Warenkorb

Steinernes Fleisch / Reckless Bd. 1

Steinernes Fleisch

Reckless Band 1

Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel! Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise … Der neue Roman der internationalen Bestsellerautorin Cornelia Funke: ein fesselndes Abenteuer in einer von den Grimmschen Märchen inspirierten Welt.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 11.10.10
Was kommt nach der sensationell erfolgreichen Tinten-Trilogie, fragten sich die Fans von Funke. Nun liefert sie die Antwort ab: Reckless. In sich abgeschlossen und trotzdem wartet man schon gierig auf die Fortsetzung. Reckless ist ein düsteres Fantasy-Märchen, wie nur Weltbestsellerautorin Cornelia Funke es schreiben kann. Pausenlos spannend und mit einem einschlagenden Ende. Und sie schenkt den Lesern wieder wunderbare Charaktere, die er nicht mehr vergessen kann.
Portrait
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig - eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin. Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann. Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg. 2008 erhielt sie den "Roswitha-Preis" der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis "Bambi", 2009 den Jacob-Grimm-Preis.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Die Sonne stand schon tief über den Mauern der Ruine, aber Will schlief immer noch, erschöpft von den Schmerzen, die ihn seit Tagen schüttelten.
    Er richtete sich auf und deckte Will mit seinem Mantel zu. Ein Fehler, Jacob, nach all den Jahren der Vorsicht.
    All die Jahre, in denen er eine ganze Welt sein Eigen genannt hatte. All die Jahre, in denen aus der fremden Welt das Zuhause geworden war. Vorbei. Schon mit fünfzehn hatte Jacob sich für Wochen hinter den Spiegel gestohlen. Mit sechzehn hatte er nicht einmal mehr die Monate gezählt und trotzdem hatte er sein Geheimnis bewahrt. Bis er es einmal zu eilig gehabt hatte. Hör auf, Jacob. Es ist nicht mehr zu ändern. Die Wunden am Hals seines Bruders waren gut verheilt, aber am linken Unterarm zeigte sich schon der Stein. Die blassgrünen Adern trieben bis hinunter zur Hand und schimmerten in Wills Haut wie polierter Marmor.
    Ein Fehler nur.
    Jacob lehnte sich gegen eine der verrußten Säulen und blickte hinauf zu dem Turm, in dem der Spiegel stand. Er war nie hindurchgegangen, ohne sich zu vergewissern, dass Will und seine Mutter schliefen. Aber seit ihrem Tod gab es auf der anderen Seite nur noch ein leeres Zimmer mehr, und er hatte es nicht erwarten können, die Hand wieder auf das dunkle Glas zu pressen und fortzukommen.
    Weit fort.
    Ungeduld, Jacob. Nenne es beim Namen. Eine deiner hervorstechendsten Eigenschaften.
    Er sah immer noch Wills Gesicht hinter sich im Spiegel auftauchen, verzerrt von dem dunklen Glas. »Wo willst du hin, Jacob?« Ein Nachtflug nach Boston, eine Reise nach Europa, es hatte viele Ausreden im Lauf der Jahre gegeben. Jacob war ein ebenso einfallsreicher Lügner, wie sein Vater es gewesen war. Doch diesmal hatte seine Hand sich schon auf das kühle Glas gepresst - und natürlich hatte Will es ihm nachgetan.

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 13 - 17
Erscheinungsdatum 14.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0485-8
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 21,8/15,7/3,8 cm
Gewicht 637 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 2. Auflage
Illustrator Cornelia Funke
Verkaufsrang 36965
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Reckless

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Kann Jacob seinen Bruder retten?

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Leer

Willkommen in der faszinierenden Welt hinter dem Spiegel, voller Geheimnisse und Gefahren! Cornelia Funke hat es mal wieder geschafft eine magische Welt zu erschaffen, die einen nicht mehr los lässt. Definitiv eines meiner Lieblingsbücher!

Der Weg führt durch den Spiegel

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Die beiden Brüder Jacob und Will kennen den geheimnisvollen Spiegel, der in das Reich der bösen Märchenwelt führt. Doch die Gefahren, die hier lauern, sind tödlich. Will wurde mit einem Fluch durch die grausame Fee behaftet, der ihn nun in steinernes Fleisch verwandelt. Nur sein Bruder Jacob kann ihn noch retten. Die Zeit läuft. Packende, spannende Fantasy in der unheimlichen Märchenwelt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
110 Bewertungen
Übersicht
63
35
5
2
5

Wo Grimm'sche Märchen zur Wirklichkeit werden...
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2017

Wenn die Tintenwelt für die etwas jüngeren Jugendlichen perfekt passte, so finden die etwas älteren hier genau ihren Bereich. Reckless tritt in ähnlich poetischer Sprache auf, entwirft dank der verarbeiteten Märchenmotive eine fantasievolle Welt, ist dabei allerdings ein wenig düsterer. Auch die Gefahren, derer sich die Hauptfig... Wenn die Tintenwelt für die etwas jüngeren Jugendlichen perfekt passte, so finden die etwas älteren hier genau ihren Bereich. Reckless tritt in ähnlich poetischer Sprache auf, entwirft dank der verarbeiteten Märchenmotive eine fantasievolle Welt, ist dabei allerdings ein wenig düsterer. Auch die Gefahren, derer sich die Hauptfiguren zu stellen haben sind ernsterer Natur. Besonders gelungen sind bei diesem Band auch die Illustrationen der Autorin, die sich teilweise kunstvoll in die Schrift einfügen bzw. diese einrahmen. Man folgt Jacob Reckless nur zu gerne in die Welt hinter den Spiegeln!

Steinernes Fleisch
von Ashelia am 24.03.2017

Die Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke hatte mich damals sehr begeistert und so beschloss ich, auch Reckless eine Chance zu geben. Obwohl es aufgrund der vielen Märchen doch sehr nach einem Kinderbuch klang. Dies täuscht allerdings. Tot und Krankheit sind in der Märchenwelt von Reckless sehr präsent und bei einigen Szenen wa... Die Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke hatte mich damals sehr begeistert und so beschloss ich, auch Reckless eine Chance zu geben. Obwohl es aufgrund der vielen Märchen doch sehr nach einem Kinderbuch klang. Dies täuscht allerdings. Tot und Krankheit sind in der Märchenwelt von Reckless sehr präsent und bei einigen Szenen war ich mir recht sicher, es erst ab etwa 12-14 Jahren zu empfehlen. Die Einbindung der vielen verschiedenen Märchen, die sich wirklich nahtlos in die Handlung einreihen, mal eher nebensächlich erwähnt werden oder auch mal eine größere Rolle spielen, gefiel mir bei Reckless besonders gut. Sei es nun ein Rapunzelhaar, das Jacob beim Klettern hilft oder das Dornröschenschloss, in dem sie auf ihrer Reise zufällig rasten. Hinzu kommen die wunderbaren Beschreibungen der Landschaft und der Personen, sodass man sie sich sofort bildlich vorstellen kann und sich direkt heimisch und wie in ein großes Märchen hinein versetzt fühlt. Auch sehr gut gefallen hat mir die Aufmachung des Buches: Jedes Kapitel (und es gab sehr, sehr viele Kapitel) wurde mit einer ganzseitigen Bleistiftzeichnung eingeleitet. Das verstärkte noch die Bilder, die man ohnehin schon von der Märchenwelt im Kopf hatte. Die Charaktere waren vielfältig, blieben aber leider etwas blass. Das Buch war insgesamt recht kurz – große Schrift, viele kurze Kapitel. Der Tiefgang in die Gefühlswelt der Charaktere blieb dabei leider etwas auf der Strecke. Zudem wechselte der Handlungsort in fast jedem Kapitel, ebenso die Sicht, aus der berichtet wurde. Dadurch fühlte man sich durch die wunderschöne, bunte Welt doch etwas sehr hindurch gehetzt. Zwischenzeitig nervte es mich regelrecht, dass Jacob und seine Freunde schon wieder zu einem neuen Ort reisen mussten, nur um zwei Kapitel später erneut weiter zu reisen. Einige Szenen hätte man sicherlich verlängern und mehr auf das Innenleben der Charaktere eingehen können. Insgesamt ist der erste Band der Reckless-Reihe jedoch sehr liebevoll gestaltet und wunderbar fantasievoll, weshalb ich ihn etwas besser bewerte, als er inhaltlich tatsächlich ist. Bleibt zu hoffen, dass sich die weiteren Bände stärker auf die Charaktere konzentrieren und nicht erneut ein Reisebericht werden.

Märchenhaft, abenteuerlich, eben Cornelia Funke ...
von Sharon Baker aus Mönchengladbach am 03.10.2016

Jacob Reckless ist selten in unserer Welt anzutreffen, ihn zieht es immer wieder auf die andere Seite im Spiegel. Das ist seine Welt, hier fühlt er sich wohl, hier kann er Abenteuer erleben, aber er muss auch aufpassen, dass seine Welt geheim bleibt, vor allem vor seinem Bruder Will. Aber irgendwann findet auch Will seinen Weg d... Jacob Reckless ist selten in unserer Welt anzutreffen, ihn zieht es immer wieder auf die andere Seite im Spiegel. Das ist seine Welt, hier fühlt er sich wohl, hier kann er Abenteuer erleben, aber er muss auch aufpassen, dass seine Welt geheim bleibt, vor allem vor seinem Bruder Will. Aber irgendwann findet auch Will seinen Weg dorthin und möchte mit seinem Bruder diese entdecken. Allerdings birgt das Leben dort seine Gefahren und so wird Will von einem Goyl angegriffen und beginnt sich zu verwandeln und seine Haut wird zu Stein. Jacob möchte, nein, muss seinen Bruder retten und sucht nach einem Weg, den Fluch rückgängig zu machen. Komme, was wolle. Aber wird es ihm gelingen? Kann er Will retten? Welche Gefahren muss er sich dafür aussetzen? Und wird er mit seinem eigenen Leben davon kommen? Cornelia Funke ist eine wahre Könnerin des Wortes, immer wenn ich ihre Geschichten gelesen habe, hat mich ein richtiger Rausch von Formulierungen, Sprache und Ausdruck gepackt, ein richtiger Wirbelsturm an Wörtern. Auch diesmal ist es ihr gelungen, mich in eine Welt hineinzuziehen und mich zu verzaubern. Allerdings ist die Reckless Reihe anders, erwachsener, reifer aber trotzdem wunderbar märchenhaft. Wir lernen Jacob auf den ersten Seiten kennen und spüren sofort, dass er der Sohn seines Vaters ist. Er ist tollkühn, wild und sucht das Abenteuer, liebt die Freiheit und kann sich ein gut situiertes Leben nicht vorstellen, nein, es würde ihn sogar krankmachen. Nun ist aber sein Vater verschwunden und es obliegt Jacob, das Familienoberhaupt zu ersetzen, aber er kann es nicht. Immer wieder verschwindet er in die Spiegelwelt, bis er gar nicht mehr zurückkommt. Das führt natürlich dazu, das der kleine Bruder der Einsamkeit irgendwann überdrüssig wird und seiner Neugier erliegt. Will findet den Weg hinter dem Spiegel und möchte alle Abenteuer erleben, die er von seinem Bruder erzählt bekommen hat. Aber die schöne Zeit hält nicht lange vor und gerade in dieser Welt lauern viele geheimnisvolle Gefahren. Wer sich nicht auskennt, wird früher oder später in eine davon tappen. Wie immer hat Cornelia Funke ganz großartige Figuren erfunden. Jacob, der stolze, aber auch von Schuldgefühlen geplagte Bruder. Will, der immer im Schatten steht und endlich mehr möchte, als immer nur der nette liebe Bruder zu sein. Jacobs Wegbegleiterin Fuchs, ein Mädchen, was lieber in Tiergestalt lebt, weil ihr schon so viel Unheil passiert ist. Oder Clara, die Freundin von Will, die nie in diese Welt wollte, aber ihm beistehen möchte und dabei selbst eine Entwicklung durchläuft. Dazu kommen noch die Feen, andere Fabelwesen und natürlich die Goyl. Diese Wesen aus Stein sind wahrlich was ganz Besonderes. Einst verachtet und gemieden wollen sie jetzt die ganze Welt beherrschen und jeden ihre Macht spüren lassen. Die Geschichte ist in viele kurze Kapitel unterteilt und lässt uns das Buch förmlich inhalieren. Jedes Kapitel steigert die Spannung ins nächste, und wenn man denkt, das kann man nicht toppen, passiert wieder etwas, was einen im Staunen versetzt. Mann merkt, dass es sich hier um den ersten Band einer Reihe handelt, denn es finden auch viele Beschreibungen statt und die Umgebung wird genauer unter die Lupe genommen. Außerdem widmet sich der erste Teil den Grimms Märchen und ich fand, es ganz wunderbar durch die Geschichte zu streifen und die verschiedenen Märchen heraus zu lesen. Ich fand diese Kombination ganz wunderbar gelungen und auch diese Goyl wirklich faszinierend. Aber man merkt auch, dass dieses Buch anderes ist, mich hat der zackige Stil nicht gestört, auch ihre Wahl an älteren Protagonisten nicht, ihre Gefühlswelt ist halt anders, ihre Denkweise reifer und ihr Bestreben nicht mehr naiv. Hier geht es oft um viel mehr und das Leben, steht nicht nur einmal auf Messers schneide. Was für ein Abenteuer für Jacob Reckless, nerventaufreibend, spannend mit allem Drin, was ein gutes Märchen ausmacht, Macht, Intrigen, Liebe, Hass und das gute alte Spiel von Gut und Böse. Dazu noch der wort- und bildgewaltige Schreibstil der Autorin und die bezaubernd geschaffene Atmosphäre, mal düster, mal geheimnisvoll, mal zum durchatmen. Mich konnte die Geschichte packen und begeistern und ich freu mich nun auf Band zwei und den Hauch von französischen Märchen.