Warenkorb
 

Lacombe Lucien

Texte et documents. Originaltext mit Annotationen. Empfohlen für Niveau B1/B2. Abiturempfehlung für Nordrhein-Westfalen 2015/2016

Éditions Klett

Unzufrieden mit seinem langweiligen Leben möchte sich der junge Lucien Lacombe der Résistance anschließen. Er wird aber nicht aufgenommen. Fast durch Zufall wird er stattdessen zum collaborateur.
Portrait
Malle, Louis
Louis Malle wurde am 30. Oktober 1932 in Thumeries in Frankreich geboren und starb am 23. November 1995 in Los Angeles. Er war ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Louis Malle wuchs in Nordfrankreich als fünftes von sieben Kindern in einer reichen, katholisch geprägten, Industriellenfamilie auf. Im Alter von 14 begann er zu filmen und beschloss, Regisseur zu werden. Er begann zunächst ein Studium der Politikwissenschaft, dann wechselte er auf die Filmhochschule in Paris, brach jedoch ab, da ihm das Studium nicht praktisch genug war. Stattdessen wurde er Assistent und Kameramann des Tiefseeforschers Cousteau. Diese Arbeit beendetet er 1956 nach dem tödlichen Unglück eines Kollegen bei Unterwasseraufnahmen und eines eigenen Schadens am Trommelfell. 1957 gelang ihm mit dem Film "Fahrstuhl zum Schafott" sein erster erfolgreicher Spielfilm. Nach weiteren Filmen heiratete er 1965 und lebte wieder in Paris. Seine hohen Anforderungen an sich selbst trieben ihn in eine Schaffenskrise. In Folge dessen ließ er sich scheiden und wanderte nach Indien aus, bevor er wieder nach Frankreich zurückkehrte. Er bekam mit einer deutschen Schauspielerin einen Sohn, kurze Zeit später ein weiteres Kind mit einer anderen Frau. 1974 erschien mit 'Lacombe Lucien' ein weiterer sehr erfolgreicher Film Malles. Ab 1976 lebte er die Hälfte seiner Zeit in den USA, wo er ein erfolgreicher Regisseur wurde, und heiratete 1980 ein zweites Mal. 1987 brachte Malle 'Au revoir, les enfants' auf die Leinwand. Louis Malle starb im Alter von 63 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls in L.A.

Modiano, Patrick
Patrick Modiano wurde am 30. Juli 1945 in Boulogne-Billancourt bei Paris geboren und ist ein französischer Schriftsteller. Modiano wurde als erster von zwei Söhnen eines Kaufmanns und einer Schauspielerin geboren. Zunächst lebte er mit seiner Familie in Paris, dann wuchs er in Internaten auf. Sein jüngerer Bruder verstarb im Alter von neun Jahren an Leukämie. Ihm widmete Modiano später viele seiner Werke. Nach seinem Abitur 1962 in Annecy begann Modiano kurz zu studieren, ließ sich dann aber privat in Literatur unterrichten. Schon früh wurde er von einem Verlag unter Vertrag genommen, wo er 1968 sein erstes Buch "La Place de l'Étoile" veröffentlichte. Modianos Werke, wie zum Beispiel 'Une jeunesse' beschäftigen sich häufig mit der Nazi-Zeit, Schuld, Erinnerung und Vergessen. 2014 erhielt er den Literaturnobelpreis. Patrick Modiano lebt mit seiner Frau in Paris. Gemeinsam haben sie zwei Töchter.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 159
Erscheinungsdatum 21.08.2009
Sprache Deutsch, Französisch
ISBN 978-3-12-597259-9
Verlag Klett Sprachen GmbH
Maße (L/B/H) 19,8/12,3/1 cm
Gewicht 172 g
Auflage 1. Auflage Nachdr.
Schulformen Sekundarstufe II
Klassenstufen 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse, 13. Klasse
Unterrichtsfächer Französisch
Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
Schulbuch (Kunststoff-Einband)
Schulbuch (Kunststoff-Einband)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.