Warenkorb

Mark Twain für Boshafte

Mark Twain erlangte nicht nur als Autor von Tom Sawyer und Huckleberry Finn Weltruhm. Er wurde auch berühmt durch seine satirische Sicht auf die Gesellschaft und seine Scharfzüngigkeit. Ob sich seine Polemik gegen die Verlogenheit der Verhältnisse, gegen Ignoranz und Dummheit richtet oder ob er sich über Alltagssituationen amüsiert – immer ist sie treffsicher und brillant formuliert und höchst vergnüglich. Die schönsten Boshaftigkeiten aus seiner Feder sind in diesem Band versammelt.
Portrait
Mark Twain wurde am 30. November 1835 als Samuel Langhorne Clemens in Florida / Missouri geboren. Nach dem Tod des Vaters brach er mit zwölf Jahren die Schule ab und arbeitete zunächst als Lehrling in einer Druckerei, später auch als Journalist, Goldgräber, Publizist und Lotse auf einem Mississippi-Dampfer. Twain machte Reisen u.a. nach Europa und Palästina, bevor er sich in Hartford niederließ und heiratete. Neben der Schriftstellerei unternahm er auch Vortragsreisen in der ganzen Welt. Twain wurde insbesondere durch die Abenteuer von Huckleberry Finn und Tom Sawyer bekannt. Er gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Autoren des 19. Jahrhunderts und besticht besonders durch sein humoristisches und satirisches Talent. Noch zu seinen Lebzeiten starben seine Frau und die beiden Töchter, Twain selbst starb am 21. April 1910.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Günter Stolzenberger
Seitenzahl 92
Erscheinungsdatum 20.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-35173-3
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 17,5/10,9/1 cm
Gewicht 91 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 49212
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,00
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

"Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit sich zu besinnen." Mark Twain

Stephanie Potthoff, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses kleine Büchlein beinhaltet die gemeinsten und treffensten Zitate, eines der größten Autoren überhaupt. Twain beschreibt zynisch und mit jeder Menge Ironie, eine Welt, deren Fehler man nur zu gern vergisst. Auch sich selber verschont er dabei keineswegs und ist sich stets selbstironisch seiner Unvollkommenheit bewusst. Ein absolut tolles Buch, das man immer wieder gern zur Hand nimmt!

Lange erwartet!

Stefanie Sült, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Für Twain-Fans ein absolutes Must-Have - eine Sammlung seiner besten, weil bösesten Bonmots und Aphorismen. Mark Twain war immer bestens informiert, hatte zu vielen Themen eine durchaus deutliche Meinung und keine Scheu, diese auch pointiert zu äußern. An Scharfzüngigkeit kaum zu überbieten!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

"Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit"
von Dr. M. am 25.07.2018

Ein geradezu klassischer Twain aus diesem Büchlein. Dieser Satz gehört zu den nirgends in seinen Werken stehenden Aussagen. Er wird Twain aber dennoch zugeschrieben und gilt als irgendwie überliefert. Wie auch immer – er passt in Twains sarkastische Weltsicht, die sehr genau menschliches Verhalten und Befindlichkeiten beschreibt... Ein geradezu klassischer Twain aus diesem Büchlein. Dieser Satz gehört zu den nirgends in seinen Werken stehenden Aussagen. Er wird Twain aber dennoch zugeschrieben und gilt als irgendwie überliefert. Wie auch immer – er passt in Twains sarkastische Weltsicht, die sehr genau menschliches Verhalten und Befindlichkeiten beschreibt. Twain verstarb vor über 100 Jahren, doch seine Auslassungen, die in diesem Büchlein zusammengestellt wurden, sind offenbar zeitlos. Der Mensch ist, was er ist. Und er ändert sich nicht. Warum dies ein Buch für Boshafte sein soll, hat sich mir nicht erschlossen. Wenn es als boshaft gilt, die Wahrheit scharfsinnig auf den Punkt zu bringen und jedwede Illusion über was auch immer im Menschen zu zerstören, dann mag das für alle, die damit nicht gerne konfrontiert werden, vielleicht ganz schrecklich böse sein, andere wird es eher amüsieren. Immerhin hatte es Twain zu seiner Zeit einfacher, weil er nicht auf die vielen politisch inkorrekten Fettnäpfchen achten musste, die man heute aus Angst vor der Wahrheit überall hinstellt. Dazu passt wunderbar: "In jede Gesellschaft gehört ein Idiot, der die naiven Fragen stellt, vor denen man selbst zurückschreckt."