Warenkorb
 

Der Elefantenpups

Direktor Fröhlich und das Zoo-Orchester

(5)
Herr Fröhlich ist Direktor eines großen Zoos. Jeden Morgen begrüßt er gut gelaunt und mit einem Lied auf den Lippen die Tiere in den Gehegen. Doch eines Tages stolpert er im Elefantengehege und muss ins Krankenhaus. Von diesem Tag an verändert sich das Leben im Tierpark dramatisch: Es wird still – ganz still! Kein Geschnaufe mehr, kein Geschnatter und kein Löwengebrüll. So sehr vermissen die Tiere den Direktor und seine Musik. Zum Glück hat Tierpfleger Timo eine geniale Idee und schließlich sind es die Tiere selbst, die musizieren: Die Dickhäuter auf den Blechblasinstrumenten, die Vögel mit den Holzblasinstrumenten und die Raubkatzen auf den Streichern.
Mit dem Beinbruch-Blues, Katzen-Tango, Dickhäuter-Jazz und dem Lied „Musik tut gut“ erleben die jungen Zuhörer, wie man Gefühle mit Musik ausdrücken kann. Sie lernen mit den Tieren des Zoos nicht nur die Instrumente eines Orchesters, sondern auch verschiedene Musikstile kennen. Für Kinder ab 5 Jahren bestens geeignet. Mit schönen Ideen, das Publikum in Kinderkonzerten einzubeziehen.

(siehe auch: Sebastian Laverny, Der Elefantenpups – Ein tierischer Geheimplan / Armin Sander, Der Elefantenpups – Rettet den Zoo!)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 4 - 5
Erscheinungsdatum 12.10.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7957-0666-1
Verlag Schott & Co
Maße (L/B/H) 28/22/1,4 cm
Gewicht 384 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern 28 cm
Illustrator Martin Bernhard
Verkaufsrang 32.842
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Das sollte einem nicht pupsegal sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Geldern am 09.02.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Wieder einmal ein sehr kindgerechter Elefantenpups. Dieses Buch ist das richtige für einen kuscheligen Sofanachmittag mit einem Kind. Es läßt aber auch ganze Kindergruppen begeistert mittanzen beim Gute Laune Reggae oder beim Freundelied. Sehr schön, wie die Kinder auf einfühlsame Weise verschiedene Musikrichtungen kennenlernen. Sei es der traurige Heimwehblues... Wieder einmal ein sehr kindgerechter Elefantenpups. Dieses Buch ist das richtige für einen kuscheligen Sofanachmittag mit einem Kind. Es läßt aber auch ganze Kindergruppen begeistert mittanzen beim Gute Laune Reggae oder beim Freundelied. Sehr schön, wie die Kinder auf einfühlsame Weise verschiedene Musikrichtungen kennenlernen. Sei es der traurige Heimwehblues oder ein fetziger Löwen-Jazz. Da ich auch Kindergruppen leite, haben mir die Praxisanregungen besonders gut gefallen. So findet man z.B. das Freundelied mit Gitarrenakorden und eine Tanzanleitung zum Gute Laune Reggae hinten im Buch. Für den privaten Gebrauch finde ich die CD mit der so lustigen wandlungsfähigen Stimme von Stefan Kaminski ganz hervorragend. Insgesamt wieder eine sehr gelungene und empfehlenswerte Geschichte.

Toll für Kindergarten, Schule und zu Hause
von einer Kundin/einem Kunden aus Geldern am 28.08.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wieder einmal ein wertvolles Buch!Eine beeindruckende Geschichte, in der die Kinder merken, dass man durch freundschaftlichem Zusammenhalt viel erreichen kann.Außerdem geht es um verschiedene Musikrichtungen.Schön auch, dass ein Teil der Geschichte dieses Mal außerhalb vom Zoogelände spielt. Mein Patenkind ist ganz begeistert. Die Bilder sind so gestaltet, dass sie immer... Wieder einmal ein wertvolles Buch!Eine beeindruckende Geschichte, in der die Kinder merken, dass man durch freundschaftlichem Zusammenhalt viel erreichen kann.Außerdem geht es um verschiedene Musikrichtungen.Schön auch, dass ein Teil der Geschichte dieses Mal außerhalb vom Zoogelände spielt. Mein Patenkind ist ganz begeistert. Die Bilder sind so gestaltet, dass sie immer wieder etwas Neues entdeckt. Wir haben uns das Buch schon gemeinsam angeschaut, aber sie bevorzugt verständlicher Weise die Stimme von Stefan Kaminski. Er verändert die Stimme so interessant, dass man nicht glauben kann, dass alle Tiere von einer Person gesprochen werden. Die Musik ist sehr gelungen. Die Melodien und Tracklängen sind für Kinder - und Erwachsenenohren bestens geeignet. Da ich das Buch auch beruflich in der pädagogischen Arbeit mit Kindern einsetze, freue ich mich besonders über ein Mitmachlied mit Body-Percussion. Das Lied wird auf der CD von Andreas Hoppe (besser bekannt als Tatortkommissar Kopper)gesungen. Wir sind wieder einmal überzeugt!Elefantenpupse werden auch nach dem 3.Band niemals langweilig!!!

Elefantös
von einer Kundin/einem Kunden aus Geldern am 19.03.2010

Super schön geschriebenes, bebilderts Buch, welches nicht nur für Kind interresant ist. Klassische Musik wird auf einfache Weise dem Leser näher gebracht. Unbedingt beigefügte CD beim Vorlesen dazu abspielen. Ein Hörerlebnis für alle Beteiligten.Wunderbar auch die Abstimmung der einzelnen Musikinstrumente auf die dazu passenden Tiere.Einfach lesen und reinhören, abchillen, fertig.... Super schön geschriebenes, bebilderts Buch, welches nicht nur für Kind interresant ist. Klassische Musik wird auf einfache Weise dem Leser näher gebracht. Unbedingt beigefügte CD beim Vorlesen dazu abspielen. Ein Hörerlebnis für alle Beteiligten.Wunderbar auch die Abstimmung der einzelnen Musikinstrumente auf die dazu passenden Tiere.Einfach lesen und reinhören, abchillen, fertig. Auch für die ganz Kleinen wärmstens zu empfehlen.