Der Anti-Bias-Ansatz

Zu Konzept und Praxis einer Pädagogik für den Umgang mit (kultureller) Vielfalt

Katja Gramelt

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
54,99
54,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

54,99 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

26,96 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem Anti-Bias-Ansatz wird ein pädagogisches Bildungskonzept vorgestellt. Dieses wurde und wird in Deutschland zunächst in Kitas und mittlerweile immer häufiger auch in Schulen umgesetzt, um pädagogisches Handeln unter Berücksichtigung von Heterogenität zu professionalisieren. Angelehnt an das Konzept der Pädagogik der Vielfalt nach Annedore Prengel gibt die vorliegende Studie einen Überblick über die praktische Umsetzung des Anti-Bias-Ansatzes in institutionellen Bildungskontexten. Aus der Sicht von PädagogInnen, die in Deutschland mit dem Ansatz arbeiten, werden die Grundzüge und die Programmatik systematisch dargelegt. Vorgestellt wird damit ein Konzept zur pädagogischen Fortbildung, das zum Ziel hat, die Idee und die Bedeutung von Heterogenität in den Denk-, Deutungs- und Handlungskonzepten von PädagogInnen zu verankern.

Dr. Katja Gramelt ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Maria Anna Kreienbaum „Theorie der Schule/Allgemeine Didaktik" an der Bergischen Universität Wuppertal.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 210
Erscheinungsdatum 14.01.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-17133-3
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,4 cm
Gewicht 312 g
Auflage 2010

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    - Einleitung - Der theoretische Bezugsrahmen - Das Forschungsdesign - Wer arbeitet mit dem Anti-Bias-Ansatz? - Die Ursprünge des Anti-Bias-Ansatzes - Anti-Bias-Arbeit: Von Elementarpädagogik bis Erwachsenenbildung - Zentrale Elemente der Pädagogik nach dem Anti-Bias-Ansatz - Anti-Bias-Arbeit im Spiegel erziehungswissenschaftlicher Diskurse