Warenkorb
 

In die Sonne schauen

Wie man die Angst vor dem Tod überwindet

(3)
Gibt es ein Leben vor dem Tod? Über die Dinge im Leben, die wirklich wichtig sind ...

Er ist der große Unbekannte. Gerne verdrängt, vielfach besungen, meistens gefürchtet, manchmal herbeigesehnt. Der Tod. Der amerikanische Psychoanalytiker und Bestsellerautor Irvin D. Yalom nähert sich in diesem Buch einer der größten Fragen der Menschheit sowohl auf der professionellen wie auch auf einer zutiefst persönlichen Ebene. „Auch ich fürchte den Tod“, schreibt Yalom, „er ist unser düsterer Schatten, der sich nicht abschütteln lässt.“ In seiner praktischen Arbeit hat er allerdings erfahren, wie sehr das Wissen um den nahen Tod bei vielen seiner Patienten zu einer vollkommenen Neuorientierung, ja Bereicherung führte. Wie sie auf einmal in der Lage waren, Entscheidungen zu treffen, die sie bislang vermieden hatten. „In die Sonne schauen“ ist nicht nur eine Auseinandersetzung mit der Endlichkeit des Lebens, sondern auch ein Plädoyer für ein bewusstes Leben.

Portrait
Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß. Wie nur wenige, fachlich anerkannte Wissenschaftler versteht er es, psychologische Theorie und Praxis in seinen Büchern so anschaulich darzustellen, dass sie seiner Leserschaft nicht nur als gelungene Unterhaltung, sondern auch als praktische Lebenshilfe dienen.

Barbara Linner, geb. 1955 in München, studierte Judaistik, Orientalistik und südosteuropäische Geschichte. Sie ist Übersetzerin von u. a. David Grossman, Batya Gur, Judith Katzir, Jehoschua Kenaz, Etgar Keret, Joshua Sobol.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 269
Erscheinungsdatum 13.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-73838-0
Verlag btb
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,2 cm
Gewicht 257 g
Originaltitel Staring at the Sun. Overcoming the Terror of Death
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Barbara Linner
Verkaufsrang 10.692
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Tut gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Gallen am 09.11.2015

Yaloms Auseinandersetzung mit der Angsr vor dem Tot tut einfach gut! Die Angst wird vielseitig beleuchtet. Durch seine achtsame, respektvolle Art und Weise, teilt er seinen reichen Erfahrungsschatz mit uns, als ob wir ihm gegenübersitzen würden und persönlich mit ihm reden könnten. Sympathisch, klar und verständlich, sehr empfehlenswert!

Bricht Tabus!
von Christina Buß aus Dorsten am 26.02.2011

Hier nimmt der bekannte Psychoanalytiker Irvin D. Yalom den Leser mit in seine Praxis und gewährt Einblicke in seine Arbeit: auf sehr einfühlsame Weise bietet er seiner Leserschaft anhand von Fallbeispielen einen Zugang zur Deutung und Entschlüsselung von Ängsten- vor allem der Angst vor dem Tod! Er nimmt sich dieses... Hier nimmt der bekannte Psychoanalytiker Irvin D. Yalom den Leser mit in seine Praxis und gewährt Einblicke in seine Arbeit: auf sehr einfühlsame Weise bietet er seiner Leserschaft anhand von Fallbeispielen einen Zugang zur Deutung und Entschlüsselung von Ängsten- vor allem der Angst vor dem Tod! Er nimmt sich dieses Tabus sehr sensibel an und zeigt Wege auf, die eigene Sterblchkeit vor dem Hintergrund der scheinbaren Unendlichkeit zu akzeptieren und dadurch einen Sinn zu finden- in die Sonne schauen macht Mut! Ein Buch, das mich sehr berührt hat!

Keine Angst
von Monika Deppen aus Münster am 05.10.2009
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Wer Angst vorm Tod hat, hat auch Angst vorm Leben!“ Aus diesem und noch vielen anderen Gründen ist es nicht verkehrt sich mit der Endlichkeit des Lebens zu beschäftigen. Dieses Buch zeigt einem viele neue und auch alte Sichtweisen zum Thema Tod. Jeder, der sich diesem Thema stellt, z. B. indem... „Wer Angst vorm Tod hat, hat auch Angst vorm Leben!“ Aus diesem und noch vielen anderen Gründen ist es nicht verkehrt sich mit der Endlichkeit des Lebens zu beschäftigen. Dieses Buch zeigt einem viele neue und auch alte Sichtweisen zum Thema Tod. Jeder, der sich diesem Thema stellt, z. B. indem er dieses Buch liest, wird ein bisschen weniger Angst vor dem großen Unbekannten bekommen.