sprachbetrachtung. Dass das Suffix "-bar" vermehrt genutzt wird - wieso sollte das problematisch sein? Wieso verpönt man aktuelle Anglizismen, wenn man gleichzeitig die Pluralformen von älteren Fremdwörtern unters Volk streut? Klar, zu wissen, wann man in Vergleichen "als" und "wie" nutzt, ist etwas, das angenehm ist, aber viele anderen Themen haben etwas Zeitgeistiges - und ich wäre interessiert, ob sich Sicks Meinung zu gendergefärbter Sprache seit 2004 geändert hat - hoffentlich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
18
13
6
0
0

Sehr unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Hann. Münden am 23.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gutes Buch, hatte schon einige der Regeln vergessen. Ich finde es wichtig, auf die Sprache zu achten, denn es wird wirklich viel Unfug damit getrieben.

Unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudenau am 11.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch befasst sich mit der deutschen Sprache und deren Zweifelsfälle. Das Buch umfasst 240 Seiten und erschien am 21.09.2009 im Kiwi-Verlag. In den kurzen Kapiteln erfährt man einiges über den Sprachgebrauch und falsch verwendeten Satzbauteilen. Der Autor erzählt mit viel Witz. Der Vorteil an diesem Buch liegt darin, dass ... Das Buch befasst sich mit der deutschen Sprache und deren Zweifelsfälle. Das Buch umfasst 240 Seiten und erschien am 21.09.2009 im Kiwi-Verlag. In den kurzen Kapiteln erfährt man einiges über den Sprachgebrauch und falsch verwendeten Satzbauteilen. Der Autor erzählt mit viel Witz. Der Vorteil an diesem Buch liegt darin, dass man nicht am Anfang der Geschichte starten muss, sondern auch mittendrin starten kann. Ab und an kommt der Autor etwas besserwisserisch rüber. Wer das nicht mag, sollte lieber auf das Buch verzichten.

Geschenkkarte
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 25.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leider wurde der eingegebene Code meiner Geschenkkarte nicht beachtet, was mich doch etwas betrübt hat. Ich hoffe, dass es bei der Bestellung besser klappt. H. Richter


  • Artikelbild-0