Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Alien Earth - Phase 1

Roman

(1)
Sie kommen!
Eines Tages erscheint ein gigantisches Raumschiff am Himmel über der Erde. Und es geschieht – nichts. Kein Angriff mit Atomblitzen, keine Vernichtungsschläge gegen die menschliche Zivilisation. Das Raumschiff verharrt für etliche Jahre einfach im Orbit. Und erst nach und nach wird klar, dass die Invasion längst begonnen hat …
Portrait
Frank Borsch, geboren 1966, lebt in Freiburg. Seit 1997 arbeitet er – mit wechselndem Schwerpunkt – als Übersetzer, Journalist, Autor und Redakteur. Er übersetzte zahlreiche Superheldencomics wie "Daredevil" oder "Hulk" ins Deutsche, publizierte zu diversen Internet-Themen und etablierte sich als Stammautor der "Perry Rhodan"-Serie. Mit "Alien Earth" wendet er sich nun der nahen Zukunft der Erde zu.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641030469
Verlag Heyne
Dateigröße 530 KB
Verkaufsrang 26.759
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Alien Earth - Phase 1

Alien Earth - Phase 1

von Frank Borsch
(1)
eBook
7,99
+
=
Alien Earth - Phase 2

Alien Earth - Phase 2

von Frank Borsch
eBook
7,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Mehr als nur Science Fiction
von USa aus Liebe zur Literatur am 05.02.2011

Der Autor hat auch für Perry Rhodan geschrieben und entsprechend bieder und hölzern beginnt die Geschichte. Wer durchhält, den erwartet aber nach kurzer Zeit eine Gesellschaftssatire par excéllence. Viele der heute im Verborgenen (oder auch nicht) keimenden unheilvollen Pflanzen (wie z. B. Gentechnik, Terrorangst oder Prekariat) werden gewässert und... Der Autor hat auch für Perry Rhodan geschrieben und entsprechend bieder und hölzern beginnt die Geschichte. Wer durchhält, den erwartet aber nach kurzer Zeit eine Gesellschaftssatire par excéllence. Viele der heute im Verborgenen (oder auch nicht) keimenden unheilvollen Pflanzen (wie z. B. Gentechnik, Terrorangst oder Prekariat) werden gewässert und gedüngt, bis der Leser am Ende einen bunten Strauß hässlicher, aber robuster Gewächse in der Hand hält. Die Geschichte mag zwar nicht optimistisch sein, aber sie regt den Verstand an.