Meine Filiale

Atlas der abgelegenen Inseln

Fünfzig Inseln, auf denen ich nie war und niemals sein werde

Judith Schalansky

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,00
34,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

34,00 €

Accordion öffnen
  • Atlas der abgelegenen Inseln

    Mareverlag

    Sofort lieferbar

    34,00 €

    Mareverlag

Hörbuch (CD)

18,90 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dass es immer noch Orte gibt, die schwer zu erreichen sind, erscheint uns heute nicht mehr vorstellbar. Judith Schalansky aber hat sie gesammelt: fünfzig entlegene Inseln, die in jeder Hinsicht weit entfernt sind, entfernt vom Festland, von Menschen, von Flughäfen und Reisekatalogen. Aus historischen Begebenheiten
und naturwissenschaftlichen Berichten spinnt die Autorin zu jeder Insel eine Prosaminiatur, absurd-abgründige Geschichten, wie sie nur die Wirklichkeit sich auszudenken vermag, wenn sie mit wenigen Quadratkilometern im Nirgendwo auskommen muss. Sie handeln von seltenen Tieren und seltsamen Menschen – von gestrandeten Sklaven und einsamen Naturforschern, verirrten
Entdeckern und verwirrten Leuchtturmwärtern, meuternden Matrosen und vergessenen Schiffbrüchigen, braven Sträflingen und strafversetzten Beamten, kurzum: von freiwilligen und unfreiwilligen Robinsons.
Nicht zuletzt fasziniert dieser außergewöhnliche Atlas durch seine aufwendige und besonders schöne Gestaltung. Kunstvoll illustriert und durchgehend in fünf Sonderfarben gedruckt, zeigt er nach Ozeanen geordnet alle Inseln im jeweils identischen Maßstab. Damit entführt uns Judith Schalansky zu fünfzig entlegenen
Orten – von Tristan da Cunha bis zum Clipperton-Atoll, von der
Weihnachts- bis zur Osterinsel – und beweist, dass die abenteuerlichsten Reisen immer noch im Kopf stattfinden: mit dem Finger auf der Landkarte.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86648-117-6
Verlag Mareverlag
Maße (L/B/H) 26,5/19/1,6 cm
Gewicht 576 g
Auflage 18. Auflage
Verkaufsrang 27148

Buchhändler-Empfehlungen

Fingerreise ins Paradies

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Es gibt sie also, die einsamen Inseln mit den klangvollen Namen, wie Pukapuka,Kiribati oder auch Semisopochnoi.Schon allein die Namen faszinieren und verleiten zum Träumen...wenn man dann tasächlich nachschaut , fragt man sich doch, wie ist da jemals jemand hingekommen ? Das Buch ist wunderschön aufgemacht, jede Seite eine Inselkarte, daneben alle möglichen verfügbaren Daten und natürlich die Anekdoten...wie zum Beispiel Adam und Eva auf Galapagos...was für eine Sammlung !

Atlas der Inselgeheimnisse

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Dieses Buch ist ungewöhnlich, besonders, erstaunlich, begeisternd, aussergewöhnlich, originell, lehrreich. Mir würden noch viele andere Adjektive für dieses wunderbare Buch einfallen. Ein Buch über Inseln, die die wenigsten von uns jemals gesehen haben, geschweige denn sehen werden. Der Atlas entführt auf wenig bekannte Inseln, die auf feinsinige und ganz perönliche Art beschrieben werden. Ein Buch für Reisefans und Leute, die eigentlich schon alles haben, aber noch nicht wissen, dass dieses Buch unverzichtbar ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Atlas der abgelegenen Inseln
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 10.01.2018

Mit diesem Buch kann man Inseln erforschen und die Welt entdecken. Judith Schalansky zeigt einem Inseln, von denen man weder etwas gehört hat, noch weiß das sie überhaupt existieren. Jede Insel wird genau vorgestellt. Man erfährt wie sie entdeckt wurde, ob sie bewohnbar sind. Die Berichte erinnern mich an Zeitungsartikel und sin... Mit diesem Buch kann man Inseln erforschen und die Welt entdecken. Judith Schalansky zeigt einem Inseln, von denen man weder etwas gehört hat, noch weiß das sie überhaupt existieren. Jede Insel wird genau vorgestellt. Man erfährt wie sie entdeckt wurde, ob sie bewohnbar sind. Die Berichte erinnern mich an Zeitungsartikel und sind spannend und reißerisch aufgemacht. Zu jeder Insel gibt es ein Bild und einen Zeitstrahl, den ich sehr ansprechend finde. Auch das Cover ist wunderbar aufgemacht und in Leinen gebunden. Es ist schlicht, aber trotzdem schön. Judith Schalansky hat ein tolles Buch geschrieben, über ein interessantes Thema. Auch wenn man dieses Wissen vermutlich nie anwenden wird, ist es doch toll all die Details zu erfahren.

Das perfekte Buch für Buchliebhaber!
von T. Ehlert aus Kiel am 08.02.2013

Dieses wunderschöne Kleinod konnte mich in vielerlei Hinsicht begeistern. Zuallererst handelt es sich hierbei um ein aufwendig produziertes und besonders schön gestaltetes Buch, welches durch Typographie, Farbeinsatz und Illustration mehr als überzeugt - es zeigt, warum das gedruckte Buch als Medium unersetzlich ist. Außerdem si... Dieses wunderschöne Kleinod konnte mich in vielerlei Hinsicht begeistern. Zuallererst handelt es sich hierbei um ein aufwendig produziertes und besonders schön gestaltetes Buch, welches durch Typographie, Farbeinsatz und Illustration mehr als überzeugt - es zeigt, warum das gedruckte Buch als Medium unersetzlich ist. Außerdem sind die kleinen Geschichten zu den abgelegenen Inseln wirklich unterhaltsam geschrieben, so z.B. die Geschichte über die 250 Einwohner der Insel Pingelap, die aufgrund einer Genmutation allesamt nur in Schwarz/Weiß sehen können. Zuletzt erwecken Landkarten bei mir generell immer großes Fernweh, und der Anblick dieser kleinen Inseln lässt mich schon mal von meinem nächsten Urlaub in der Ferne träumen.

Ein überaus sympathisches Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2011

Klar sollte man wissen, wo der beispielsweise der Indische Ozean liegt, sonst macht das Lesen dieses Buches keinen Sinn. Dieses überaus symapthische Buch bietet auch dem Geographie-Experten so manchen neuen Einblick und macht einen ganz kribbelig, ob es nicht doch moeglich wäre, auf die eine oder andere Insel zu reisen. Die Text... Klar sollte man wissen, wo der beispielsweise der Indische Ozean liegt, sonst macht das Lesen dieses Buches keinen Sinn. Dieses überaus symapthische Buch bietet auch dem Geographie-Experten so manchen neuen Einblick und macht einen ganz kribbelig, ob es nicht doch moeglich wäre, auf die eine oder andere Insel zu reisen. Die Texte zu den jeweiligen Inseln sind meistens sehr interessant und werfen mehr Fragen auf bzw. generieren mehr Neugierde, als wie sie Antworten liefern. Ein wirklich außergewoehnliches Buch!