Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Loriot - Pappa ante Portas

(7)
Jeden Rabatt ausnutzend, beschert Einkaufsdirektor Heinrich Lohse seiner Firma Schreibmaschinenpapier für die nächsten 40 Jahre im voraus. Daraufhin vorzeitig in Ruhestand versetzt, steht Pappa mittags vor der Haustür und verkündet die "freudige" Überraschung: "Ab sofort werde er seine Erfahrungen dem Haushalt und der Familie zur Verfügung stellen." Loriot in Bestform! Mit seinem unnachahmlichen Humor versteht er es wie kein anderer die Tücken des normalen Alltags aufzuspüren und mit Liebe zum Detail zu profitieren.
Portrait
Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow, wurde am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel geboren. Sein Vater ist preußischer Offizier, seine Mutter starb früh. Von Bülow wuchs bei Großmutter und Urgroßmutter in Berlin auf, bis die Familie 1938 nach Stuttgart zog. Dort besuchte er ein humanistisches Gymnasium, das er 1941 mit Notabitur verließ. Er begann in der Familientradition eine Offizierslaufbahn, es folgte ein dreijähriger Militäreinsatz an der Ostfront in Russland. Nach dem Krieg arbeitete er kurzzeitig als Holzfäller in Niedersachsen, 1946 legte er das Abitur ab. Von 1947 bis 1949 studierte er Malerei und Grafik an der Kunstakademie (Landeskunstschule) in Hamburg. Nach dem Abschluss legte er erste Arbeiten als Werbegrafiker vor und erfand das charakteristische "Knollennasenmännchen". Ab 1950 war von Bülow als Cartoonist zunächst für das Hamburger Magazin "Die Straße", im Anschluss für den "Stern" tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 06.11.2009
Regisseur Vicco von Bülow, Loriot
Sprache Deutsch
EAN 0886975521692
Genre Komödie
Studio Universum Film
Originaltitel (1991)
Spieldauer 86 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Deutsch: Stereo
Verkaufsrang 2.129
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18LASTMINUTE18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„„Paare sind nur dann glücklich, wenn einer nie Zeit hat!“ “

Kerstin Behrens, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Heinrich Lohse, Einkaufsdirektor in einer Firma, geht ganz in seinem Beruf auf und verbringt seine Wochentage geregelt im Büro, zur Freude seiner Gattin, die sich an ein Leben in der Woche ohne ihren Mann gewöhnt hat. Mit dem Alter etwas eigenartig geworden, eckt Heinrich Lohse jedoch ein wenig mit dem Firmenchef an und wird prompt in den „wohlverdienten“ Ruhestand geschickt. Als Heinrich Lohse daraufhin an einem Vormittag in der Woche bei seiner Familie zuhause auftaucht, wird er etwas verwirrt mit folgendem Dialog begrüßt: „Was machst Du denn hier?“ „Ich wohne hier!“ „Aber doch nicht jetzt, zu dieser Zeit!“ Es folgt eine anstrengende Phase des „Wieder-Aneinander-Gewöhnens“, die kein anderer amüsanter, skurriler und authentischer inszenieren könnte als das Universalgenie Loriot. Wer, wie ich, bereits als Kind mit seinen Eltern auf der Couch über „Die Nudel“ gelacht hat, wird auch hier seine helle Freude haben. Liebevolle Bosheiten unter Ehepartnern, auf die Nerven gehende Verwandte und unsichere männliche Pensionäre, die langsam wieder in den Alltagstrott hineinfinden müssen und sich einer neuen, wesentlich dominanteren Führungskraft, ihrer Ehefrau, unterordnen müssen, machen diesen Film zu einer lustigen Reise in die eigene Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Zugleich lehrt er uns, dass man darum kämpfen muss, sich als Paar nicht allzu sehr auseinander zu leben. Ein Riesenspaß für alle Paare, Eltern und Großeltern. Heinrich Lohse, Einkaufsdirektor in einer Firma, geht ganz in seinem Beruf auf und verbringt seine Wochentage geregelt im Büro, zur Freude seiner Gattin, die sich an ein Leben in der Woche ohne ihren Mann gewöhnt hat. Mit dem Alter etwas eigenartig geworden, eckt Heinrich Lohse jedoch ein wenig mit dem Firmenchef an und wird prompt in den „wohlverdienten“ Ruhestand geschickt. Als Heinrich Lohse daraufhin an einem Vormittag in der Woche bei seiner Familie zuhause auftaucht, wird er etwas verwirrt mit folgendem Dialog begrüßt: „Was machst Du denn hier?“ „Ich wohne hier!“ „Aber doch nicht jetzt, zu dieser Zeit!“ Es folgt eine anstrengende Phase des „Wieder-Aneinander-Gewöhnens“, die kein anderer amüsanter, skurriler und authentischer inszenieren könnte als das Universalgenie Loriot. Wer, wie ich, bereits als Kind mit seinen Eltern auf der Couch über „Die Nudel“ gelacht hat, wird auch hier seine helle Freude haben. Liebevolle Bosheiten unter Ehepartnern, auf die Nerven gehende Verwandte und unsichere männliche Pensionäre, die langsam wieder in den Alltagstrott hineinfinden müssen und sich einer neuen, wesentlich dominanteren Führungskraft, ihrer Ehefrau, unterordnen müssen, machen diesen Film zu einer lustigen Reise in die eigene Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Zugleich lehrt er uns, dass man darum kämpfen muss, sich als Paar nicht allzu sehr auseinander zu leben. Ein Riesenspaß für alle Paare, Eltern und Großeltern.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Überragend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 31.05.2013
Bewertet: Medium: Blu-ray

Ein durchschnittlicher Abteilungsleiter Einkauf,eine zufriedene Gattin und ein normaler Sohn mit täglich wechselnden Freundinnen.Und dann ist plötzlich alles anders.Der vermeintliche Herr des Hauses ist nun immer zuhause und bringt das häusliche Leben durcheinander.Von der so günstig erworbenen Palette mal abgesehen.Bezeichnend für mich der Dialog: "Entschuldige bitte,aber ich wohne hier.... Ein durchschnittlicher Abteilungsleiter Einkauf,eine zufriedene Gattin und ein normaler Sohn mit täglich wechselnden Freundinnen.Und dann ist plötzlich alles anders.Der vermeintliche Herr des Hauses ist nun immer zuhause und bringt das häusliche Leben durcheinander.Von der so günstig erworbenen Palette mal abgesehen.Bezeichnend für mich der Dialog: "Entschuldige bitte,aber ich wohne hier. Ja,aber doch nicht jetzt! " Genial,überragend und mit wunderbaren Dialogen,die man heutzutage kaum findet.

Lachen am laufenden Band!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2011

Ein satirischer Einblick in die Ehe und die Gesellschaft.Loriot und Frau Hamann sind in Hochform und es macht einfach Spaß ihnen zuzusehen.Schade das beide schon verstorben sind! Vielen Dank für das Lachen!!!

Meisterlich!
von Jörg am 01.09.2011

Meisterlich hat Loriot beobeachtet und wiedergegeben, was passiert, wenn ein Pedant plötzlich in den Ruhestand versetzt wird und nun daran geht, statt der Einkaufsabteilung den Familienhaushalt zu organisieren. In gewohnt trockenem und zielsicherem Loriotschen Humor erzählt, wie immer bei Loriot glänzend besetzt. Neben Ödipussi eine der besten deutschen Filmkomödien... Meisterlich hat Loriot beobeachtet und wiedergegeben, was passiert, wenn ein Pedant plötzlich in den Ruhestand versetzt wird und nun daran geht, statt der Einkaufsabteilung den Familienhaushalt zu organisieren. In gewohnt trockenem und zielsicherem Loriotschen Humor erzählt, wie immer bei Loriot glänzend besetzt. Neben Ödipussi eine der besten deutschen Filmkomödien der vergangenen Jahre/Jahrzehnte.