Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Sturmhöhe

Roman

Auf einer Anhöhe inmitten der rauen Landschaft des englischen Yorkshire liegt das Anwesen 'Wuthering Heights', dem Wind schutzlos ausgesetzt, der hier strenger als anderswo weht. Sein Besitzer, der herzensgute Mr. Earnshaw, nimmt den Findling Heathcliff zu sich, in den Earnshaws Tochter Cathy sich bald schon heftig verliebt. Doch ihre Liebe endet im Unglück, und ein Gespinst aus Rache und Verrat liegt fortan über dem Landgut. Emily Brontës einziger Roman, zuerst 1847 unter Pseudonym erschienen, gehört als eines der außergewöhnlichsten Werke des viktorianischen Zeitalters längst zum Kanon der Weltliteratur.
Portrait
Emily Brontë war nur ein kurzes Leben beschieden. 1818 in Thornton geboren, verstarb die zweite der berühmten Bronte-Sisters 1848 an Tuberkulose. Neben bedeutenden Gedichten hat sie den Roman 'Sturmhöhe' hinterlassen - ihr Meisterwerk.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 31.07.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-431-4
Verlag Anaconda Verlag
Maße (L/B/H) 19,4/13,4/4,1 cm
Gewicht 454 g
Originaltitel Wuthering Heights
Übersetzer Gisela Etzel
Verkaufsrang 9646
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
7,95
7,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Buchtipp der Filiale Weil am Rhein für den Monat November 2019

Stefanie Kreißler-Raupp, Thalia-Buchhandlung Weil am Rhein

„Sturmhöhe“ ( im englischen Original „Wuthering Heights“) ist eines der erstaunlichsten Bücher der Weltliteratur. 1847 erschienen, blieb es der einzige Roman von Emily Bronte. Gemeinsam mit ihren Schwestern Charlotte und Anne begannen die drei Pfarrerstöchter aus Yorkshire/ England Mitte des 19. Jahrhunderts, unter männlichen Pseudonymen, Gedichte und Romane zu veröffentlichen. Während Charlottes Roman „Jane Eyre“ (1847) sofort ein großer Erfolg wurde, verstörte „Sturmhöhe“ die Zeitgenossen mit seiner düster und gewalttätig wirkenden Handlung und seinen leidenschaftlichen Charakteren. Erst um die Jahrhundertwende erkannte man seine Qualität. Berühmte Schriftsteller wie der Bronte-Verehrer Arno Schmidt sorgten für Verbreitung und Anerkennung. Und bis heute hat die Geschichte von Heathcliff und Catherine, von tragischer Liebe und Rache, welche drei Generationen von zwei Familien miteinander verbindet, nichts von ihrer Faszination verloren. Was auch die zahlreichen Übersetzungen und Buchausgaben beweisen. Ich selber besitze bereits acht Ausgaben von „Sturmhöhe“, aber diese wunderschön illustrierte, mit vielen aufwendig gestalteten Extras versehene, bibliophile Ausgabe musste noch in mein Bücherregal. Und ich werde „Sturmhöhe“ wieder lesen, wie fast jedes Jahr im Herbst.

Unausgegorene Figuren

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Es ist ja nicht so, als ob es nicht genug aktuelle Literatur gibt. Dennoch gibt es die Werke, die seit teils Jahrhunderten Teil des literarischen Kanons sind, sodass ich die Ambition habe, sie zu kennen. Dass nicht jedes Werk auf dem Niveau von "Faust" oder "Moby-Dick" sein kann, ist klar, aber "Sturmhöhe" finde ich eher enttäuschend. Das mag sicherlich auch an der Version liegen, die ich gewählt habe. Die Sprecher dieses Hörspiels sind schnodderig, sodass jegliches Gefühl von Grandeur vermisst wird, das den Figuren vermutlich schon innewohnen sollte. Aber Heathcliff ist unsympathisch. Nicht vollkommen grundlos, aber aus einer humanitären Perspektive ist er trotzdem eher eine Katastrophe. Catherine hingegen kommt daher wie eine schwache Geistesschwester von Hester Prynne aus "Der scharlachrote Buchstabe", ohne deren Leidenschaft zu entwickeln. Neben "Jane Eyre" ist "Sturmhöhe" das zentrale Werk aus dem Schaffen der Brontë-Schwestern - aber dann bleibe ich doch lieber bei Jane Austen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
34
13
6
3
1

Wieder eine wunderschöne Schmuckausgabe!
von Endlose Seiten am 06.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Emily Brontës »Sturmhöhe« ist die vierte Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag. Genau wie alle anderen Schmuckausgaben ist auch »Sturmhöhe« mit vielen wunderschönen Illustrationen der Künstlerin Marjolein Bastin ausgestattet, die das Lesen zu einem besonderen Erlebnis machen. Der aufwendig gestaltete Einband ist mit Strukturp... Emily Brontës »Sturmhöhe« ist die vierte Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag. Genau wie alle anderen Schmuckausgaben ist auch »Sturmhöhe« mit vielen wunderschönen Illustrationen der Künstlerin Marjolein Bastin ausgestattet, die das Lesen zu einem besonderen Erlebnis machen. Der aufwendig gestaltete Einband ist mit Strukturpapier, Hochprägung und Goldfolie verziert. Darüber hinaus beinhaltet das Buch zehn tolle Extras: eine Karte von Yorkshire, Stammbäume der Familien Earnshaw & Linton, ein Gedicht, ein Lebenslauf und ein Briefumschlag mit Manuskriptseite von Emily Brontë, eine Notizbuchseite über die Schauplätze der Geschichte, und vier Infokarten über die Flora und Fauna von Westyorkshire. Die Handlung spielt hauptsächlich in ‚Wuthering Heights‘, dem Anwesen der Familie Earnshaw in Westyorkshire, und erzählt eine sowohl äußerst leidenschaftliche als auch zutiefst schmerzliche Liebesgeschichte von Heathcliff und Catherine. Catherine ist eine junge Frau mit einem sehr starken Willen. Sie setzt sich immer durch und bekommt meistens auch das, was sie will. Manchmal hat mich die „Gute“ jedoch aufgeregt, weil sie recht selbstsüchtig ist. Außerdem ist sie und Heathcliff dafür verantwortlich, dass vielen Menschen Leid und Kummer zugefügt wird. Wie man sieht, bin ich also alles andere als begeistert von der Protagonistin. Heathcliff ist fast keinen Deut besser als Catherine. Seine Rachsucht macht ihn blind und es ist ihm egal, wie viel Schaden er mit seinem Verhalten anrichtet. Die Familie Linton bewohnt das Anwesen ‚Thrusscross Grange‘. Dort sind Edgar und seine Schwester Isabella zu Hause. Die Geschwister sind wohlhabend und gut erzogen. Ihr größter Fehler liegt aus meiner Sicht darin, dass sie sich in das ganze „Heathcliff und Catherine-Spiel“ hineinziehen haben lassen. Ich denke, Edgar konnte einfach nicht anders, als sich in Catherine zu verlieben, denn an ihren besten Tagen ist sie wirklich sehr sympathisch. Es ist durchaus menschlich, dass der arme Edgar nicht wusste, was er sich da antut. Auch wenn die Zeitleiste am Anfang etwas verwirrend ist, da die Geschichte über mehrere Generationen hinweg erzählt wird, wird man schnell in die Intrigen und Geheimnisse hineingesogen. Die Leserschaft erfährt einiges über das Leben eines Gutsbesitzers im 18. Jahrhundert und wie ungerecht Frauen damals behandelt wurden. Die Atmosphäre ist gleichzeitig düster, erdrückend und faszinierend. Einen „Liebling“ hatte ich in diesem Buch tatsächlich nicht, aber ich fand, dass jede_r von ihnen das bekommen hat, was sie/er verdient hat, auch wenn das jetzt etwas übertrieben klingt, wenn man bedenkt, was mit den Figuren geschehen wird. Fazit Die Figuren haben mich eher abgestoßen, als angezogen. Dennoch habe ich jede Seite von »Sturmhöhe« verschlungen und habe mit Hochspannung verfolgt, wohin Catherines und Heathcliffs Zerstörungsdrang die beiden führen wird. Ich finde, das Buch zeigt sehr gut, was passieren kann, wenn man Menschen, die man liebt, absichtlich oder unwissentlich Leid zufügt.

<3
von Zeilenwanderzauberin aus Reutlingen am 24.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Qualität Ich glaube dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern die sich in meinem Regal befinden. Der Einband ist unglaublich robust und schön gestaltet. Die Farben sind kräftig und der Titel Gold geprägt. Das Innenleben ist nicht weniger edel. Das Papier fühlt sich hochwertig an, die Farben von Schrift und Bildchen sind kräft... Qualität Ich glaube dieses Buch gehört zu den schönsten Büchern die sich in meinem Regal befinden. Der Einband ist unglaublich robust und schön gestaltet. Die Farben sind kräftig und der Titel Gold geprägt. Das Innenleben ist nicht weniger edel. Das Papier fühlt sich hochwertig an, die Farben von Schrift und Bildchen sind kräftig und schön. Auf jeder Seite entdeckt man qualitativ hochwertige Zeichnungen oder „Extras“. Man merkt sofort die Liebe zum Detail und, dass man dem Leser ein Erlebnis der Extraklasse ermöglichen will. Inhalt Ein Klassiker wie er im Buche steht, eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dieses Meisterwerk erneut und außerhalb der Schulmauern zu lesen. Eine alte Geschichte in neuem Glanz, ein Klassiker, der es wirklich verdient hat. In dieser Ausgabe wird „Sturmhöhe“ zu einem wahren Erlebnis. Mit Karten und Briefen, kleinen und großen Zeichnungen. Man taucht in die Welt von Cathy und Heathcliff. Fährt Achterbahn und die Fantasie wird durch ausgearbeitete Stammbäume und Landkarten beinahe Grenzenlos. Fazit Emily Bronte ist eine Königin der britischen Literatur und mit dieser Schmuckausgabe wird dieses Meisterwerk wundervoll in Szene gesetzt. Ich habe jede Seite genossen, habe jeden Brief und jede Karte in mich aufgesaugt. Man ging mit Cathy und dem verbitterten Heathcliff durch ihr dramatisches Leben und dabei konnte man die wundervollen Extras entdecken.

Ich bin verliebt!
von Magische Bücherwelt am 15.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Die Schmuckausgaben des wunderbaren Coppenrath Verlags waren keine unbekannten für mich. Denn ich durfte bereits ein paar extrem spannende und herausragende Klassiker lesen, die mich vollkommen faszinierten. So kam ich selbstverständlich auch nicht an der Geschichte von Emily Brontë vorbei, über die ich schon einige... Meinung: Die Schmuckausgaben des wunderbaren Coppenrath Verlags waren keine unbekannten für mich. Denn ich durfte bereits ein paar extrem spannende und herausragende Klassiker lesen, die mich vollkommen faszinierten. So kam ich selbstverständlich auch nicht an der Geschichte von Emily Brontë vorbei, über die ich schon einiges gehört habe. Durch die vorherigen Klassiker, die ich gelesen habe, besaß ich ziemlich hohe Erwartungen an das Buch "Sturmhöhe". Meine Erwartungen wurden vollkommen übertroffen und ich wurde nach dem Lesen begeistert zurückgelassen. Doch muss ich erst einmal von der wunderschönen und außergewöhnlichen Gestaltung des Buchs schwärmen. Ich habe mein Herz definitiv an die Schmuckausgaben des Coppenrath Verlags verloren und jedes weitere Buch, welches ich von diesem Lese, besitzt einen kleinen Teil davon. Die Aufmachung begeistert mich immer wieder aufs Neue und immer wieder liebe ich den Anblick des Buchs in meinem Regal. Sowohl von Außen als auch von Innen ist das Buch ein Blickfang und ein Highlight. Es gibt keine Seite, die kein schönes Detail besitzt oder nur einfach gestaltet wurde. Zudem lassen sich auch in dieser Ausgabe wieder wunderschöne Extras wie Briefe und Karten finden. Der Schreibstil von Emily Brontë war absolut genial und unglaublich fesselnd. Er war genau so, wie ich ihn mir für damalige Zeiten vorstellte. Zudem befand ich mich praktisch auf Anhieb mitten im Geschehen und wurde ein Teil der Geschichte. Mir ging es so, als würde mich das Buch magisch anziehen und bis zum Schluss nicht mehr loslassen. Der Schreibstil war also wahnsinnig besonders, super angenehm und absolut stark. Obwohl das Buch schon älter ist und aus damaligen Zeiten stammt, konnte ich der Geschichte ungemein gut folgen und es legten sich mir keinerlei Steine in den Weg. Die Geschichte von Heathcliff und Catherine war wahnsinnig emotional und aufwühlend. Doch auch Hoffnung und Zuversicht spielten eine große Rolle. Ich wurde überschwemmt von Emotionen und Gefühlen und musste zu jeder Zeit mitfühlen. Ich fühlte mich oft so, als würde ich selbst zerbrechen und nicht mehr heilen. So als würde ich an dieser Liebe scheitern. Ich wurde rasend schnell zu einem eigenen Teil der Geschichte und konnte alles fast hautnah miterleben. Ich wollte und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Denn die Spannung hielt sich auf höchstem Niveau und zog sich durch die gesamte Geschichte. Es gab keinen Augenblick, keinen Moment, der mich nicht extrem neugierig gemacht hat oder in dem ich nicht hätte weiterlesen wollen. Zudem waren alle Handlungen nicht vorhersehbar und ich konnte mir bis zum Schluss nicht denken, wie die Geschichte nun enden würde. Immer wieder wurde ich überrascht und es kamen neue Informationen ans Licht. Ich wurde vollkommen begeistert und mein Gefühlschaos hielt sogar noch eine Weile an. Fazit: Ein weiterer unglaublicher Klassiker konnte mich absolut begeistern und faszinieren. Die wunderschöne Schmuckausgabe von "Sturmhöhe" von Emily Brontë war wahnsinnig emotional, zerstörend und gleichzeitig so voller Hoffnung. Zu jeder Zeit fühlte ich mit und konnte mich der Geschichte nicht mehr entziehen. Ich bin absolut beeindruckt und verliebt in das Buch, die Gestaltung und die unglaublich gefühlvolle Geschichte.