Warenkorb
 

Und die Nilpferde kochten in ihren Becken

Roman. Nachw. v. James Grauerholz

(6)
Eine Sensation: Die späteren Beat-Begründer William S. Burroughs und Jack Kerouac schrieben als junge Männer in New York gemeinsam einen Roman, der auch in den USA jahrzehntelang unveröffentlicht blieb. Er handelt von einem Mord, der in ihrem engsten Freundeskreis geschah. Burroughs und Kerouac beschlossen, gemeinsam einen Krimi zu schreiben im Genre des Hardboiled, im Stil eines Dashiell Hammett, und darin das Ereignis zu fiktionalisieren. Abwechselnd schrieben sie die Kapitel unter den Pseudonymen Will Dennison (Burroughs), Barmann mit Verbindungen in die Unterwelt, und Mike Ryko (Kerouac), Säufer und Seemann. Entstanden ist ein fesselnder Roman, der außerdem faszinierende Einblicke in das New York der vierziger Jahre und die damalige Boheme vermittelt.
Portrait
William S. Burroughs (1914-97) studierte englische Literatur, Ethnologie, Archäologie und Medizin in Harvard und Wien. Arbeitete in den USA zeitweise als Privatdetektiv, Kammerjäger, Farmer und Reporter, und verfiel dem Rauschgift. Reisen nach Europa und Südamerika, lange Aufenthalte in Tanger. 1974 zieht er nach New York, 1982 nach Lawrence, Kansas. Für sein Gesamtwerk wurde Burroughs 1975 mit dem 'Literature Award des National Institute of Arts and Letters' geehrt.
Jack Kerouac, geb. 1922 in Lowell/Massachusetts, besuchte die Columbia University. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der Handelsmarine, trampte später jahrelang als Gelegenheitsarbeiter kreuz und quer durch die USA und Mexiko und wurde neben William S. Burroughs und Allen Ginsberg der führende Autor der Beat Generation. Er starb am 21. Oktober 1969 in St. Petersburg/Florida.
Michael Kellner, geboren 1953, nach Jahren als Buchhändler, Verleger, Autor und gelegentlichem Kurator inzwischen Übersetzer. Kellner lebt in Hamburg.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 189
Erscheinungsdatum 08.02.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-00451-5
Verlag Nagel & Kimche
Maße (L/B/H) 22/15/2,2 cm
Gewicht 380 g
Originaltitel And the Hippos Were Boiled in Their Tanks
Auflage 3
Übersetzer Michael Kellner
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Inga Roos, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Dieser von den beiden Beats Burroughs und Kerouac geschriebene Roman ist die in Prosa verarbeitete halbwahre Begebenheit und zeigt anschaulich das Lebenbsgefühl dieser in den 40 er Dieser von den beiden Beats Burroughs und Kerouac geschriebene Roman ist die in Prosa verarbeitete halbwahre Begebenheit und zeigt anschaulich das Lebenbsgefühl dieser in den 40 er

„Und die Nilpferde kochten in ihrem Becken“

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Auf einer wahren Begebenheit beruhend, schrieben die damals noch unbekannten und später weltberühmten Begründer der Beat Generation Burroughs und Kerouac gemeinsam einen Roman. Nach 60 Jahren wurde er nun wiederentdeckt, ein Muss für Fans und alle, die gern mehr über das Leben im New York der 40er Jahre wissen wollen. Denn jener Flair wird zwischen den Zeilen bewahrt. Auf einer wahren Begebenheit beruhend, schrieben die damals noch unbekannten und später weltberühmten Begründer der Beat Generation Burroughs und Kerouac gemeinsam einen Roman. Nach 60 Jahren wurde er nun wiederentdeckt, ein Muss für Fans und alle, die gern mehr über das Leben im New York der 40er Jahre wissen wollen. Denn jener Flair wird zwischen den Zeilen bewahrt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Burroughs, Kerouac, Und die Nilpferde kochten in ihren Becken
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 18.02.2012

Ja, ich weiß, daß dieses Buch 1945 geschrieben wurde. Daß es auf einem wahren Mordfall (fahrlässige Tötung?) im Freundeskreis der beiden Beat-Autoren beruht. Daß es erst 2008 veröffentlicht wurde, nachdem alle Beteiligten gestorben waren. Das alles erzählt mir das Nachwort von Grauerholz. Aber sobald ich anfange, das Buch zu... Ja, ich weiß, daß dieses Buch 1945 geschrieben wurde. Daß es auf einem wahren Mordfall (fahrlässige Tötung?) im Freundeskreis der beiden Beat-Autoren beruht. Daß es erst 2008 veröffentlicht wurde, nachdem alle Beteiligten gestorben waren. Das alles erzählt mir das Nachwort von Grauerholz. Aber sobald ich anfange, das Buch zu lesen, vergesse ich das alles. Sondern befinde mich sofort im New York der vierziger Jahre, werde Teil einer merkwürdig herumstreunenden Clique, die ständig unter Alkohol und Drogen steht. Und so geht es mir immer mit den Büchern von Kerouac: amüsiere mich auch sehr beim Lesen, trotz des Mordfalls! Ich weiß, daß die "Beat-Poeten" ihre Bücher nicht geschrieben haben, um "Frauen in den Wechseljahren" zum Lachen zu bringen. Aber genau dieser Effekt tritt jedes Mal bei mir ein!! Mir hat dieses Stimmungs- und Zeitbild jedenfalls richtig gut gefallen! Und auf S.179 im Nachwort wird Burroughs folgendermaßen zitiert:"Wir haben uns dabei (beim Schreiben, OP) amüsiert."

Ich liebe kochende Nilpferde
von Flemming Behrends aus Pforzheim am 09.06.2010

Egal ob man mit Will Dennison, Mike Ryko, Al ,Philip und den ladies im appartment 32 Auf der couch herumlümmelt, mit ihnen durch New York und all diese 42th streets Ecke Irgendeiner Avenue entlang schlendert oder die Abende mit ein paar Bier, reichlich Pernot und dem einen oder anderen Cognac... Egal ob man mit Will Dennison, Mike Ryko, Al ,Philip und den ladies im appartment 32 Auf der couch herumlümmelt, mit ihnen durch New York und all diese 42th streets Ecke Irgendeiner Avenue entlang schlendert oder die Abende mit ein paar Bier, reichlich Pernot und dem einen oder anderen Cognac begießt hat man immer das Gefühl mittendrin in dieser clique zu verweilen. Ja natürlich geht es hier um die Verarbeitung einer Mordgeschichte aber gerade an der Aufteilung des Romans und dem Zeitpunkt da der Mord wirklich geschieht merkt man sehr schnell, dass es vielmehr um das gemeinsam erlebte in diesen Tagen und Wochen geht als um das tragische Ende an sich. Ich habe wirklich jede Zeile genossen und konnte es meist nicht glauben das diese Geschichte In den letzten Jahren des zweiten Weltkrieges entstand. So modern und locker kommt die Sprache herüber, dass man denken würde diese Handlung geschieht im Hier und Jetzt. Also, wenn sie wissen möchten wie Mr. Burroughs und Herr Kerouac diese Zeit erlebt haben, springen Sie in den Buchladen und genießen Sie diese wunderbaren hundertsechzig Seiten aus dem Leben zweier ganz Großer, Im Anhang finden sie noch die realen Fakten und Gegebenheiten die zu diesem Roman führten. Ganz großes Kino...

Eine Sensation
von einer Kundin/einem Kunden aus Euskirchen am 01.05.2010

60 Jahre war es nur ein Gerücht: "Und die Nilpferde kochten in ihren Becken". Die 40iger Jahre in New York. Der Barmann Will Dennison (William S, Burrough) und der Seemann Mike Ryko (Jack Kerouac) erzählen in wechselnden Kapiteln von der unerwiderten Liebe des älteren Ramsays zu dem jungen Phillip. Bis... 60 Jahre war es nur ein Gerücht: "Und die Nilpferde kochten in ihren Becken". Die 40iger Jahre in New York. Der Barmann Will Dennison (William S, Burrough) und der Seemann Mike Ryko (Jack Kerouac) erzählen in wechselnden Kapiteln von der unerwiderten Liebe des älteren Ramsays zu dem jungen Phillip. Bis Phillip von den Aufdringlichkeiten genug hat. Burrough und Kerouac haben diese Geschichte als junge Männer in ihrem Freundeskreis erlebt und beschloßen einen Krimi daraus zu machen - was ihnen gelungen ist. Dieses Werk ist nicht nur ein Zeitzeugnis der 40iger Jahre in New York, sondern auch eine Perle der Literaturgeschichte.