Warenkorb
 

The Glass Room

Nominated for the Walter Scott Prize 2010, the IMPAC Dublin Literary Award 2011, the Jewish Quarterly Wingate Prize 2010, and the Man Booker Prize 2009

Cool. Balanced. Modern. The precisions of science, the wild variance of lust, the catharsis of confession and the fear of failure - these are things that happen in the Glass Room.

High on a Czechoslovak hill, the Landauer House shines as a wonder of steel and glass and onyx built specially for newlyweds Viktor and Liesel Landauer, a Jew married to a gentile. But the radiant honesty of 1930 that the house, with its unique Glass Room, seems to engender quickly tarnishes as the storm clouds of WW2 gather, and eventually the family must flee, accompanied by Viktor's lover and her child.

But the house's story is far from over, and as it passes from hand to hand, from Czech to Russian, both the best and the worst of the history of Eastern Europe becomes somehow embodied and perhaps emboldened within the beautiful and austere surfaces and planes so carefully designed, until events become full-circle.

Portrait
Simon Mawer was born in 1948 in England, and spent his childhood there, in Cyprus and in Malta. He then moved to Italy, where he and his family lived for more than thirty years, and taught at the British International School in Rome. He and his wife currently live in Hastings. Simon Mawer is the author of several novels including the Man Booker shortlisted The Glass Room, The Girl Who Fell from the Sky and Tightrope.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 01.04.2010
Sprache Englisch
ISBN 978-0-349-12132-1
Verlag Little, Brown Books for Young Readers
Maße (L/B/H) 20/12,8/3,5 cm
Gewicht 332 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

ein bildgewaltiger Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2010

Ende der 20er Jahre bauen das Ehepaar Landauer mithilfe eines Architekten ein ungewöhnliches Haus, das Landauer Haus. Ungewöhnlich für seine Zeit sind die breiten Glasfenster, die das ganze Erdgeschoss umspannen, genannt der Glasraum. Mawer lässt seine Handlung rund um dieses Haus kreisen, es wird Dreh- und Angelpunkt des Romans... Ende der 20er Jahre bauen das Ehepaar Landauer mithilfe eines Architekten ein ungewöhnliches Haus, das Landauer Haus. Ungewöhnlich für seine Zeit sind die breiten Glasfenster, die das ganze Erdgeschoss umspannen, genannt der Glasraum. Mawer lässt seine Handlung rund um dieses Haus kreisen, es wird Dreh- und Angelpunkt des Romans. Mit dieser Art der Inszenierung ist dem Autor ein grossartig konstruierter Roman gelungen. Die Handlung bleibt soweit spannend, als dass sie in der Tschechoslowakei vor dem 2. Weltkrieg und nachher spielt. Die Adaption Sudetenland spielt eine grosse Rolle und für mich war das Buch soweit auch geschichtlich gesehen sehr interessant. Besonders fasziniert hat mich auch dessen Bildhaftigkeit. Vom Glasraum ausgehend werden ganze Szenen und Menschen analysiert. Ein wirklich gelungener Roman!