Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Im Wahn

Roman -

(1)
Töte oder werde getötet! Das Morden wird niemanden verschonen …
Ruhe bewaren, Schutz suchen und abwarten! Schließlich kann niemand wissen, ob er nicht selbst bereits infiziert ist und sich innerhalb eines Augenblicks in einen Killer verwandelt hat, der ohne Vorwarnung zuschlägt. Eine mysteriöse Welle der Gewalt hat die Menschen erfasst und breitet sich aus wie ein Virus, das den freundlichen Nachbarn ebenso infizieren kann wie die eigene Frau. Auch Danny McCoyne weiß nicht, wie lange seine Familie noch vor ihm sicher ist – oder er vor ihr …
Der Beginn eines fesselnden Mehrteilers von David Moody: nichts für zarte Seelen!
Danny McCoyne ist ein ganz normaler Mann. Er hat einen Job, den er nicht sonderlich mag, und eine Familie, die ihm nicht nur glückliche Momente beschert. Jeden Morgen geht er etwas widerstrebend zur Arbeit und kehrt zur nächsten Familienkrise pünktlich nach Hause zurück. Doch eines Morgens wird er plötzlich Zeuge eines grausamen Vorfalls. Ohne Vorwarnung und scheinbar ohne Grund stürzt sich ein Mann auf eine alte Frau und prügelt sie zu Tode. Kurz danach läuft er Amok und attackiert jeden, den er fassen kann. Danny ist geschockt, doch schon bald hört er von mehreren Fällen dieser Art. Immer häufiger muss er sich und seine Familie vor brutalen Totschlägern in Sicherheit bringen. Und auch in den Medien wird vor den sogenannten „Hassern“ gewarnt. Besonders gefährlich ist, dass man sie nicht vorher erkennen kann. Hasser sind ganz normale Menschen, die von einem Moment auf den anderen dem Wahn verfallen und wahllos töten. Es kann jeden treffen: Kinder wenden sich gegen ihre Eltern, Frauen gegen ihre Ehemänner, Nachbarn gegen Freunde. Es ist wie ein Virus des Hasses, das jeden infiziert. Schon bald werden aus einigen hundert Vorfällen tausende, und keiner weiß, wie die Welle der Gewalt zu stoppen ist. Noch schlimmer, niemand weiß, ob er nicht selbst zum Mörder wird. Das weiß auch Danny. Lange schafft er es, seine Familie zu schützen, doch dann passiert das Unfassbare …
Portrait
David Moody wurde 1970 in der Nähe von Birmingham, Großbritannien, geboren. 2006 hat Moody „Im Wahn“ im Eigenverlag veröffentlicht und es auf Anhieb geschafft, Guillermo del Toro für seinen Roman zu begeistern und die Filmrechte zu verkaufen.
Zitat
"Nervenkitzel der Extraklasse! 'Im Wahn' wird jeden noch lange, nachdem er die letzte Seite gelesen hat, verfolgen."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641028022
Verlag Goldmann
Originaltitel Hater
Dateigröße 318 KB
Übersetzer Joachim Körber
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Die Hasser sind unter uns!
von Ulrich Harthun aus Chemnitz, Sachsenallee am 06.02.2011

Ein Familienvater der jeden Tag für einen Hungerlohn in einer Londoner Bußgeldstelle Beschimpfungen erträgt, eine gestreßte Mutter und drei "entzückende" Kinder, dass sind die Hauptpersonen. Aber es wäre nicht Moody, wenn das alles wäre. Ein Mann schlägt auf einem öffentlichen Platz eine alte Frau nieder. Autounfälle und Schlägerein mit Todesfolge... Ein Familienvater der jeden Tag für einen Hungerlohn in einer Londoner Bußgeldstelle Beschimpfungen erträgt, eine gestreßte Mutter und drei "entzückende" Kinder, dass sind die Hauptpersonen. Aber es wäre nicht Moody, wenn das alles wäre. Ein Mann schlägt auf einem öffentlichen Platz eine alte Frau nieder. Autounfälle und Schlägerein mit Todesfolge häufen sich und die Medien erfinden gleich einen Namen dafür : "Hasser sind unter uns" und verbreiten Angst und Schrecken. Die Welt der anfangs beschrieben Familie bricht zusammen, politische und soziale Strukturen existieren nicht mehr und die öffentliche Ordung wird nur durch Militär aufrecht erhalten. Es wird empfohlen sich in den eigenen vier Wänden zu verschanzen. Aber kann nicht jeder ein Hasser sein und plötzlich ausrasten?... Damit wird David Moody auch in Deutschland bekannt!