Warenkorb
 

Die letzten Mauren

Geschichte der Moriscos in vier Sätzen

Nach dem Untergang des letzten muslimischen Herrschaftsgebietes auf der Iberischen Halbinsel (1492 fiel Granada) wurde die vorerst im Land verbleibende maurische Bevölkerung zwangsbekehrt.
Diese konvertierten Mauren (»Moriscos«) wurden zwar immer wieder von der Inquisition bedrängt, unterdrückt und umgesiedelt, blieben aber noch mehr als ein Jahrhundert nicht weiter auffällige Untertanen der spanischen Herrschaft.
1609 wurden mit einem Schlag alle 300.000 Moriscos, begleitet von einer enormen Propaganda, des Landes verwiesen.
Die Autorin zeichnet die Rhetorik dieses Prozesses – von den widersprüchlichen Versuchen der Assimilierung und Segregation, der Inquisition und Umerziehung bis zur schlussendlichen Vertreibung – in vier Sätzen nach.
Portrait
Katharina Kuffner ist Assistentin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 200
Erscheinungsdatum Dezember 2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85132-575-1
Verlag Turia + Kant, Verlag
Maße (L/B/H) 20,7/12,3/2 cm
Gewicht 260 g
Buch (Taschenbuch)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.