Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Bis ans Ende der Meere

Die Reise des Malers John Webber mit Captain Cook. Roman

(6)

Im Juni 1776 schifft sich der junge Zeichner John Webber in Plymouth (England) zur dritten Weltumsegelung auf dem Dreimaster >Resolution< ein. Kapitän ist James Cook. Webber quartiert sich in der Kajüte ein, in der Georg Forster auf Cooks zweiter Weltumsegelung Tagebuch führte. Webber wird zum Vertrauten von Captain Cook, stirbt beinahe und begegnet seiner großen Liebe. Vier Jahre später kommt Webber zurück, gezeichnet von den Strapazen der Reise. Die Sehnsucht nach der Südsee wird ihn nie mehr loslassen. Captain Cook, der aufgebrochen war, um die Nordwestpassage durchs arktische Eis zu finden, kehrt nicht heim. Was war geschehen?

Ein spannender historischer Roman um den rätselhaften Captain James Cook und zugleich die Entwicklungsgeschichte eines jungen englischen Malers mit Schweizer Wurzeln."

Portrait

Lukas Hartmann, geboren 1944 in Bern, studierte Germanistik und Psychologie. Er war Lehrer, Journalist und Medienberater. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Spiegel bei Bern und schreibt Bücher für Erwachsene und für Kinder. Er ist einer der bekanntesten Autoren der Schweiz und steht mit seinen Romanen regelmäßig auf der Bestsellerliste. Für >Bis ans Ende der Meere< wurde er 2010 mit dem Sir-Walter-Scott-Literaturpreis
für historische Romane ausgezeichnet.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 27.07.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24024-5
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,1/11,5/3 cm
Gewicht 368 g
Auflage 6
Verkaufsrang 29.892
Buch (Taschenbuch)
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Historie und Fiktion gut verbunden“

Paul Deppen, Thalia-Buchhandlung Münster

Der Erzäher nimmt an einer Expedition mit Thomas Cook teil und muss die Wahrheit über das Drama, das sich während der Reise ereignet, ein Leben lang verheimlichen. Daran zerbricht er und sein Leben ist bis ins Alter zerstört.
Eine gelungene Mischung aus belegter Historie und Fiktion. Ein guter psychologischer historischer Roman. Das ist die Spezialität von Lukas Hartmann. Lesenswert.
Der Erzäher nimmt an einer Expedition mit Thomas Cook teil und muss die Wahrheit über das Drama, das sich während der Reise ereignet, ein Leben lang verheimlichen. Daran zerbricht er und sein Leben ist bis ins Alter zerstört.
Eine gelungene Mischung aus belegter Historie und Fiktion. Ein guter psychologischer historischer Roman. Das ist die Spezialität von Lukas Hartmann. Lesenswert.

„Hochinteressanter historischer Roman“

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

James Cooks Reise in die Südsee, geschrieben aus der Sicht des Schiffszeichners John Webber, ist einer der besten historischen Romane, die ich gelesen habe.
Sehr lebendig wird das Leben an Bord geschildert, mit all seinen Rauheiten, dem Gestank, dem schlechten Essen, den Auspeitschungen bei Diebstahl.
Hochinteressant ist auch das Aufeinandertreffen mit den Eingeborenen.Es wird reger Tausch betrieben, die Eingeborenen sind weitestgehend friedlich;
wegen Diebstählen kommt es aber immer wieder zu Konflikten.
Webber darf nicht immer so zeichnen, wie es der Wahrheit entspricht.Vieles muss beschönigt werden, insbesondere die Umstände, die zum Tod Captain Cooks führen.
Wer einen wirklich gut recherchierten historischen Roman lesen will, ist hier genau richtig.
James Cooks Reise in die Südsee, geschrieben aus der Sicht des Schiffszeichners John Webber, ist einer der besten historischen Romane, die ich gelesen habe.
Sehr lebendig wird das Leben an Bord geschildert, mit all seinen Rauheiten, dem Gestank, dem schlechten Essen, den Auspeitschungen bei Diebstahl.
Hochinteressant ist auch das Aufeinandertreffen mit den Eingeborenen.Es wird reger Tausch betrieben, die Eingeborenen sind weitestgehend friedlich;
wegen Diebstählen kommt es aber immer wieder zu Konflikten.
Webber darf nicht immer so zeichnen, wie es der Wahrheit entspricht.Vieles muss beschönigt werden, insbesondere die Umstände, die zum Tod Captain Cooks führen.
Wer einen wirklich gut recherchierten historischen Roman lesen will, ist hier genau richtig.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Genial !
von Vielgood aus Hamburg am 11.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich vergebe 5 Sterne für diesen virtuos geschriebenen Roman !!! Dem Verfasser ist es gelungen die dritte Reise unter Kapitän James Cook aus der Sicht des an Bord mitfahrenden Malers John Webber zu erzählen. Dabei verwebt er gesammelte Fakten mit seiner Fiktion, so emotional und überzeugend. Ich bin begeistert... Ich vergebe 5 Sterne für diesen virtuos geschriebenen Roman !!! Dem Verfasser ist es gelungen die dritte Reise unter Kapitän James Cook aus der Sicht des an Bord mitfahrenden Malers John Webber zu erzählen. Dabei verwebt er gesammelte Fakten mit seiner Fiktion, so emotional und überzeugend. Ich bin begeistert ! Das war mein 1. Buch von Herrn Hartmann, weiteren werde ich folgen !

Abenteuerroman im klassischen Stil
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 11.09.2014

Lukas Hartmann ist mit diesem Abenteuerroman ein großer Wurf gelungen. Er liest sich wie ein Klassiker, zeitlos schön - in Sprache und Inhalt. Eine wahre Perle im Bücherregal, die man bestimmt öfters mal hervorholt und sich in sie vertieft. Ich finde es einen klugen Schachzug des Autors, Captain Cook's... Lukas Hartmann ist mit diesem Abenteuerroman ein großer Wurf gelungen. Er liest sich wie ein Klassiker, zeitlos schön - in Sprache und Inhalt. Eine wahre Perle im Bücherregal, die man bestimmt öfters mal hervorholt und sich in sie vertieft. Ich finde es einen klugen Schachzug des Autors, Captain Cook's Abenteuer während seiner 3. Weltumsegelung, von der er nicht mehr lebend nach England zurückkam, nicht in biografischer Form, sondern aus fremder Perspektive zu schildern. Lukas Hartmann sucht sich die Helden seiner Romane bekanntlich ja immer mit einem Bezugspunkt zu seiner Schweizer Heimat aus, so also hier den jungen Maler John Webber, ein gebürtiger Engländer, aber in Bern aufgewachsen, dessen Auftrag es war, auf der Reise mit Cook alle Erlebnisse im Bild festzuhalten.

faszinierender historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus bolligen am 01.04.2010

lässt die Weltreise von Cook in einem ganz andern Licht erscheinen und ist es wert, es auch zweimal zu lesen