Warenkorb
 

Erntedank. Kommissar Kluftinger 02

Erntedank. Kommissar Kluftinger 2

(2)
Der Allgäuer Kriminalhauptkommissar Kluftinger traut seinen Augen nicht. Auf dem Mordopfer liegt sorgfältig drapiert eine tote Krähe. Im Verlauf der Ermittlungen kommt Kluftinger einem Täter auf die Spur, der nach Allgäuer Sagenmotiven mordet. Das erste Mordopfer ist Gernot Sutter: ein Kleinunternehmer von Kaffeefahrten. Er wird mit aufgeschlitzter Kehle bei einem Gedenkstein der Burg Rappenscheuchen aufgefunden. Dort lebte im Mittelalter ein Raubritter, der nach einer Allgäuer Sage von Rabenvögeln angegriffen wurde und so zu Tode kam. Bald gibt es eine zweite Leiche: eine Frauenärztin aus Memmingen wird mit einer auf der Stirn eingeritzten 11 tot an einem Fluss gefunden. Auch diesem Fall liegt eine Sage zugrunde. Immer tiefer taucht Kluftinger bei seinen Ermittlungen in die mystische Welt des Allgäu ein. Kluftinger ist ein liebenswert altmodischer Held wider Willen, einer, dem Größenwahn und Eitelkeit verhasst sind, ein eigenwilliger Traditionalist, der seine Heimat liebt und sie so erhalten wissen will, wie sie ist.
Portrait
Michael Kobr, geb. 1973 in Kempten, aufgewachsen in Kempten und Durach, ist Realschullehrer für Deutsch und Französisch. Mit seiner Frau lebt er in Memmingen. Der Allgäu-Krimi 'Erntedank' wurde mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2005 in der Sparte Literatur ausgezeichnet.
Volker Klüpfel, geboren 1971 in Kempten, aufgewachsen in Altusried, studierte Politologie und Geschichte. Er ist heute Redakteur in der Kultur-/ Journal-Redaktion der "Augsburger Allgemeinen" und wohnt in Augsburg.
Herbert Knaup, 1956 geboren, war in unzähligen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, so zum Beispiel in Elementarteilchen , Das Leben der Anderen und im ZDF-Mehrteiler Kanzleramt . Als Klufti ist er der Star der BR-Verfilmungen der Klüpfel & Kobr-Krimis. Für seine Darstellung erhielt er 2010 den Bayerischen Fernsehpreis. Marionetten ist Herbert Knaups Hörbuch-Debüt.
Zusammen mit dem Ottfried Fischer wurde er 1986 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis und 1985 mit dem "Salzburger Stier" ausgezeichnet. Hartnäckigen TV-Konsumenten ist sein Gesicht wohl bekannt, oder gerade nicht, weil er vom Bergbauern über den marokkanischen Taxifahrer bis zum einarmigen schlesischen Wachmann so gut wie alles spielt. Und dann ist Jockel Tschiersch noch Kampfplauderer, Kabarettist, Hauptstadtneurotiker, (Film)Schauspieler, Autor und natürlich ein genial-witziger Selbstdarsteller auf der Bühne.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 26.09.2009
Regisseur Rainer Kaufmann
Sprache Deutsch
EAN 4260144380635
Genre Thriller & Krimi/TV-Produktion/Thriller & Krimi/Deutscher Film
Studio EuroVideo Medien
Originaltitel Erntedank. Ein Allgäukrimi
Spieldauer 90 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: Stereo
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Priml......
von Anita Dunst aus Weiz am 05.08.2011

Der Kluftinger ist ein echtes Allgäuer Original. Rein optisch und die Art seines Charakters vermutet man keinen so schlauen Kriminalisten. Der Allgäuer Dialekt war für mich am Anfang etwas schwierig zu verstehen. Aber im Großen und Ganzen sehr gelungen.

Mystisch
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 11.02.2011

Wir dürfen Kommissar Kluftinger begleiten auf seiner Jagd nach einem Mörder,der seine Opfer nach Motiven aus mystischen Erzählungen drapiert.Das Beste an diesem Film,so finde ich,ist daß die Figur Kluftinger von Herbert Knaup gespielt wird.Knorrig und mit einer unnachahmlichen Stimme ausgestattet gibt er dem Kluftinger eine unglaubliche Präsenz.Die mystischen Sequenzen... Wir dürfen Kommissar Kluftinger begleiten auf seiner Jagd nach einem Mörder,der seine Opfer nach Motiven aus mystischen Erzählungen drapiert.Das Beste an diesem Film,so finde ich,ist daß die Figur Kluftinger von Herbert Knaup gespielt wird.Knorrig und mit einer unnachahmlichen Stimme ausgestattet gibt er dem Kluftinger eine unglaubliche Präsenz.Die mystischen Sequenzen scheinen noch gruseliger.Eine der wenigen tollen Buchverfilmungen.