Warenkorb

Für immer jung? Wechseljahre aus ganzheitlicher Sicht

Jeden trifft es und keiner will es (wahr)haben. Wir altern und ehe wir uns versehen, gehören wir zur »älteren Generation «, sind nicht mehr so attraktiv und vielleicht auch nicht mehr ganz gesund. Für Frauen markiert die Menopause den Wechsel in die zweite Lebenshälfte, der oft mit seelisch-körperlichen Beschwerden einhergeht. Aber auch die Männer sind vom Wechsel betroffen. Was in der Medizin meist mit Hormongaben »korrigiert« wird, ist aber keine Krankheit, sondern ein natürlicher Prozess.

Das Buch lädt dazu ein, »Alter« und »altern« aus ganzheitlicher Sicht zu betrachten und eigenständige Sichtweisen darüber zu entwickeln.
Portrait
Carmen Alice Kirstgen, Dr. med., ist Gynäkologin, Ärztin für Naturheilverfahren und Systemische Beraterin und Therapeutin in eigener Praxis in Ober-Ramstadt bei Darmstadt. Neben der Praxistätigkeit hält sie Seminare, Vorträge und Fortbildungen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Einleitung
    »Bin ich etwa schon in den Wechseljahren?«
    Vor mir sitzt eine Frau mit einem seltsam gehetzten, furchtvollen Blick und stellt mir diese Frage. »Ja, wissen Sie, die Wechseljahre sind eine Zeitspanne im Leben einer Frau, die allermeist nicht plötzlich, sondern allmählich ab etwa dem 40. Lebensjahr einsetzt.«
    »Das glaube ich nicht!«, erwidert die Frau mir jetzt mit vorwurfsvollem Ton und angriffslustigen Blick. »Meine Mutter kam erst mit 54 in die Menopause!«
    »Ja«, sage ich, »die Menopause ist ja auch definiert als die letzte Blutung im Leben einer Frau und als solches nur ein Symptom der Wechseljahre. Außerdem, ergänze ich, sind der Ablauf der Wechseljahre und ihre Symptome von Frau zu Frau so verschieden, wie verschieden wir Frauen eben sind!«
    Immer wieder wird mir diese Frage in der Praxis gestellt, und ich stelle mir die Fragen: Warum ist dieser wichtige Lebensabschnitt so angstbesetzt? Warum wissen Frauen trotz all unserer heutigen Informationsflut so wenig Fundiertes über diese Zeit? Warum halten sich so viele falsche Mythen? Warum werden Begriffe sogar auch in den Medien falsch verwendet?
    Viele Menschen scheinen an die Gleichungen zu glauben: Wechseljahre = Alter und Alter = »ein rauer Landstrich, in dem Einsamkeit und Krankheit drohen«, wie Ingrid Bachér in ihrem Tagebuch schreibt. Schauen wir gemeinsam, ob wir nicht etwas ganz anderes finden können!
    Und - dies ist nicht nur ein Buch für Frauen! Ich lade besonders herzlich auch die Männer ein zu lesen und zu entdecken. Männer und Frauen übernehmen schon seit einiger Zeit in unserer Gesellschaft neue Rollen. Der Wechsel in der Lebensmitte und die Zeit danach geht uns alle an. Es liegt an uns, diese Zeit zu gestalten.
    Wir müssen ganz neu lernen zu altern
    »Wir müssen in den nächsten 30 Jahren ganz neu lernen zu altern«, schreibt Frank Schirrmacher in seinem erfolgreichen Buch über das Alter »Das Methusalem-Komplott«.
    »Jedes zweite kleine Mädchen, das wir heute auf den Straßen sehen, hat eine Lebenserwartung von 100 Jahren, jeder zweite Junge wird aller Voraussicht nach 95.«
    Die Wechseljahre vollziehen sich meistens im Alter zwischen 45 und 53 bei Frauen, häufig auch schon früher, und ab etwa 50 Jahren bei Männern. Damit liegen sie mitten im tätigen Leben.
    Bis zu den Wechseljahren gelingt es meist, das Altern aufzuhalten. Aber dann kündigen sich körperliche und geistige Veränderungen an. Es beginnen eine Verunsicherung und die Herausforderung einer Neuorientierung.
    In unserer Kultur werden Werte wie Leistungsfähigkeit, Sportlichkeit und sexuelle Attraktivität ganz oben angesetzt. Wechseljahre werden mit Hormonmangel erklärt und mit Hormonersatz therapiert, ergänzt durch Diäten und Fitnesswahn. Verzweifelt wird versucht, das Gewesene festzuhalten. Dabei geht es in dieser Zeit um einen tief greifenden, oftmals turbulenten Wechselprozess, in dem der Mensch Altes verlassen und Neues entdecken muss.
    In dem Buch »Positives Altern« schreibt Thomas Friedrich-Hett: »Altern heißt - frei aus dem Lateinischen übersetzt - sich wandeln. Wenn wir leben, altern wir - und indem wir altern, bleiben wir die, die wir sind, indem wir wandelnd durchs Leben gehen.«
    Ein rein naturwissenschaftliches Denken wird uns bei diesem Prozess nicht ausreichend begleiten können.
    Der Mensch über 40 braucht fundiertes Wissen, Tipps und Anregungen für Körper , Seele und Geist , um die neue Lebensphase aktiv, kompetent und mit Lebensfreude gestalten zu können. Er braucht individuelle Beratung und keine rigiden Konzepte.
    Wir alle können neu lernen, zu altern und Verantwortung zu übernehmen für uns selbst und die Welt, in der wir leben.
  • Einleitung"Bin ich etwa schon in den Wechseljahren?"Wir müssen ganz neu lernen zu altern
    Gebrauchsanleitung für das Buch

    Teil I Körper

    1. "Geh Du voran", sagt die Seele zum Körper

    2. Der BegriffWechseljahre - das Klimakterium

    3. Was wechselt eigentlich?
    - Der weibliche Zyklus
    -. Was passiert bei den Männern?
    - Gibt es noch andere Hormone und Hormonmangelursachen?

    4. Symptome der Wechseljahre

    5. Wie gesund bin ich wirklich?

    6. Behandlung
    - Basismaßnahmen oder auch Lebensstilmedizin
    - Homöopathische Therapie und Mikronährstoffe/ Vitalstoffe (Orthomolekulare Therapie)
    - Hormonersatztherapie
    - Gespräch

    7. Geschichten, die das Leben schreibt Zwischengedanken
    Wir können Körper, Seele und Geist nicht wirklich trennen

    Teil II Seele und Geist

    1. Ich bin ich - oder die Erfahrung der Einzigartigkeit

    2. Wechseljahre und Achtsamkeit

    3. Wechseljahre als Start in einen neuen Lebensabschnitt 91

    4. Der Wechsel in der Lebensmitte - und dann? 118

    Dank
    Literaturauswahl
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum März 2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-86017-7
Reihe Klett-Cotta Leben!
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 21,2/14,8/1,8 cm
Gewicht 256 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 3 - 5 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 3 - 5 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Leben ist Wandel
von Ute Bunde aus Hürth am 26.10.2011

Hier haben wir ein sehr gutes Buch zum Thema Wechseljahre, aus ganzheitlicher Sicht. Die Autorin, Frau Dr. Carmen Alice Kirstgen, fordert uns auf, unseren Körper mit Geist und Seele zu erleben. Sie hat ja so recht! Dieses Buch hilft, sich mit der neuen Situation, mit dem Chaos der Gefühle, mit den Veränderungen im Körper ause... Hier haben wir ein sehr gutes Buch zum Thema Wechseljahre, aus ganzheitlicher Sicht. Die Autorin, Frau Dr. Carmen Alice Kirstgen, fordert uns auf, unseren Körper mit Geist und Seele zu erleben. Sie hat ja so recht! Dieses Buch hilft, sich mit der neuen Situation, mit dem Chaos der Gefühle, mit den Veränderungen im Körper auseinander zu setzen. In unserer Zeit des Jugendwahns möchte man dieses Thema am liebsten ausklammern. Aber das hilft auch nicht weiter. Am Besten hätte man eine Ärztin wie Frau Dr. Kirstgen. Aber da das nicht möglich ist, hilft ihr Buch auch schon mal weiter.

Ein Lichtblick am Horizont auf dem Weg des Wandels
von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2009

Bravo! Endlich ein Buch ,das Mut macht und und alle Aspekte der Menopause ernst nimmt. Die Fallbeispiele haben mir besonders gefallen, und die vielen praktischen Anregungen und Übungen. Hormontherapie wird genauso differenziert behandelt wie die Umbrüche im Leben und die Auseinandersetzung mit dem Älterwerden. Auch Themen wie... Bravo! Endlich ein Buch ,das Mut macht und und alle Aspekte der Menopause ernst nimmt. Die Fallbeispiele haben mir besonders gefallen, und die vielen praktischen Anregungen und Übungen. Hormontherapie wird genauso differenziert behandelt wie die Umbrüche im Leben und die Auseinandersetzung mit dem Älterwerden. Auch Themen wie Sex im Alter, Lebenslust und Lebenssin werden nicht ausgelassen. Ein Buch, das mir Lust macht die Chancen des Älter werdens zu nutzen.