Warenkorb

Die wunderbare Reise zu sich selbst

Wie ich mich endlich liebe

Dieses Buch begleitet Sie auf Ihrer
persönlichen Reise zu sich selbst und führt Sie zur eigenen Liebe. Sie finden Übungen und Anregungen, wie Sie die Selbstliebe in Ihren Alltag integrieren können, sowie
alles Wissenswertes, was es rund um
dieses Thema zu beachten gibt. Entdecken Sie Ihre wahre Liebe zu sich selbst.
Viel Spaß auf Ihrer Reise!
Rezension
Wissen Sie, wie es sich anfühlt, wenn es einem Menschen das Herz zerreißt? Wenn man vor Traurigkeit nicht mehr glaubt, dass es ein Morgen gibt? Wenn Hoffnung nur ein leeres Wort ist? Wenn das eigene Leben nichts mehr wert ist? Wenn die Verzweiflung einen übermannt und einem das Herz sprengt? Wenn man nicht einmal mehr in den Spiegel blicken kann und sich einfach nur hasst? Wenn einem die irrationalen Gedanken ins Bewusstsein schießen: „Das wäre alles nicht passiert, wenn ich nur hübscher, schlanker, intelligenter, witziger und jünger wäre.“ So weit ein kurzer Einblick in die einleitenden Worte der Autorin.
Dieses Buch begleitet Sie auf Ihrer persönlichen Reise zu sich selbst und führt Sie zur eigenen Liebe. Sie finden Übungen und Anregungen, wie Sie die Selbstliebe in Ihren Alltag integrieren können, sowie alles Wissenswertes, was es rund um dieses Thema zu beachten gibt. Entdecken Sie Ihre wahre Liebe zu sich selbst.
Viel Spaß auf Ihrer Reise!
36. Lichtstrahl-Magazin, Oktober 2009, ISSN 1610-1154
Portrait
Alexja Neumann lebt in der Nähe von Würzburg wo sie Hilfesuchenden mit Seminaren, Trainings, Lebensberatung und Channelings unterstützt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • 19. Stoppen Sie das „Warum?“
    Drehen Sie sich gedanklich sehr oft im Kreis? Fragen Sie ständig nach dem: „Warum?“ „Warum ich? Warum jetzt? Warum?“
    Hören Sie bitte sofort damit auf, denn es bringt Sie nicht weiter – im Gegenteil. Sie fördern so Ihren Mangel. Sie ziehen dadurch immer wieder solche Situation an, in denen Sie das Gleiche in ähnlicher Form an verschiedenen Orten, in verschiedenen Situationen, mit verschiedenen Menschen erleben.
    Durch Ihr „Warum?“ bleiben Sie im Opferdasein verhaftet. Sie übernehmen keine Verantwortung für das, was gerade in Ihrem Leben ist und für sich selbst. Im Gegenteil, Sie machen sich handlungsunfähig.
    Sie geben die Verantwortung ab, an einen Gott, an das Universum, an die Engel, an einen Partner, an Ihre Eltern, an Ihren Chef etc.
    Doch so funktioniert das garantiert nicht. Wer handlungsunfähig ist, weil er die Verantwortung im Außen sucht, hindert sich daran, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und zu ändern. Es gibt nicht umsonst den Spruch: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“ oder „Die helfende Hand hängt an dir selbst“.
    Wenn Sie sich und Ihr Leben verändern möchten, dann beginnen Sie jetzt, indem Sie alles, was gerade in Ihrem Leben ist, annehmen. Immer dann, wenn Sie „Warum?“ denken, wechseln Sie die Seite, indem Sie aus Ihrem Mangel herausgehen. Fragen Sie sich, was Ihr wahres Bedürfnis ist, was Sie nach vorne, ins Hier und Jetzt, bringt. Dieser Seitenwechsel macht Sie wieder handlungsfähig. Indem Sie das Bedürfnis erkennen, welches hinter Ihrem „Warum?“ verborgen liegt, können Sie reagieren, eine neue Wahl treffen und das in Ihr Leben bringen, was Sie gerade benötigen. Sie verlassen die wehrlose Opferhaltung, indem Sie sich selbst als handlungsfähig darstellen und so als Schöpfer Ihres Seins anerkennen.
    Das „Warum?“ ist problemorientiert und die Frage nach Ihrem Bedürfnis ist lösungsorientiert. Also üben Sie – gehen Sie den lösungsorientierten Weg. Es ist zu Beginn für manch einen gewöhnungsbedürftig, doch indem Sie bewusst bleiben und immer wieder die Wahl treffen, von nun an lösungsorientiert an Ihre Bedürfnisse heranzugehen, wird Ihnen dies mehr und mehr gelingen. Probieren Sie es aus! Ich glaube an Sie. Sie schaffen das – wirklich. Beginnen Sie gleich damit, und immer wenn Sie sich selbst beim „Warum-Fragen“ erwischen, „Stopp“ denken und statt dessen nach Ihrem Bedürfnis fragen!
    Um das Ganze zu konkretisieren, hier ein Beispiel. Zu Beginn dieses Jahres fragte ich mich, warum mir meine geliebte Arbeit einfach keinen Spaß mehr macht. Ich fand keine Antwort. Je mehr ich klagte und fragte, desto schlimmer wurde meine Situation. Ich formulierte den Wunsch nach der Möglichkeit, mehr von zu Hause aus arbeiten zu können und mir wurde ein Zusammenhang klar. Mein Bedürfnis ist momentan der Rückzug, die Möglichkeit, zu Hause zu arbeiten. Das „Warum?“ führte mich hier in die Sackgasse, in der Hinsicht, den falschen Beruf auszuüben, die Firma und die Menschen dort unangenehm sind, ich deswegen unzufrieden bin etc. Die andere Seite war mein Bedürfnis nach Rückzug und Stille.
    Probieren Sie es aus, Sie finden selbst ganz viele Beispiele. Probieren Sie es mit Spaß und Leichtigkeit. Lassen Sie verrückte Bedürfnisse zu. Zensieren Sie Ihre Gedanken und Gefühle nicht. Seien Sie ganz offen und kreativ. Glauben Sie mir: Sie können sich selbst vertrauen – versprochen. Niemand weiß besser als Sie selbst – Ihr Innerstes –, was Ihre wahren Bedürfnisse sind. Wenn es Ihnen hilft, dann nehmen Sie einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand und beschreiben Sie die Situationen, mit denen Sie im Moment unglücklich sind. Anschließend betrachten Sie diese aus der Perspektive Ihrer Bedürfnisse. Schreiben Sie einfach drauflos. Niemand wird es lesen und es muss auch keinen Sinn ergeben, nur Spaß, ein Gefühl der Leichtigkeit und der Freude wird in Ihrem Leben entstehen. Ausgelöst dadurch, weil Sie sich jetzt wieder ernst nehmen. Ist das nicht ein wirklich wunderbares Geschenk? ...
  • 1. Einführung 7
    2. Selbsthass und Glaubenssystem 10
    3. Im Spiegel betrachten 16
    4. Das Leben bejahen und damit jede Erfahrung – besonders die Vergangenheit 21
    5. Die eigenen Gedanken beobachten 26
    6. Ängste zulassen und auflösen 37
    7. Auf sich selbst konzentrieren 46
    8. Aussöhnen mit seinen eigenen Schwächen 53
    9. Ihr Weltbild prüfen und anpassen 58
    10. Den eigenen Weg gehen 61
    11. Meditieren oder einfach nur mal sein! 65
    12. Bewegung 71
    13. Ernährung 72
    14. Tun Sie sich Gutes 80
    15. Entrümpeln Sie 82
    16. Wahl und Motiv 84
    17. Atmen 96
    18. Affirmationen, positives Denken und negative Gedanken 100
    19. Stoppen Sie das „Warum?” 103
    20. Konfliktarbeit 105
    21. Wut 119
    22. Inneres Kind 124
    23. Selbstliebe und Gewicht 131
    24. Mit sich einverstanden sein 136
    25. Miese Gefühle 139
    26. Authentizität 140
    27. Lebendigsein versus Beschäftigtsein 144
    28. Verloren gehen 146
    29. Wenn es mal nicht so klappt, was dann? 148
    Schlusswort 154
    Danksagung 158
    Seminare und Homepage 159
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 159
Erscheinungsdatum 05.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-930403-64-6
Reihe Edition Sonnenklar
Verlag Siva Natara
Maße (L/B/H) 21,1/15/1,5 cm
Gewicht 243 g
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,90
15,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.