Warenkorb
 

Die kluge Bauerntochter - 6 auf einen Streich

Es war einmal ein armer Bauer. Der hatte zwar kein Land, dafür aber eine kluge Tochter. Sie verhilft ihrem Vater zu einem Stück Land, auf dem er einen goldenen Mörser findet. Der Bauer bringt diesen zum König, doch der verlangt auch den Stößel. Der Bauer wird des Diebstahls bezichtigt und landet im Kerker. Wie die kluge Bauerntochter ein Rätsel löst, ihren Vater befreit und den König zum Gemahl bekommt, das erfährt man in dieser amüsanten Neuverfilmung des Grimmschen Märchens.
Portrait
Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Professor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der Göttinger Sieben von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ihn und seinen Bruder Wilhelm Karl Grimm (1786-1863) als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf eingehender Quellenforschung beruhenden Werken Deutsche Grammatik und Geschichte der deutschen Sprache legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten Deutschen Wörterbuchs. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Jacob Ludwig Carl und Wilhelm Karl Grimm sind die bekannten Herausgeber der "Kinder- und Hausmärchen". Jacob Grimm starb 1863 in Berlin.
Wilhelm Grimm, geb. am 24. Februar 1786 in Hanau, gestorben am 16. Dezember 1859 in Berlin, lehrte in den 1830er Jahren in Göttingen, war Mitglieder der Göttinger Sieben und ab 1841 der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Gemeinsam mit seinem Bruder Jacob arbeitete er an den "Kinder- und Hausmärchen", den "Sagen" und vor allem am "Deutschen Wörterbuch", das ab 1854 entstand. Sie gelten als Gründer der Deutschen Philologie und Germanistik.
Sunnyi Melles, Ungarin, geboren in Luxemburg, mit der Familie emigriert, aufgewachsen in der Schweiz. Absolvierte die Otto-Falckenberg-Schule in München. Ab 1980 spielte sie an den Münchner Kammerspielen Rollen wie das Gretchen in Goethes Faust , die Emilia in Schillers Emilia Galotti , die Maja in Ibsens Wenn wir Toten erwachen , die Cressida in Shakespeares Troilus und Cressida und die Innogen in Shakespeares Cymbelin . Daneben war Sunnyi Melles am Wiener Burgtheater, bei den Salzburger Festspielen sowie in Konzerten und Opern am Mozarteum, an der Volksoper Wien, mit dem Münchner Kammerorchester, der Semperoper, bei den Passauer Musiktagen und den Richard Strauss Tagen zu sehen. Seit 2003 gehört Sunnyi Melles zum Ensemble des Bayerischen Staatsschauspiels. Sunnyi Melles wirkte in zahlreichen Filmen mit: 1938 , Ich schenk dir die Sterne , Paradies , Faust , Long hello and short goodbye , Octopussy , Pumuckl und das Zirkusabenteuer , Wellen", Der Bulle von Tölz u.v.m. 2005 spielte sie im Kinofilm"Snow White". Darüber hinaus arbeitet Sunnyi Melles auch als Synchronsprecherin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 19.11.2009
Regisseur Wolfgang Eissler, Gebrüder Grimm
Sprache Deutsch
EAN 4260144380703
Genre TV-Movie
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 60 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: Stereo
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.