Warenkorb
 

Schatten der Vergangenheit

(2)
Mike Church ist ein L.A. Privatdetektiv mit Witz, Charme und dem Talent, vermisste Personen aufzuspüren. Church ist zunächst ratlos, als er engagiert wird, einer schönen jungen Frau mit Gedächtnisverlust zu helfen, die von schrecklichen Alpträumen gequält wird. Dann bringt ihn ein exzentrischer Antiquitätenhändler und Hypnotiseur auf eine seltsame Spur. Könnte die Ursache der Alpträume im Jenseits liegen? Welche Verbindung gibt es zu Margaret Strauss, der weltberühmten Pianistin, die 1948 angeblich von ihrem Komponisten-Ehemann ermordet wurde?
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 01.12.2004
Regisseur Kenneth Branagh
Sprache Deutsch, Englisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Holländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisc
EAN 4010884502558
Genre Thriller
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Originaltitel Dead Again
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0 Surround, Tschechisch: DD 2.0 Surround, Englisch: DD 5.1
Produktionsjahr 1991
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 5 - 7 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Nur heute: 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: 17XMAS18

Buchhändler-Empfehlungen

„Like Hitchcock“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Als der Detektiv Mike Church einer jungen Frau helfen will, sich an sich selbst zu erinnern, greift er zu einem ungewöhnlichem Mittel: Unter Hypnose soll die Frau wieder zu sich selbst finden. Doch die Rückführung endet in den 40er Jahren, statt in ihrem eigenen Leben. Church und die junge Frau scheinen die Reinkarnation von Margaret Strauss und ihrem Ehemann zu sein. Pikanterweise soll der Ehemann seine Frau in einem Eifersuchtsanfall getötet haben. In Hitchcockartiger Manier legt Branagh falsche Fährten und überrascht ganz zum Schluss mit einer ganz unverhofften Lösung. Was zum Miträtseln und logisch konstruiert, aber leider zu glatt und nicht mit so viel Herz wie in seinen anderen Filmen.. Als der Detektiv Mike Church einer jungen Frau helfen will, sich an sich selbst zu erinnern, greift er zu einem ungewöhnlichem Mittel: Unter Hypnose soll die Frau wieder zu sich selbst finden. Doch die Rückführung endet in den 40er Jahren, statt in ihrem eigenen Leben. Church und die junge Frau scheinen die Reinkarnation von Margaret Strauss und ihrem Ehemann zu sein. Pikanterweise soll der Ehemann seine Frau in einem Eifersuchtsanfall getötet haben. In Hitchcockartiger Manier legt Branagh falsche Fährten und überrascht ganz zum Schluss mit einer ganz unverhofften Lösung. Was zum Miträtseln und logisch konstruiert, aber leider zu glatt und nicht mit so viel Herz wie in seinen anderen Filmen..

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Noch mal tot
von Lady Woodstock aus Berlin am 18.01.2010

n einem Waisenhaus wird eine junge Frau (Emma Thompson) aufgenommen, die unter Albträumen und Gedächtnisverlust leidet. Der Privatdetektiv Mike Church (Kenneth Branagh) schaltet eine Anzeige und versucht ihre Identität mit Hilfe eines Hypnotiseurs (Derek Jacobi) aufzudecken. Während der Hypnose-Sitzungen findet die Frau nicht nur ihre Stimme wieder, sondern erinnert sich... n einem Waisenhaus wird eine junge Frau (Emma Thompson) aufgenommen, die unter Albträumen und Gedächtnisverlust leidet. Der Privatdetektiv Mike Church (Kenneth Branagh) schaltet eine Anzeige und versucht ihre Identität mit Hilfe eines Hypnotiseurs (Derek Jacobi) aufzudecken. Während der Hypnose-Sitzungen findet die Frau nicht nur ihre Stimme wieder, sondern erinnert sich auch an ein früheres Leben in den 40er Jahren und an einen schrecklichen Mord dessen Opfer sie scheinbar wurde. Hitchcock statt Shakespeare: Das ruhmreiche Shakespeare-Gespann Branagh und Thompson wandern bei diesem Noir-Film aus dem Jahre 1991 auf den Spuren der großen Alfred Hitchcock und diese "Wanderung", abseits der festgetretenen Pfade, ist ein echtes Highlight des Filmschaffens. Obwohl die erzählte Geschichte sehr komplex ist und sich in Zeitsprüngen in den beiden parallelen Erzählungen vor und zurück bewegt und sich dabei nur langsam entwirrt, ist man doch von der ersten Minute an hitchcockmäßig gefesselt. Man ahnt schon zu Beginn was passieren wird und ist doch bei der Auflösung am Ende ziemlich überrascht. Dazwischen erlebt man mit schöngruseligem Nackenkribbeln einen sehr spannend inszenierten Mystery-Thriller wie man ihn nicht besser hätte machen können, wenn man nicht Hitchckock heißt. Branagh und Thompson bringen zudem ausgezeichnete darstellerische Leistungen in den Doppelrollen als unseliges Liebespaar und Derek Jacobi stottert sich einmal mehr in seiner Filmkarriere sehr beeindruckend durchs Leben. Hannah Schygulla ist die deutsche Haushälterin - na was will man mehr - zumal selbst Robin Williams, dank einer gewissen Zurückhaltung, einigermaßen erträglich ist. Branagh, der hier auch Regie führte, hat mit "Schatten der Vergangenheit" eine wunderbare Hommage auf Hitchcock und seine Filme (und auf noch etliche andere Filme) geschaffen. Die Verwendung von Hitchcock Handlungselementen oder gar Gegenständen und die Art der Kameraführung, die man aus diversen, Kult gewordenen Hitchockfilmen kennt ist ganz sicher keine Nachäffung, sondern ein sehr gelungen und respektvoll eingesetztes stilistisches Mittel der Ehrerbietung gegenüber dem großen Alfred Hitchcock - zumal dieses Stilmittel eine ganz eigenständige Wirkung entfaltet und den Film zu keiner Sekunde wie ein Plagiat erscheinen lässt, sondern eher so, als wäre der große Alfred H. mal kurz aus dem Reich der Toten zurückgekehrt um noch einmal einen Film zu drehen. Sogar das überraschende Ende ist wie aus dem Hitchcock-Lehrbuch und einen extra Applaus wert. Bravo Mr. Branagh! Eine durch und durch gelungene Homage! Ein durch und durch spannender Film Noir! Ein durch und durch gruseliges Filmevent . DVD: Laufzeit 103 Minunten, Amaray Case, Bildformat: 16:9 (1.78:1) anamorph, Schwarzweiß und Frabe Tonformat: Deutsch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround, Englisch: Dolby Digital 5.1, Tschechisch: Dolby Digital 2.0 Surround, Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Rumänisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Untertitel für Hörgeschädigte in Englisch, Ausstattung: Trailer, Szenenanwahl, Animiertes Menü, 2 Audiokommentare