Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Evernight

Roman

EVERNIGHT 1

(22)
Eine Liebe auf Leben und Tod

An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest entschlossen, das auch zu bleiben. Bianca merkt sehr schnell, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt, eine Anziehungskraft, die jedes normale Maß übersteigt. Doch sie muss auch erkennen, dass Lucas von dunklen Geheimnissen umgeben ist. Von Geheimnissen, die alles in Frage stellen, woran Bianca jemals geglaubt hat …

Portrait
Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.
Zitat
"Mehr als ein Biss-Klon"
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641031473
Verlag Penhaligon Verlag
Dateigröße 379 KB
Übersetzer Marianne Schmidt
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von EVERNIGHT

  • Band 1

    18455663
    Evernight
    von Claudia Gray
    (22)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    23547040
    Evernight - Tochter der Dämmerung
    von Claudia Gray
    (6)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    29706422
    Evernight - Hüterin des Zwielichts
    von Claudia Gray
    eBook
    8,99
  • Band 4

    31183860
    Evernight - Gefährtin der Morgenröte
    von Claudia Gray
    (5)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Für alle die einfach nicht genug von den fangzähnigen Toten bekommen können. Ein Lese MUSS! Für alle die einfach nicht genug von den fangzähnigen Toten bekommen können. Ein Lese MUSS!

Sabrina Schreen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Eigentlich bin ich nicht so ein Fan von Vampir-Romanen, "Evernight" hingegen hat mir sehr gut gefallen. Klasse Schreibstil der Autorin, sympathische Charaktere. Eigentlich bin ich nicht so ein Fan von Vampir-Romanen, "Evernight" hingegen hat mir sehr gut gefallen. Klasse Schreibstil der Autorin, sympathische Charaktere.

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Eine neue Elite-Schule, an der jeder absolut perfekt erscheint, ein Geheimnis, eine romantische Liebesgeschichte und eine unerwartete Wendung.
Mal eine andere Vampir-Story!
Eine neue Elite-Schule, an der jeder absolut perfekt erscheint, ein Geheimnis, eine romantische Liebesgeschichte und eine unerwartete Wendung.
Mal eine andere Vampir-Story!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Gut zu lesen, auch wenn mir der Anfang besser gefallen hat als der Rest der Geschichte. Für alle Fans der "House of Night"-Reihe absolute Leseempfehlung. Gut zu lesen, auch wenn mir der Anfang besser gefallen hat als der Rest der Geschichte. Für alle Fans der "House of Night"-Reihe absolute Leseempfehlung.

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Solingen

Toll geschrieben und ein spannender Auftakt. Immer wieder schön zu lesen, dass es noch neue Vampirromane geben kann ohne Abklatsch zu werden. Toll geschrieben und ein spannender Auftakt. Immer wieder schön zu lesen, dass es noch neue Vampirromane geben kann ohne Abklatsch zu werden.

Elisa Neumann, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Eine Schule.Ein Junge und ein Mädchen.Ein Vampir und ein Vampirjäger.Eine liebe die es nicht geben darf.Seit Generationen ein Gesetz.Eine Geschichte wie die von Romeo und Julia. Eine Schule.Ein Junge und ein Mädchen.Ein Vampir und ein Vampirjäger.Eine liebe die es nicht geben darf.Seit Generationen ein Gesetz.Eine Geschichte wie die von Romeo und Julia.

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch kann man nicht unbedingt mit anderen Reihen vergleichen.
Es hat eine ganz individuelle Geschichte, die ich ein Glück vorher noch nie so gelesen habe.
Dieses Buch kann man nicht unbedingt mit anderen Reihen vergleichen.
Es hat eine ganz individuelle Geschichte, die ich ein Glück vorher noch nie so gelesen habe.

„Überaschend“

Katrin Schlüter, Thalia-Buchhandlung Essen

Als ob die Pubertät nicht schon anstrengend genug wäre… Für die schüchterne Bianca steht dieses Jahr auch noch der Wechsel auf das Eliteinternat Evernight auf dem Plan, wo sie sich jetzt schon als Außenseiterin fühlt. Und dann erscheint auch noch plötzlich der mysteriöse Lucas auf der Bildfläche. In ihm meint Bianca einen Verbündeten gefunden zu haben, denn Lucas ist genau wie sie – ganz anders als der Rest Schüler…oder etwa nicht?!
Fans der Biss-Reihe kommen bei Claudia Grays „Evernight“ voll auf ihre Kosten.
Doch auch für Fans anderer Vampir-Reihen stellt der Roman durch seine unvorhergesehene Wandlung in der Geschichte eine lesenswerte Abwechslung dar.
Doch Achtung: Wer neugierig geworden ist und sich selbst nicht die Spannung vorwegnehmen will sollte nicht vorher auf den Buchrücken von Teil 2 schauen!
Als ob die Pubertät nicht schon anstrengend genug wäre… Für die schüchterne Bianca steht dieses Jahr auch noch der Wechsel auf das Eliteinternat Evernight auf dem Plan, wo sie sich jetzt schon als Außenseiterin fühlt. Und dann erscheint auch noch plötzlich der mysteriöse Lucas auf der Bildfläche. In ihm meint Bianca einen Verbündeten gefunden zu haben, denn Lucas ist genau wie sie – ganz anders als der Rest Schüler…oder etwa nicht?!
Fans der Biss-Reihe kommen bei Claudia Grays „Evernight“ voll auf ihre Kosten.
Doch auch für Fans anderer Vampir-Reihen stellt der Roman durch seine unvorhergesehene Wandlung in der Geschichte eine lesenswerte Abwechslung dar.
Doch Achtung: Wer neugierig geworden ist und sich selbst nicht die Spannung vorwegnehmen will sollte nicht vorher auf den Buchrücken von Teil 2 schauen!

„Evernight“

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Das altehrwürdige Nobelinternat Evernight ist Biancas neues Zuhause. Doch wirklich wohl fühlt sie sich hier nicht: Die übrigen Schüler sind reiche, perfekt aussehende Snobs, gegen die sich die schüchterne, unscheinbare Bianca wie ein hässliches Entlein vorkommt. Doch zum Glück lernt Bianca den draufgängerischen Lukas kennen, der die Außenseiter verteidigt und Bianca mit seinen strahlenden, grünen Augen bezaubert.Bei ihm fühlt sie sich geborgen, doch auf der zart aufkeimenden Liebe lastet ein dunkles Geheimnis, dass alles verändern wird..."Evernight" ist eine romantische Fantasygeschichte, die mit den Erwartungen der Leser geschickt zu spielen weiß, denn mit der Entdeckung die man ab der Hälfte des Buches macht, rechnet wirklich niemand! Bis zur Kehrtwende allerdings, zieht sich die Handlung ein wenig, etwas mehr Klarheit hätte der Geschichte gut getan. Für Fans von romantischen High School-Liebesgeschichten ist "Evernight" trotzdem ein schöner Schmöker geworden!

Das altehrwürdige Nobelinternat Evernight ist Biancas neues Zuhause. Doch wirklich wohl fühlt sie sich hier nicht: Die übrigen Schüler sind reiche, perfekt aussehende Snobs, gegen die sich die schüchterne, unscheinbare Bianca wie ein hässliches Entlein vorkommt. Doch zum Glück lernt Bianca den draufgängerischen Lukas kennen, der die Außenseiter verteidigt und Bianca mit seinen strahlenden, grünen Augen bezaubert.Bei ihm fühlt sie sich geborgen, doch auf der zart aufkeimenden Liebe lastet ein dunkles Geheimnis, dass alles verändern wird..."Evernight" ist eine romantische Fantasygeschichte, die mit den Erwartungen der Leser geschickt zu spielen weiß, denn mit der Entdeckung die man ab der Hälfte des Buches macht, rechnet wirklich niemand! Bis zur Kehrtwende allerdings, zieht sich die Handlung ein wenig, etwas mehr Klarheit hätte der Geschichte gut getan. Für Fans von romantischen High School-Liebesgeschichten ist "Evernight" trotzdem ein schöner Schmöker geworden!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
4
8
5
4
1

Ein Internat für Vampire
von TraumLilie aus Deutschland am 04.05.2015
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Meinung Mal wieder ein Vampirbuch, das mir ganz zufällig in die Hände gefallen ist. Dabei würde man auf den ersten Blick (also nach den ersten gelesenen Seiten) nicht wirklich darauf schließen, dass es sich hier um einen Vampirroman handelt. Evernight. Ein Elite Internat für herausragende Schüler, die alle etwas gemeinsam... Meinung Mal wieder ein Vampirbuch, das mir ganz zufällig in die Hände gefallen ist. Dabei würde man auf den ersten Blick (also nach den ersten gelesenen Seiten) nicht wirklich darauf schließen, dass es sich hier um einen Vampirroman handelt. Evernight. Ein Elite Internat für herausragende Schüler, die alle etwas gemeinsam haben. Sie sind reich, schön und nahezu perfekt. Da passt die schüchterne Bianca nicht ins Bild. Aber auch die anderen Schüler, die seit diesem Jahr die Schule besuchen dürfen und aus eher bescheidenen Verhältnissen kommen, scheinen nicht dorthin zu gehören. Natürlich gibt es auch hier einen männlichen Gegenpart zu Bianca. Nämlich Lucas, der Biancas Herz im Sturm erobert. Schnell wird einem das Gefühl vermittelt, dass mit Lucas etwas nicht stimmt. Er verhält sich seltsam, distanziert sich hin und wieder von Bianca und provoziert die anderen Schüler. Gerade dieses Verhalten, welches er an den Tag legte, machte ihn in meinen Augen eher unsympathisch. Er hat etwas an sich, was ich nicht leiden mag und auch wie er manchmal mit Bianca umging trug nur dazu bei. Da kam mir Baltazar sehr viel interessanter rüber. Wenn man sich ihn während des Lesens vorstellt hat man ein eher düsteres Bild vor Augen, das in seinem ganzen Verhalten widerlegt wird. Auch wenn er von Biancas Gefühlen zu Lucas wusste, so hatte er sich dennoch um ihre Aufmerksamkeit bemüht, woraus eine enge Freundschaft entstanden ist. Er gibt Bianca das Gefühl ihm vertrauen zu können. Zur eigentlich Handlung möchte ich sagen, dass ich bis zu einem gewissen Punkt nicht wirklich wusste worum es in den Buch überhaupt geht. Wer den Klappentext gelesen hat, nicht so wie ich, der weiß dass es hier um Vampire geht. Doch wird dem Leser in den ersten Kapiteln dies nicht vermittelt. Es geht allein darum, dass Bianca in Evernight zu Schule geht, wie sie mit ihren Klassenkameraden zurechtkommt und um die aufkommenden Gefühle für Lucas. Achtung Spoiler!!! Als man dann erfuhr, dass auch Bianca zu den Vampiren gehört und zwar ein geborener Vampir ist, war ich zum Teil einfach nur verwirrt. Der Übergang ist der Autorin recht gut gelungen, man konnte sich in die Situation hineinfühlen und Biancas Verlangen zu beißen spüren. Doch was danach kam, war so plötzlich. Bianca war weder verwirrt noch verängstigt darüber, dass sie einen Menschen gebissen und dessen Blut getrunken hat. Warum das so war, sie wusste was sie ist. Wurde von ihren Eltern mit diesem Wissen erzogen und hat sogar täglich Blut zu trinken bekommen. All diese Kleinigkeiten hat man vorher nicht wahrgenommen, was mich umso mehr verwirrt hat. Alles hat den Anschein erweckt Bianca sei ein normales Mädchen, aber auch wenn dies nicht so ist so ist diese Wendung in meinen Augen zu abrupt. Fazit Mal wieder weiß ich nicht, was ich von einem Buch halten soll. Auf der einen Seite gab es Dinge, die mir an dieser Geschichte nicht gefallen haben, aber auf der anderen Seite gab es wiederrum Szenen, die mich neugierig machten. So möchte ich gern wissen, warum nun auch Sterbliche Evernight besuchen, was aus Lucas wird und wie es mit Bianca weiter geht. Da diese Fragen überwiegen, kann das Buch nicht ganz so schlecht gewesen sein und Band zwei verdient damit so also noch eine Chance.

Lasziv vorgelesen - und das für Teens?!
von Cora Lein aus Berlin am 27.12.2014
Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Bianca ist 16 und beginnt nun ihren schulischen Werdegang am Internat “Evernight”. An ihrem ersten Schultag trifft sie, vor Unterrichtsbeginn, auf Lucas. Die beiden fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Bianca und Lucas versuchen während der Schulzeit immer mehr Zeit miteinander zu verbringen, bis dunkle Familiengeheimnisse die Freundschaft auf... Inhalt: Bianca ist 16 und beginnt nun ihren schulischen Werdegang am Internat “Evernight”. An ihrem ersten Schultag trifft sie, vor Unterrichtsbeginn, auf Lucas. Die beiden fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Bianca und Lucas versuchen während der Schulzeit immer mehr Zeit miteinander zu verbringen, bis dunkle Familiengeheimnisse die Freundschaft auf eine harte Probe stellen … Stil: Die Geschichte ist jetzt nicht so spannend und auch nicht gefühlvoll. Gegebenenfalls liegt es an meiner gekürzten Version oder das Original ist noch langweiliger … Ich hatte Probleme der Geschichte zu folgen, es passierte einfach gar nichts, sodass meine Gedanken immer wieder abschweiften. Und wenn dann doch mal ein “oh” oder “aha” auftauchte, dann haben die Charaktere das so hingenommen und die Geschichte plätscherte wieder vor sich hin. Auch mit Nana Spier als Leserin bin ich nicht richtig warm geworden. Die Synchronstimme von “Buffy” hat zwar eine gute Aussprache aber sie redet so lasziv, dass ich mich manchmal echt fragte ob das wirklich ein Hörspiel für Teens ist. Charaktere: Bianca – klar, wie soll es anders sein. Sie passt nicht ins typische Evernight-Bild. Sie ist nicht reich, nicht schön, nicht angesagt, sie ist eine Außenseiterin und kennt niemanden, dann sind ihre Eltern auch noch Lehrer an der Schule usw. … Aber: Sie hat Lucas, sie lernt sofort einen heißen Typen kennen, der sie auch noch beschützen will Lucas, der starke, schöne Ritter, der immer für Bianca da ist und auch nicht mehr will als küssen – arghs Die anderen Charaktere sind auch nicht besser, es ist halt wieder typisch. Wir halten fleißig Händchen, sind uns treu und die Außenseiterin wird irgendwann bestimmt mal durch irgendeine Handlung – irgendwann – total cool Cover: Tja, keine Ahnung, ich habe mir das Hörbuch aus der Bibliothek geholt weil ich ein Hörbuch brauchte. Wenn ich es kaufen müsste würde ich wohl nicht zugreifen, was sagt mir das Mädchengesicht und das Rot? – Nach dem Hören weiß ich es, davor war es mir schleierhaft. Fazit: Auch während des Schreibens meiner Rezension habe ich überlegt ob ich dem Hörbuch 2 oder 3 Sterne gebe, ich entscheide mich nun aber für 2 – es hat mir nicht gefallen. Auch die Stimme von Nana Spier war eher lästig als angenehm. Das Buch ist langweilig, hat keine Spannung und das Potential, welches vorhanden ist, wurde einfach nicht genutzt. Von mir gibt es keine Hörempfehlung (aufgrund der lasziven Betonung), eine Leseempfehlung würde ich an Teens gebe, welche gerne Geschichten rund um Internat und Freundschaft lesen möchten.

Evernight
von ZeilenZauber aus Hamburg am 28.07.2013
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

*** Inhalt *** An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Als sie Lucas kennenlernt, ist sie davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in ihrer Umgebung. Bianca... *** Inhalt *** An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Als sie Lucas kennenlernt, ist sie davon überzeugt, er sei der einzige normale Mensch in ihrer Umgebung. Bianca merkt sofort, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt. Dabei verbirgt er ein Geheimnis, das nicht nur alles auf den Kopf stellt, woran sie glaubt - es könnte auch ihrer Familie und allen, die Bianca kennt, den Tod bringen. *** Meine Meinung *** Hui, das dauerte lange, bis die Handlung in Schwung kam. Ich hatte nach der Hälfte noch mal die Zusammenfassung gelesen, denn erst in der zweiten Hälfte ging es richtig rund. Dann wurde auch erst von Vampiren erzählt, bis dahin erschien Evernight als ganz normales Internat. Doch der Beginn war zäh und die Handlung plätscherte dahin. Die Figuren sind halt typische Teenager, sie werden auch leider recht eindimensional präsentiert, aber bieten trotzdem kleine Überraschungen in ihrem Verhalten. Der Schreibstil Grays ist locker-flockig lesbar und die Beschreibungen sind mal sehr detailliert und mal weniger, aber nie wirklich langatmig. Leider dauert es lange, bis die Handlung in Fahrt kommt und so vergebe ich gute 2 Sternchen.