Warenkorb
 

Splitter

Psychothriller

(82)
Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht?
Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen: Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür - und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht …
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 375
Erscheinungsdatum 01.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-50372-0
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,3/13,1/3,6 cm
Gewicht 334 g
Verkaufsrang 690
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein wirklich packender Psychothriller, der zum einen aufzeigt, wozu Menschen doch aus Verzweiflung fähig sein können und zum anderen, wie weit die Gedächtnisforschung schon ist. Ein wirklich packender Psychothriller, der zum einen aufzeigt, wozu Menschen doch aus Verzweiflung fähig sein können und zum anderen, wie weit die Gedächtnisforschung schon ist.

„Spannung und Verwirrung bis zur letzten Seite“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Sebastian Fitzek hat es mal wieder geschafft, mich bis zum Schluss zu verwirren.
Nachdem ich nach über 200 Seiten meinte, zu wissen wohin alles führt, kommt eine schlagartige Kehrtwende und ich habe diese Geschichte bis zum Schluss genossen. Ein toller, nahezu unblutiger Psychothriller.

Sebastian Fitzek hat es mal wieder geschafft, mich bis zum Schluss zu verwirren.
Nachdem ich nach über 200 Seiten meinte, zu wissen wohin alles führt, kommt eine schlagartige Kehrtwende und ich habe diese Geschichte bis zum Schluss genossen. Ein toller, nahezu unblutiger Psychothriller.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Einer der besten Thriller der letzten Jahre. Fitzek ist der deutsche König der Psychosen. Dieses Buch legt man so schnell nicht mehr weg. Einer der besten Thriller der letzten Jahre. Fitzek ist der deutsche König der Psychosen. Dieses Buch legt man so schnell nicht mehr weg.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Psychologisch dicht, nichts für schwache Nerven. Zwischen Thriller und Sciene Fiction, zwischen Wahn und Wirklichkeit, zwischen albtraumhaften Ängsten und seelischen Abgründen. Psychologisch dicht, nichts für schwache Nerven. Zwischen Thriller und Sciene Fiction, zwischen Wahn und Wirklichkeit, zwischen albtraumhaften Ängsten und seelischen Abgründen.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine unglaubliche Geschichte, die ihren Gipfel in genialer Schreibweise und unverkennbaren Ideen findet. Fitzek bleibt eben Fitzek. Eine unglaubliche Geschichte, die ihren Gipfel in genialer Schreibweise und unverkennbaren Ideen findet. Fitzek bleibt eben Fitzek.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Typisch Sebastian Fitzek! Wir schauen in die Abgründe einer kaputten menschlichen Seele und fragen uns, was wäre wenn... Typisch Sebastian Fitzek! Wir schauen in die Abgründe einer kaputten menschlichen Seele und fragen uns, was wäre wenn...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Was passiert wenn dein Leben von einer Sekunde auf die andere nicht mehr existiert? Ein Mann auf der Suche nach der Wahrheit. Spitzenthriller vom Meister der Spannung! Was passiert wenn dein Leben von einer Sekunde auf die andere nicht mehr existiert? Ein Mann auf der Suche nach der Wahrheit. Spitzenthriller vom Meister der Spannung!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eher ein schlechteres Buch von Fitzek. Mich hat es wenig gefesselt und die Story an sich fand ich auch nicht so gut. Nur für richtige Fans ein muss. Eher ein schlechteres Buch von Fitzek. Mich hat es wenig gefesselt und die Story an sich fand ich auch nicht so gut. Nur für richtige Fans ein muss.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Weimar

Spannendes Psychospiel mit überraschendem Ende. Nicht als Gute-Nacht-Lektüre geeignet! Spannendes Psychospiel mit überraschendem Ende. Nicht als Gute-Nacht-Lektüre geeignet!

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Wenn deine Vergangenheit nicht mehr existiert, wird deine Gegenwart zum Alptraum. Verwirrende, aber extrem fesselnde Geschichte rund um die Macht von Erinnerungen. Wenn deine Vergangenheit nicht mehr existiert, wird deine Gegenwart zum Alptraum. Verwirrende, aber extrem fesselnde Geschichte rund um die Macht von Erinnerungen.

R. Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Lübeck

Splitter geht mächtig unter die Haut und ist kein Werk für schwache Nerven. Wer auf Gänsehaut und Horror mag wird dieses Buch lieben. Splitter geht mächtig unter die Haut und ist kein Werk für schwache Nerven. Wer auf Gänsehaut und Horror mag wird dieses Buch lieben.

Hoffstaetter Nicole, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Fetzeks Idee entspringt natürlichen Wünschen und Ängsten. In Details nicht gleich schlüssig, was etwas verwirrt, aber bist zur letzten Seite spannend und durchaus lesenswert. Fetzeks Idee entspringt natürlichen Wünschen und Ängsten. In Details nicht gleich schlüssig, was etwas verwirrt, aber bist zur letzten Seite spannend und durchaus lesenswert.

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Marc ist Schuld am Tod seiner Frau und will diese Erinnerung im Rahmen eines Experiments entfernen.Er ahnt nicht,in was er da hineingeraten ist.
Thriller auf dem höchstem Niveau.
Marc ist Schuld am Tod seiner Frau und will diese Erinnerung im Rahmen eines Experiments entfernen.Er ahnt nicht,in was er da hineingeraten ist.
Thriller auf dem höchstem Niveau.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ja, es ist ein Fitzek. Aber bei Weitem nicht der beste von ihm. Ich finde gerade das Ende enttäuschend. Aber: es ist nun mal ein Fitzek und daher immer noch gut. Ja, es ist ein Fitzek. Aber bei Weitem nicht der beste von ihm. Ich finde gerade das Ende enttäuschend. Aber: es ist nun mal ein Fitzek und daher immer noch gut.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Spannend und gruselig in mehr als nur einer Hinsicht. Toll geschrieben und man kann sich gut in die Hauptfigur hineinversetzen. Mal wieder ein nervenzerreibender Thriller! Spannend und gruselig in mehr als nur einer Hinsicht. Toll geschrieben und man kann sich gut in die Hauptfigur hineinversetzen. Mal wieder ein nervenzerreibender Thriller!

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Spannende Geschichte, wie man es von Fitzek als Leser gewohnt ist. Ein Ehemann auf der Suche nach Erlösung. Was er findet, ist die Hölle... Spannende Geschichte, wie man es von Fitzek als Leser gewohnt ist. Ein Ehemann auf der Suche nach Erlösung. Was er findet, ist die Hölle...

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Diese Story ist einfach zu durchgeknallt, um sie gut zu finden. Lieber weglassen. Diese Story ist einfach zu durchgeknallt, um sie gut zu finden. Lieber weglassen.

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Fitzek schreibt klar, beklemmend, mit Tiefgang. Seine Romane hallen noch lange, nachdem man die letzte Seite gelesen hat, nach. Psychothriller vom Feinsten! Fitzek schreibt klar, beklemmend, mit Tiefgang. Seine Romane hallen noch lange, nachdem man die letzte Seite gelesen hat, nach. Psychothriller vom Feinsten!

„Splitter“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

So könnte es sein in den Abgrund des Wahnsinns zu fallen. Der absolute Albtraum, der schnell zur Wirklichkeit kippen kann. So könnte es sein in den Abgrund des Wahnsinns zu fallen. Der absolute Albtraum, der schnell zur Wirklichkeit kippen kann.

„Packend bis zur letzten Seite“

Kristin Seidler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Was wäre man bereit zu tun, um die schlimmsten Erinnerungen aus dem eigenen Gedächtnis zu löschen?
Marc Lucas meldet sich für ein Experiment, durch das er den Autounfall, bei dem seine schwangere Frau starb, vergessen soll.
Doch etwas geht schrecklich schief!

Wieder einmal ein grandioser Fitzek!
Was wäre man bereit zu tun, um die schlimmsten Erinnerungen aus dem eigenen Gedächtnis zu löschen?
Marc Lucas meldet sich für ein Experiment, durch das er den Autounfall, bei dem seine schwangere Frau starb, vergessen soll.
Doch etwas geht schrecklich schief!

Wieder einmal ein grandioser Fitzek!

„Ein Meisterwerk des Wahns“

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Was ist das für ein wirrer Kopf, der dieses irre Buch geschrieben hat.

Marc Lukas verliert bei einem Autounfall seine schwangere Frau. Sein Leben hat somit keinen Sinn mehr, bis er eine Anzeige ließt "Lernen zu vergessen" Doch dadurch wird sein Leben zur Katastrophe.
Sein Wohnungsschlüssel passt nicht mehr und im Büro kennt ihn auch keiner.
Verliert er den Verstand? Und dann ist da auch noch Emma. Kann sie ihm helfen oder ist sie eine paranoide Verschwörungstheoretikerin.
"Splitter" ist spannend und absolut lebensnah geschrieben.
Mein Tipp: Unbedingt lesen!!!
Was ist das für ein wirrer Kopf, der dieses irre Buch geschrieben hat.

Marc Lukas verliert bei einem Autounfall seine schwangere Frau. Sein Leben hat somit keinen Sinn mehr, bis er eine Anzeige ließt "Lernen zu vergessen" Doch dadurch wird sein Leben zur Katastrophe.
Sein Wohnungsschlüssel passt nicht mehr und im Büro kennt ihn auch keiner.
Verliert er den Verstand? Und dann ist da auch noch Emma. Kann sie ihm helfen oder ist sie eine paranoide Verschwörungstheoretikerin.
"Splitter" ist spannend und absolut lebensnah geschrieben.
Mein Tipp: Unbedingt lesen!!!

„Sebastian Fitzek, Splitter“

Marion Beyerlein, Thalia-Buchhandlung Görlitz

Ein Psychothriller, der allem gerecht wird, was man von einem solchen erwartet:
rasant geschrieben, atemlos in der Abfolge der Geschehnisse, mit überraschenden Wendungen und unvorhersehbarem Ausgang.
Angesiedelt im Berlin der Gegenwart geht es um einen herbeigeführten Gedächtnisverlust und das Löschen der Identität des Helden aus bis zum Schluss undurchsichtigen Gründen.
Gut geschrieben, absolut spannend, ein Muss für Liebhaber dieses Genres.
Ein Psychothriller, der allem gerecht wird, was man von einem solchen erwartet:
rasant geschrieben, atemlos in der Abfolge der Geschehnisse, mit überraschenden Wendungen und unvorhersehbarem Ausgang.
Angesiedelt im Berlin der Gegenwart geht es um einen herbeigeführten Gedächtnisverlust und das Löschen der Identität des Helden aus bis zum Schluss undurchsichtigen Gründen.
Gut geschrieben, absolut spannend, ein Muss für Liebhaber dieses Genres.

„Spannender, deutscher Thriller“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Spannende, kurzweilige Unterhaltungsliteratur. Fesselnd bis zur letzten Seite.
Das überraschende Ende macht Lust auf weitere Romane von Sebastian Fitzek. Er kann auf jeden Fall mit den amerikanischen Psychothrillerautoren mithalten und ist absolut lesenswert.
Spannende, kurzweilige Unterhaltungsliteratur. Fesselnd bis zur letzten Seite.
Das überraschende Ende macht Lust auf weitere Romane von Sebastian Fitzek. Er kann auf jeden Fall mit den amerikanischen Psychothrillerautoren mithalten und ist absolut lesenswert.

„total genial“

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Wer mal wieder einen richtig tollen Psychothriller hören will, der wird um 'Splitter' einfach nicht drumherum kommen.
Richtig spannend, ein bisschen verrückt und oft verwirrend, aber total genial wird hier die Geschichte von Marc Lucas erzählt.
Dabei ergeben sich so viele verschiedene Wendungen und man weiß am Ende selbst nicht mehr was jetzt wirklich wahr ist und was nur in der Einbildung der Figuren geschieht. Und da das ganze vom wunderbaren Simon Jäger auf unvergleichliche Weise gelesen wird, darf dieses Hörbuch wirklich in keinem Regal fehlen. Und das nicht nur bei Leuten, die sowieso begeisterte Fitzek-Leser bzw. Hörer sind.


Wer mal wieder einen richtig tollen Psychothriller hören will, der wird um 'Splitter' einfach nicht drumherum kommen.
Richtig spannend, ein bisschen verrückt und oft verwirrend, aber total genial wird hier die Geschichte von Marc Lucas erzählt.
Dabei ergeben sich so viele verschiedene Wendungen und man weiß am Ende selbst nicht mehr was jetzt wirklich wahr ist und was nur in der Einbildung der Figuren geschieht. Und da das ganze vom wunderbaren Simon Jäger auf unvergleichliche Weise gelesen wird, darf dieses Hörbuch wirklich in keinem Regal fehlen. Und das nicht nur bei Leuten, die sowieso begeisterte Fitzek-Leser bzw. Hörer sind.


„Wie in einer Parallelwelt,“

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

so kommt Marc Lucas sich vor.Sein Schlüssel paßt nicht mehr ins Schloß, an seinem Arbeitsplatz kennt man ihn nicht mehr und die Klinik, in der er nur ein Vorgespräch führte, ist auf einmal eine Baugrube. Oder war doch alles anders? Er kann sich nicht erinnern. Nur bruchstückhaft taucht der Unfall mit seiner Frau wieder auf und der Professor, der ihm Vergessen versprach und ein neues Leben...
Splitter also, beklemmend vorgetragen und drehbuchartig umgesetzt, ein tolles Psychthrillerhörbuch!
so kommt Marc Lucas sich vor.Sein Schlüssel paßt nicht mehr ins Schloß, an seinem Arbeitsplatz kennt man ihn nicht mehr und die Klinik, in der er nur ein Vorgespräch führte, ist auf einmal eine Baugrube. Oder war doch alles anders? Er kann sich nicht erinnern. Nur bruchstückhaft taucht der Unfall mit seiner Frau wieder auf und der Professor, der ihm Vergessen versprach und ein neues Leben...
Splitter also, beklemmend vorgetragen und drehbuchartig umgesetzt, ein tolles Psychthrillerhörbuch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
82 Bewertungen
Übersicht
54
18
4
4
2

bis zum Schluss spannend
von Aylin aus Luzern am 09.06.2018

Das Buch ist bis zur letzten Seite sehr spannend . Bis zum Schluss kann man gar nichts glaube. Und man zweifelt an sich selber . Das Ende sieht man nicht voraus !!!

Was wäre, wenn wir bestimmte Ereignisse endgültig vergessen könnten?
von Ricarda Heeskens am 30.10.2017

Habt ihr euch schon mal gewünscht ein bestimmtes Ereignis einfach vergessen und so leben zu können, als wäre es niemals passiert? Der Sozialarbeit Marc Lucas stößt in einem Wartezimmer auf eine Zeitungsannonce, die genau das verspricht: Eine psychiatrische Klinik sucht Probanden für experimentelle Forschungen zu einer künstlich herbeigeführten Amnesie. Marc nimmt... Habt ihr euch schon mal gewünscht ein bestimmtes Ereignis einfach vergessen und so leben zu können, als wäre es niemals passiert? Der Sozialarbeit Marc Lucas stößt in einem Wartezimmer auf eine Zeitungsannonce, die genau das verspricht: Eine psychiatrische Klinik sucht Probanden für experimentelle Forschungen zu einer künstlich herbeigeführten Amnesie. Marc nimmt Kontakt zum Versuchsleiter auf und bringt damit eine Ereigniskette ins Rollen, die ihn an seinem Verstand und der Realität zweifeln lässt. Sebastian Fitzek ist mit seinem Psychothriller Splitter mal wieder ein Geniestreich gelungen. Durch viele unvorhersehbare Wendungen und einige fiese Cliffhanger am Ende von relativ kurzen Kapiteln schafft er es, eine Spannung aufzubauen, die ganz ohne blutige oder gewalttätige Szenen entsteht und die einen förmlich an das Buch fesselt. Gemeinsam mit dem Protagonisten Marc begeben wir uns auf die Suche nach der Wahrheit, fragen uns, ob dieses Experiment seriös und machbar ist und versuchen herauszufinden, ob wir noch zwischen Realität und Wahnvorstellungen unterscheiden können. Und genau da liegt für mich die absolute Stärke in diesem Psychothriller: auch wir als Leser wissen nicht, wem wir eigentlich trauen können und ob der Protagonist nicht womöglich doch den Verstand verloren hat, wenn er überzeugt ist, bei einem Unfall verstorbene Menschen angetroffen zu haben. Fitzek führt uns dabei auf mehr als nur eine falsche Fährte und immer, wenn ich mir eine eigenen Theorie zurecht gelegt habe, die die Ereignisse für mich sinnvoll erklärt, passiert wieder irgendetwas, das mich meine Theorie verwerfen lässt. Die letztendliche Aufklärung der Handlung  kam für mich sehr überraschend und hat am Ende noch mal all meine Theoriekonstrukte zum Einsturz gebracht. Einziges Manko war bei mir, dass ich nicht so ganz davon überzeugt bin, dass reale Personen tatsächlich so handeln würden, nur um ein Menschenleben zu retten. Wer auf der Suche nach einem Psychothriller der besonderen Art ist, dem kann ich Splitter wärmsten empfehlen. Wer sicj fragt, was es mit dem Splitter auf sich hat: der Grund für den Titel des Buches wird beim Lesen ersichtlich ;) Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Sebastian Fitzek - Splitter
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 24.10.2017

Was wäre, wenn … Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge? 'Sebastian Fitzek ist ein Meister des Wahns.'