Warenkorb
 

Schändung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 2

Ein Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q. Thriller. Ausgzeichnet mit dem Schwedischen Krimipreis 2010. Deutsche Erstausgabe

Carl Mørck - Sonderdezernat Q 2

(94)

Nach ›Erbarmen‹ jetzt der zweite Fall für das Sonderdezernat Q.

»Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht ...« Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht.

Zwanzig Jahre später. Nachdem Carl Mørck aus dem Urlaub zurückkommt, stößt ihn sein Assistent Assad mit der Nase auf die verstaubte Rørvig-Akte. Doch von oberster Stelle werden ihnen weitere Ermittlungen verboten. Carl und Assad ist klar, dass hier etwas zum Himmel stinkt: Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft, in die Welt der Aktienhändler, Reeder und Schönheitschirurgen - und sie führen ganz weit nach unten, in die Abgründe der Gesellschaft, zu einer Obdachlosen: äußerlich hart wie Granit, doch mit einer blutenden Seele ...

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 23.08.10
Der Däne Jussi Adler Olsen kam im letzten Jahr wie ein Orkan über Deutschland. Seitdem steht er mit seinem Debüt Erbarmen bei uns auf der Bestsellerliste. Adler Olsen erzählt davon, wie Macht und Geld auf dekadente und perverse Weise eingesetzt wird. Schändung ist ein Thriller, wie er sein muss. Sie werden alles andere liegen lassen, weil Sie nur noch wissen wollen, wie die Geschichte weiter und zu Ende geht. Und das Ende ist überraschend und heftig. Adler Olsen erreicht hier das Ausmaß eines Horror-Thrillers. Jussi Adler Olsen hat mit Carl Morck & Co. eine Thriller-Reihe erschaffen, die auf allen Ebenen überzeugt. Ganz stark sind die markanten Figuren und der lakonische Witz, der flotte und spannende Plot machen die Galavorstellung perfekt.
Portrait
Jussi Adler-Olsen veröffentlicht seit 1997 Romane, seit 2007 die erfolgreiche Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Mit den Thrillern ›Erbarmen‹, ›Schändung‹, ›Erlösung‹, ›Verachtung‹, ›Erwartung‹ und ›Verheißung‹ sowie mit seinen Romanen ›Das Alphabethaus‹, ›Das Washington Dekret‹ und ›TAKEOVER. Und sie dankte den Göttern‹ stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher erscheinen in über 40 Ländern und werden mehrfach verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Buch (Paperback)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

  • Band 1

    17438549
    Erbarmen / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd. 1
    von Jussi Adler-Olsen
    (280)
    Buch
    14,90
  • Band 2

    18607463
    Schändung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 2
    von Jussi Adler-Olsen
    (94)
    Buch
    14,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    25781992
    Erlösung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd.3
    von Jussi Adler-Olsen
    (107)
    Buch
    14,90
  • Band 4

    37256235
    Verachtung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 4
    von Jussi Adler-Olsen
    (74)
    Buch
    10,95
  • Band 5

    39145411
    Erwartung DER MARCO-EFFEKT
    von Jussi Adler-Olsen
    (51)
    Buch
    14,90
  • Band 6

    43961943
    Verheißung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 6
    von Jussi Adler-Olsen
    (64)
    Buch
    14,90
  • Band 7

    47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (53)
    Buch
    23,00

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

'Schändung' ist ein echter Page-Turner. Perfekt für: Unerschrockene. Und Leute, die sich gern erschrecken. 'Schändung' ist ein echter Page-Turner. Perfekt für: Unerschrockene. Und Leute, die sich gern erschrecken.

Sabrina Schumacher, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt

Eine unmenschliche Geschichte voller Spannung, die jedoch nicht an den Vorgänger "Erbarmen" heranreicht. Carls Humor bleibt aber unbestritten gut und lädt zum Weiterlesen ein. Eine unmenschliche Geschichte voller Spannung, die jedoch nicht an den Vorgänger "Erbarmen" heranreicht. Carls Humor bleibt aber unbestritten gut und lädt zum Weiterlesen ein.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Wie der Vorgänger sehr spannend, unterhaltsame Charaktere und ein großes Finale. Wie der Vorgänger sehr spannend, unterhaltsame Charaktere und ein großes Finale.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Das ermittlerteam ist wieder klasse. Die Geschichte leider zu vorhersehbar. Das ermittlerteam ist wieder klasse. Die Geschichte leider zu vorhersehbar.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Großartige Reihe mit Nervenkitzel und Humor. Die Charaktere sind fantastisch, schrullig und absolute Unikate. Großartige Reihe mit Nervenkitzel und Humor. Die Charaktere sind fantastisch, schrullig und absolute Unikate.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein unglaublich spannender und packender Thriller. Möchte man nicht aus der Hand legen! Ein unglaublich spannender und packender Thriller. Möchte man nicht aus der Hand legen!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Fall 2 für Mørck. Wieder einmal ein Leichenfund und eine Frau, die zu viel weiß. Drei Männer aus der höchsten Schicht Dänemarks wollen sie aufspüren. Sonderdezernat Q ermittelt. Fall 2 für Mørck. Wieder einmal ein Leichenfund und eine Frau, die zu viel weiß. Drei Männer aus der höchsten Schicht Dänemarks wollen sie aufspüren. Sonderdezernat Q ermittelt.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Teil 2 um den "Unsympath" Morck - und wieder ein spannender Fall in den er sich verbeißt, bis zur grausamen Erkenntnis. Und immer wieder erschüttern mich die Abgründe der Seelen! Teil 2 um den "Unsympath" Morck - und wieder ein spannender Fall in den er sich verbeißt, bis zur grausamen Erkenntnis. Und immer wieder erschüttern mich die Abgründe der Seelen!

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Wieder ein gelungener Thriller der ein sehr heikles Thema angeht. Mit spannenden Schilderungen wird der Leser durch diese Geschichte geführt. Wieder ein gelungener Thriller der ein sehr heikles Thema angeht. Mit spannenden Schilderungen wird der Leser durch diese Geschichte geführt.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der zweite Fall für Carl Morck und sein Sonderdezernat Q überzeugt mindestens genau so wie der erste Teil. Sehr spannend bis zur letzten Seite. Der zweite Fall für Carl Morck und sein Sonderdezernat Q überzeugt mindestens genau so wie der erste Teil. Sehr spannend bis zur letzten Seite.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Ein hervorragender und spannend geschriebener Krimi, mit einem sympathischen Kommissar und interessanten Charakteren in seinem Umfeld. Ein hervorragender und spannend geschriebener Krimi, mit einem sympathischen Kommissar und interessanten Charakteren in seinem Umfeld.

„Perfekte Unterhaltung!“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Sie finden Thriller langweilig?
Immer das Gleiche-ein Mord,ein Täter,am Ende die Lösung?
Na,dann lesen Sie mal"Schändung".Jede Wette:dieser Thriller wird sie begeistern!
Eine zwanzig Jahre alte Akte landet auf dem Tisch von Carl Moerck vom Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle in Kopenhagen.Die Spuren führen in die höchsten Kreise der Gesellschaft,in Privatinternate,zu Schönheitschirurgen und Wirtschaftsbossen.
"Erbarmen" war schon Klasse,aber "Schändung"ist noch besser.
Fazit:Feinster Psychoterror gespickt mit Sarkasmus und Ironie,von dem man nicht genug bekommt!
Sie finden Thriller langweilig?
Immer das Gleiche-ein Mord,ein Täter,am Ende die Lösung?
Na,dann lesen Sie mal"Schändung".Jede Wette:dieser Thriller wird sie begeistern!
Eine zwanzig Jahre alte Akte landet auf dem Tisch von Carl Moerck vom Sonderdezernat Q für unaufgeklärte Fälle in Kopenhagen.Die Spuren führen in die höchsten Kreise der Gesellschaft,in Privatinternate,zu Schönheitschirurgen und Wirtschaftsbossen.
"Erbarmen" war schon Klasse,aber "Schändung"ist noch besser.
Fazit:Feinster Psychoterror gespickt mit Sarkasmus und Ironie,von dem man nicht genug bekommt!

„Kommissar Mørck zwei – Die Jagd“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf




Ein neuer Fall für das Sonderdezernat Q. (Eine neu eingerichtete Ermittlungseinheit für bislang unaufgeklärte Fälle von besonderem Interesse, eigentlich nur gegründet um den kauzigen Ermittler Carl Mørck, als dessen Leiter, zu beschäftigen.)

Mørck, ein mürrisches Phlegma, die neue Akte vor sich, seufzt müde. Zwei junge Menschen wurden ermordet, auf bestialische Weise. Unter den Verdächtigen waren fast nur Kinder von reichen Leuten. Nach neun Jahren meldet sich einer aus dieser Gruppe - de facto der einzige arme Schlucker dazwischen - und legt ein Schuldbekenntnis ab. Ein Fall der zwanzig Jahre zurücklag und dazu mit einer Verurteilung abgeschlossen war. In wenigen Jahren würde die Strafe abgesessen sein.
Die Ermittlungen führen Mørck und seinen Assistenten Assad (syrischer Araber, Mädchen für alles, Vorliebe für zuckersüßen Pfefferminztee) in die besseren Kreise, ganz nach oben, in das eng verzweigte Geäst des Geldbaumes. Der Champagner und das Selbstlob fließt in Strömen, sie verdienen Millionen, aber das Töten ist es, was sie brauchen, um sich lebendig zu fühlen.

SCHÄNDUNG ist ein bösartiger (mit recht grellen Gewaltschilderungen) und witziger Kriminalroman, der den Leser immer wieder auf die falsche Fährte lockt.

"Gesegnet sei der Fuchs." (Mørck) -
"Allah sei gepriesen." (Assad)



Ein neuer Fall für das Sonderdezernat Q. (Eine neu eingerichtete Ermittlungseinheit für bislang unaufgeklärte Fälle von besonderem Interesse, eigentlich nur gegründet um den kauzigen Ermittler Carl Mørck, als dessen Leiter, zu beschäftigen.)

Mørck, ein mürrisches Phlegma, die neue Akte vor sich, seufzt müde. Zwei junge Menschen wurden ermordet, auf bestialische Weise. Unter den Verdächtigen waren fast nur Kinder von reichen Leuten. Nach neun Jahren meldet sich einer aus dieser Gruppe - de facto der einzige arme Schlucker dazwischen - und legt ein Schuldbekenntnis ab. Ein Fall der zwanzig Jahre zurücklag und dazu mit einer Verurteilung abgeschlossen war. In wenigen Jahren würde die Strafe abgesessen sein.
Die Ermittlungen führen Mørck und seinen Assistenten Assad (syrischer Araber, Mädchen für alles, Vorliebe für zuckersüßen Pfefferminztee) in die besseren Kreise, ganz nach oben, in das eng verzweigte Geäst des Geldbaumes. Der Champagner und das Selbstlob fließt in Strömen, sie verdienen Millionen, aber das Töten ist es, was sie brauchen, um sich lebendig zu fühlen.

SCHÄNDUNG ist ein bösartiger (mit recht grellen Gewaltschilderungen) und witziger Kriminalroman, der den Leser immer wieder auf die falsche Fährte lockt.

"Gesegnet sei der Fuchs." (Mørck) -
"Allah sei gepriesen." (Assad)

„Der Mensch - das größte Raubtier “

Gabriele Gröning, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Der zweite Fall von Carl Moerck ist fast noch spannender als der Erste. Eine Internatsclique aus der heute angesehene dänische Unternehmer geworden sind. Quälereien, an denen sich die Schüler berauschen, ein Doppelmord an einem jungen Liebespaar vor Jahren, das schwächste Glied aus der Clique gesteht nach Jahren, eine Finte? Eine Frau lebt auf der Straße und will Rache. Carl und Assad sind auf der Jagd - und wird Assad gefressen, oder nicht? Lesen!! Der zweite Fall von Carl Moerck ist fast noch spannender als der Erste. Eine Internatsclique aus der heute angesehene dänische Unternehmer geworden sind. Quälereien, an denen sich die Schüler berauschen, ein Doppelmord an einem jungen Liebespaar vor Jahren, das schwächste Glied aus der Clique gesteht nach Jahren, eine Finte? Eine Frau lebt auf der Straße und will Rache. Carl und Assad sind auf der Jagd - und wird Assad gefressen, oder nicht? Lesen!!

„Wiedersehensfreude“

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Selten habe ich mich so auf ein Wiedersehen gefreut wie bei Carl Morck. Ein herrlich sympathischer Unsympath, der rigoros alle guten Umgangsformen und Formalitäten niedertrampelt. Hass, Neid, Verachtung und verdrießliches kopfschütteln folgen ihm durch das Präsidium. Um seine Arbeit so zu erledigen wie er es will, akzeptiert er diese Konsequenzen. Am liebsten arbeitet er mit den Füßen auf dem Bürotisch, den Kopf in den Wolken, den Feierabend erwartend und möchte nur in Ruhe gelassen werden. Allerdings steht er sich selbst, durch seine unstillbare Neugier und seine Fähigkeit Ungereimtheiten zu entdecken und aufzulösen, im Weg. So wird er Opfer seines eigenen Erfolgs und bekommt nicht seine ersehnte Ruhe.
Selten habe ich mich so auf ein Wiedersehen gefreut wie bei Carl Morck. Ein herrlich sympathischer Unsympath, der rigoros alle guten Umgangsformen und Formalitäten niedertrampelt. Hass, Neid, Verachtung und verdrießliches kopfschütteln folgen ihm durch das Präsidium. Um seine Arbeit so zu erledigen wie er es will, akzeptiert er diese Konsequenzen. Am liebsten arbeitet er mit den Füßen auf dem Bürotisch, den Kopf in den Wolken, den Feierabend erwartend und möchte nur in Ruhe gelassen werden. Allerdings steht er sich selbst, durch seine unstillbare Neugier und seine Fähigkeit Ungereimtheiten zu entdecken und aufzulösen, im Weg. So wird er Opfer seines eigenen Erfolgs und bekommt nicht seine ersehnte Ruhe.

„Grausam gut“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Spätestens mit seinem 2. Roman beweist Adler Olsen, daß er großes Krimipotential hat. Spannend ab der ersten Zeile, eiskalter Genuß für Freunde der skandinavischen Thriller- Landschaft. Olsen könnte glatt ein Zwillingsbruder von Stieg Larsson sein.. Kleiner Tipp: Gönnen Sie sich erst Teil 1: "Erbarmen". Das macht Sinn! Ohrenkrimi vom Feinsten! Spätestens mit seinem 2. Roman beweist Adler Olsen, daß er großes Krimipotential hat. Spannend ab der ersten Zeile, eiskalter Genuß für Freunde der skandinavischen Thriller- Landschaft. Olsen könnte glatt ein Zwillingsbruder von Stieg Larsson sein.. Kleiner Tipp: Gönnen Sie sich erst Teil 1: "Erbarmen". Das macht Sinn! Ohrenkrimi vom Feinsten!

„Carl Moercks 2. Fall“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Diesmal muss Moerck und sein Team eine Gruppe von reichen Jägern überführen. Von Menschenjägern! Stück für Stück kommen deren brutale Verbrechen zum Vorschein. Und immer konnten sie sich freikaufen. Trotz Behinderungen von oberster Stelle kommt Moerck den Tätern immer näher. Aber die Jäger werden auch von jemand anders gejagt. Und der ist weitaus tödlicher als Carl!
Für alle Fans von skandinavischen Krimis.
Diesmal muss Moerck und sein Team eine Gruppe von reichen Jägern überführen. Von Menschenjägern! Stück für Stück kommen deren brutale Verbrechen zum Vorschein. Und immer konnten sie sich freikaufen. Trotz Behinderungen von oberster Stelle kommt Moerck den Tätern immer näher. Aber die Jäger werden auch von jemand anders gejagt. Und der ist weitaus tödlicher als Carl!
Für alle Fans von skandinavischen Krimis.

„Hier gibts was auf die Ohren!“

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Ein skandinavischer Krimiautor wie man sie kennt, aber etwas derber, etwas psychologischer, etwas besser.
Ich bin jetzt endgültig Fan und warte auf weitere Fälle für Carl Morck und sein kauziges Team.
Unbedingt vorher "Erbarmen" hören...
Ein skandinavischer Krimiautor wie man sie kennt, aber etwas derber, etwas psychologischer, etwas besser.
Ich bin jetzt endgültig Fan und warte auf weitere Fälle für Carl Morck und sein kauziges Team.
Unbedingt vorher "Erbarmen" hören...

„Jussi Adler-Olsen wird unverzichtbar im Krimiregal“

C. Rieth, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Verwöhnte Internatsschüler auf der Suche nach dem Kick, Gewaltphantasien und das Wissen, sich aus Schwierigkeiten herauskaufen zu können - eine Kombination, die nichts Gutes verheißt. Und tatsächlich wird das Team um Carl Mørck ganz schön gefordert.
Doch nicht nur durch einen merkwürdigen alten Fall wird der Leser sofort gefesselt, auch die Figuren entwickeln sich weiter.
Carl beginnt sich seinen Problemen zu stellen, Assad wird noch geheimnisvoller und nach leichten Anfangsschwierigkeiten wird Rose wird zu einer echten Verstärkung für das Team.

Was bleibt? Richtig, das sehnsüchtige Warten auf den dritten Band.
Verwöhnte Internatsschüler auf der Suche nach dem Kick, Gewaltphantasien und das Wissen, sich aus Schwierigkeiten herauskaufen zu können - eine Kombination, die nichts Gutes verheißt. Und tatsächlich wird das Team um Carl Mørck ganz schön gefordert.
Doch nicht nur durch einen merkwürdigen alten Fall wird der Leser sofort gefesselt, auch die Figuren entwickeln sich weiter.
Carl beginnt sich seinen Problemen zu stellen, Assad wird noch geheimnisvoller und nach leichten Anfangsschwierigkeiten wird Rose wird zu einer echten Verstärkung für das Team.

Was bleibt? Richtig, das sehnsüchtige Warten auf den dritten Band.

„Rache und keine Vergebung“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Dem Geheimnis von Assad sind wir leider nicht näher gekommen, da müssen wir wohl auf weitere Fälle warten. Dafür gibt es jetzt auch Rosa und die ist nicht weniger unkonventionell als ihre Teampartner! Der Fall selbst ist spannend , sozialkritisch und gut und schlüssig aufgebaut. Kimmie hat meine sämtlichen Sympathien und ihre Verwandlungskünste finde ich großartig, ihre Rachegefühle nachvollziehbar und ihr Leben auf der Straße abenteuerlich ...ihr Ende allerdings absehbar. Ich warte schon auf den dritten Fall ! Dem Geheimnis von Assad sind wir leider nicht näher gekommen, da müssen wir wohl auf weitere Fälle warten. Dafür gibt es jetzt auch Rosa und die ist nicht weniger unkonventionell als ihre Teampartner! Der Fall selbst ist spannend , sozialkritisch und gut und schlüssig aufgebaut. Kimmie hat meine sämtlichen Sympathien und ihre Verwandlungskünste finde ich großartig, ihre Rachegefühle nachvollziehbar und ihr Leben auf der Straße abenteuerlich ...ihr Ende allerdings absehbar. Ich warte schon auf den dritten Fall !

„Gewaltig!“

Julia Obermaier, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Auch der zweite Fall für Carl Morck bietet dem Leser rasante Erzählweise, Spannung pur und natürlich die gewohnten spontanen Lacher. Allerdings ist die gelungene Fortsetzung um einiges härter und blutrünstiger als der erste Band, was meinem Lesespaß aber nicht im geringsten geschadet hat! Auch der zweite Fall für Carl Morck bietet dem Leser rasante Erzählweise, Spannung pur und natürlich die gewohnten spontanen Lacher. Allerdings ist die gelungene Fortsetzung um einiges härter und blutrünstiger als der erste Band, was meinem Lesespaß aber nicht im geringsten geschadet hat!

„Morcks zweiter Fall! Hochspannung pur!“

Bettina Hellwig, Thalia-Buchhandlung Fulda

Sadisten aus den höchsten Kreisen Dänemarks treiben seit Jahrzehnten ihr Unwesen. Schockierend detailliert beschreibt Jussi Adler Olsen in seinem zweiten grandiosen Krimi, zu was Menschen fähig sind.

Morck und sein kleines Team bearbeiten einen lang zurückliegenden Doppelmord. Spannung pur bis zur letzten Seite, die nötige Prise Humor ist auch dabei und dieses Buch mein Krimitipp für den Herbst!
Sadisten aus den höchsten Kreisen Dänemarks treiben seit Jahrzehnten ihr Unwesen. Schockierend detailliert beschreibt Jussi Adler Olsen in seinem zweiten grandiosen Krimi, zu was Menschen fähig sind.

Morck und sein kleines Team bearbeiten einen lang zurückliegenden Doppelmord. Spannung pur bis zur letzten Seite, die nötige Prise Humor ist auch dabei und dieses Buch mein Krimitipp für den Herbst!

„Spannung mit Humor“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine sehr spannende, aber weitaus blutrünstigere Fortsetzung von Erbarmen.
Carl Morck ist wieder ausgesprochen sympathisch, ein wenig langsam, aber natürlich löst er auch diesen Fall mit der gewohnten Effizienz.
Schändung ist nichts für schwache Gemüter doch wer Spannung liebt und wissen möchte, wie es mit dem ungewöhnlichen Ermittlerteam weiter geht, sollte diesen Thriller unbedingt lesen.
Eine sehr spannende, aber weitaus blutrünstigere Fortsetzung von Erbarmen.
Carl Morck ist wieder ausgesprochen sympathisch, ein wenig langsam, aber natürlich löst er auch diesen Fall mit der gewohnten Effizienz.
Schändung ist nichts für schwache Gemüter doch wer Spannung liebt und wissen möchte, wie es mit dem ungewöhnlichen Ermittlerteam weiter geht, sollte diesen Thriller unbedingt lesen.

„Krimi mit tollem Ermittler-Team!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Neben Assad, bekommt Carl Mörk noch eine Hilfe, Rose, die er eigentlich gar nicht will! Das Team eckt ständig aneinander, rauft sich aber zusammen. Das ist großartig!
Der alte Fall, für den es schon eine Verurteilung gab, wurde anonym auf Carls Schreibtisch deponniert. Nachdem er von oben an Ermittlungen gehindert wird, will er erst recht und mischt die oberren Zehntausend der dänischen Gesellschaft ordentlich auf. Eine Klicke aus einem Eliteinternat soll, vor Jahren, kaltblütig Verbrechen begangen haben. Ist das so?
Dieser Krimi ist anders, spannend, tiefgründig und nicht ohne Humor.
Neben Assad, bekommt Carl Mörk noch eine Hilfe, Rose, die er eigentlich gar nicht will! Das Team eckt ständig aneinander, rauft sich aber zusammen. Das ist großartig!
Der alte Fall, für den es schon eine Verurteilung gab, wurde anonym auf Carls Schreibtisch deponniert. Nachdem er von oben an Ermittlungen gehindert wird, will er erst recht und mischt die oberren Zehntausend der dänischen Gesellschaft ordentlich auf. Eine Klicke aus einem Eliteinternat soll, vor Jahren, kaltblütig Verbrechen begangen haben. Ist das so?
Dieser Krimi ist anders, spannend, tiefgründig und nicht ohne Humor.

„Der neue Stern am Krimihimmel“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Da liegt sie plötzlich auf dem Schreibtisch von Carl Morck, dem Leiter des Sonderdezernats Q für unaufgeklärte Fälle: die Akte Rorvig. Aber warum nur? Der 20 Jahre zurückliegende Fall eines ermordeten Geschwisterpaares ist aufgeklärt, der geständige Mörder sitzt seit Jahren hinter Gittern. Wer hat nun ein Interesse daran, dass der Fall wieder neu aufgerollt wird? Ganz sicher nicht Morcks Vorgesetzte, die ihm weitere Ermittlungen strickt untersagen. Carl Morck und sein etwas zwielichtiger Assistent Hefez el-Assad sind sich sicher: Da stimmt was nicht! Die beiden, nun noch unterstützt von der recht eigenwilligen Rose, sind nicht mehr aufzuhalten.
Und wer nun sagt, überaus kluge und spannende Krimikost kann nicht auch mal witzig sein, der wird von Adler Olsen eines Besseren belehrt. Ein Krimi also, der keine Wünsche offen lässt!
Da liegt sie plötzlich auf dem Schreibtisch von Carl Morck, dem Leiter des Sonderdezernats Q für unaufgeklärte Fälle: die Akte Rorvig. Aber warum nur? Der 20 Jahre zurückliegende Fall eines ermordeten Geschwisterpaares ist aufgeklärt, der geständige Mörder sitzt seit Jahren hinter Gittern. Wer hat nun ein Interesse daran, dass der Fall wieder neu aufgerollt wird? Ganz sicher nicht Morcks Vorgesetzte, die ihm weitere Ermittlungen strickt untersagen. Carl Morck und sein etwas zwielichtiger Assistent Hefez el-Assad sind sich sicher: Da stimmt was nicht! Die beiden, nun noch unterstützt von der recht eigenwilligen Rose, sind nicht mehr aufzuhalten.
Und wer nun sagt, überaus kluge und spannende Krimikost kann nicht auch mal witzig sein, der wird von Adler Olsen eines Besseren belehrt. Ein Krimi also, der keine Wünsche offen lässt!

„Carl Morck reiht sich ein in die Phalanx der großen Ermittler...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

'Schändung' bestätigt mit seinen Qualitäten die Erwartungen des Lesers nach dem großartigen ersten Buch von Jussi Adler- Olsen. Schnell läßt er einen ahnen, wer die Bösewichte sind, allerdings malt er nicht schwarz-weiß, sondern läßt im Laufe der Geschichte erkennen, wie subtil und böse die Graustufen des menschlichen Charakters sein können. Gegen alle Widerstände rollen Morck und Assad (und die neue Assistentin Rose) einen alten Fall auf, der scheinbar geklärt ist. Wieviel mehr hinter den Geschehnissen steckt, wie abgrundtief böse Menschen sein können, das wird in 'Schändung' brilliant erzählt!

Die Figur des Polizisten und Menschen Carl Morck ist von Adler-Olsen geschickt angelegt, so dass wir hoffen können, noch viele Fälle mit ihm und seinem skurrilen Team zu erleben. All die Facetten, die wir jetzt schon von ihm kennen, machen ihn zu einem Großen innerhalb der Kriminalliteratur. Und hinter Assad verbirgt sich ja nun auch noch eine ganz eigene Geschichte... Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Fall dieses Teams!

'Schändung' bestätigt mit seinen Qualitäten die Erwartungen des Lesers nach dem großartigen ersten Buch von Jussi Adler- Olsen. Schnell läßt er einen ahnen, wer die Bösewichte sind, allerdings malt er nicht schwarz-weiß, sondern läßt im Laufe der Geschichte erkennen, wie subtil und böse die Graustufen des menschlichen Charakters sein können. Gegen alle Widerstände rollen Morck und Assad (und die neue Assistentin Rose) einen alten Fall auf, der scheinbar geklärt ist. Wieviel mehr hinter den Geschehnissen steckt, wie abgrundtief böse Menschen sein können, das wird in 'Schändung' brilliant erzählt!

Die Figur des Polizisten und Menschen Carl Morck ist von Adler-Olsen geschickt angelegt, so dass wir hoffen können, noch viele Fälle mit ihm und seinem skurrilen Team zu erleben. All die Facetten, die wir jetzt schon von ihm kennen, machen ihn zu einem Großen innerhalb der Kriminalliteratur. Und hinter Assad verbirgt sich ja nun auch noch eine ganz eigene Geschichte... Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Fall dieses Teams!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
94 Bewertungen
Übersicht
59
26
5
3
1

Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Absam am 09.11.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch war super spannend, aber fast schon ein wenig zu abartig für meinen Geschmack. Die Skrupellosigkeit der Antagonisten war mir zu viel. Kann jemand wirklich so grausam und bösartig sein? Für mich unvorstellbar.

Der beste Teil der Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 11.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meiner Meinung nach ist dies (bislang) der beste Teil der Reihe. Stark aufgebaute Antagonisten, eine glaubhafte, düstere Story und das ohnehin sympathische Ermittler-Duo Morck-Assad. Ich vergebe hier gerne die Höchstbewertung.

Nicht so gut wie der erste Band
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 22.05.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Carl Mørck und Assad rollen einen alten, scheinbar längst gelösten Fall noch mal auf. Es scheint so, als säße ein Mann hinter Gittern, der nicht wirklich der Mörder sein kann, wenn man alle Fakten genau betrachtet. Nur langsam kommt Mørck in die Gänge, irgendwie hat er gerade eine heftig... Carl Mørck und Assad rollen einen alten, scheinbar längst gelösten Fall noch mal auf. Es scheint so, als säße ein Mann hinter Gittern, der nicht wirklich der Mörder sein kann, wenn man alle Fakten genau betrachtet. Nur langsam kommt Mørck in die Gänge, irgendwie hat er gerade eine heftig Null-Bock-Phase und ist bockig. Da ändert auch die neue Kollegin Rose wenig dran. Aber Carl wird neugierig – denn niemand kann ihm sagen, wer ihm den Fall auf den Schreibtisch gelegt hat … Vom ersten Band „Erbarmen“ war ich sehr begeistert. Gerade Carls Eigenarten haben mir gefallen. Aber hier stockt das irgendwie in sich selbst. Carl wirkt eher wie ein bockiges Kind und man möchte ihn immer wieder anschieben. Es ist anstrengend! Der Fall selbst ist für den Leser von Anfang an klar, die Feinheiten kann man sich fast denken. Das ist aber nicht mein Problem mit dem Buch. Mir gefällt es zwischendurch schon recht gut, dem Ermittler einige Schritte voraus zu sein und zu beobachten, wie er auf die Lösung kommt. Hier aber sind mir zu viele private Probleme und eben diese sinnlose Sturheit von Mørck ein wenig auf die Nerven gegangen. Einzig Assad, der für mich inzwischen der Hauptermittler und vor allem die Hauptfigur in Adler-Olsens Büchern ist, hat mich bei Laune gehalten und mich das Hörbuch zu Ende hören lassen. Die neue Figur Rose ist das pure Gegenteil von Assad und ich könnte gut auf sie verzichten. Gut finde ich, dass man diesen Band ohne Probleme auch dann lesen/hören kann, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Zwar fehlt dann ein bisschen das Wissen um den missglückten Einsatz und warum Carl im Keller haust, aber insgesamt gesehen sind beide Bücher getrennt lesbar. Das Umfeld, in dem sich die drei diesmal bewegen, ist eine Eliteschule und die gehobene Gesellschaft. Hier passt Carl denkbar wenig hinein und das alles fördert auch nicht gerade gute Laune bei ihm. Viele Namen, viele Verwicklungen und eine Figur, die eindeutig auf Rache aus ist und psychisch nicht ganz auf der Höhe sein kann, verwirren an vielen Stellen. Kaum hat man sich eingehört, verliert man auch wieder den Faden. Es ist anstrengend und sehr oft auch sehr abstoßend, brutal und eklig. Ganz so heftig muss ein Krimi nicht sein, um den Leser bei Laune halten zu können. So viele so unsympathische Figuren in einem einzigen Buch – das ist mir bisher noch nicht begegnet. Ich werde die Reihe um Carl Mørck weiter verfolgen, auch wenn ich diesmal recht enttäuscht war. Möglicherweise war Adler-Olsen nur von seinem eigenen Erfolg unter Druck gesetzt worden. Mir jedenfalls ist dieser Band nur drei Sterne wert.