Warenkorb
 

Grand Cru

Der zweite Fall für Bruno, Chef de police. Ungekürzte Lesung

Bruno, Chef de police 2

(15)
In vino veritas? Ja, aber manchmal ist die Wahrheit gut versteckt. Kaum jemand weiß es: Das Périgord ist nicht nur ein Gourmet-Paradies, sondern auch ein phantastischer Boden für Spitzenweine. Der kalifornische Weinunternehmer Bondino ahnt es, und er hat große Pläne: Er will das ganze Tal aufkaufen und verspricht, dem Périgord seinen einstigen Rang als Heimat von Grands Crus zurückzugeben – unter gewissen Bedingungen. Saint-Denis hat die Qual der Wahl – beschauliche Idylle bleiben oder Sitz einer modernen Weinindustrie werden, mit vielen neuen Arbeitsplätzen. Der Streit darüber ist erbittert, und sogar die alte Freundschaft von Bruno, Chef de police, und dem Bürgermeister droht darüber zu zerbrechen. Als eine Leiche in einem Weinfass gefunden wird, überschlagen sich die Ereignisse.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 03.05.10
Wer sich im ersten Teil Bruno Chef de police noch nicht in den reizenden Kommissar Bruno verguckt hat, wird ihm nach Grand Cru nun spätestens erlegen sein. Weitaus besser als der erste Teil der Reihe und spannend von Anfang an. Bruno hat die Ausstrahlung eines modernen französischen Hercule Poirot. Und Bruno ist das, was Brunetti in der ersten Dekade seines literarischen Lebens war. Donna Leon hat Brunetti totgeschrieben, aber es gibt einen mehr als würdigen Nachfolger ? Bruno, Chef de police. Ein Kriminalroman der alle Sinne anspricht. Zudem am Puls der Zeit ist, einfach zum genießen. Martin Walker, bitte schreiben sie noch ganz viele Krimis mit Bruno, Chef de police. Johannes Steck ist einer der sehr guten und auch gut beschäftigen Hörbuchsprecher in Deutschland. Kein Wunder, denn seine Sprachgewandtheit verleiht jedem Buch das er liest noch mal die extra Prozent zusätzlich an Qualität.
Portrait
Martin Walker, geboren 1947 in Schottland, ist Schriftsteller, Historiker und politischer Journalist. Er lebt in Washington und im Périgord und war 25 Jahre lang Journalist bei der britischen Tageszeitung ›The Guardian‹. Er ist im Vorstand eines Think Tanks für Topmanager in Washington, den er sieben Jahre präsidierte, und ist außerdem Senior Scholar am Woodrow Wilson Center in Washington DC. Seine ›Bruno‹-Romane erscheinen in fünfzehn Sprachen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Johannes Steck
Anzahl 8
Erscheinungsdatum 23.04.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783257802924
Verlag Diogenes Verlag AG
Originaltitel The Dark Vineyard
Auflage 2. UBR
Spieldauer 551 Minuten
Übersetzer Michael Windgassen
Hörbuch (CD)
24,99
bisher 29,99

Sie sparen: 16 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Bruno, Chef de police mehr

  • Band 1

    41244520
    Bruno Chef de police
    von Martin Walker
    Hörbuch-Download
    20,95
  • Band 2

    18693814
    Grand Cru
    von Martin Walker
    (15)
    Hörbuch
    24,99
    bisher 29,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    26105432
    Schwarze Diamanten
    von Martin Walker
    Hörbuch
    26,99
    bisher 29,99
  • Band 4

    30569903
    Delikatessen
    von Martin Walker
    (13)
    Hörbuch
    22,99
    bisher 25,99
  • Band 5

    33756351
    Femme fatale
    von Martin Walker
    (20)
    Hörbuch
    29,99
  • Band 6

    41178818
    Reiner Wein
    von Martin Walker
    Hörbuch-Download
    17,95
  • Band 7

    40896099
    Provokateure
    von Martin Walker
    Hörbuch
    17,00
    bisher 27,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Französischer Regionalkrimi, der zwar Spaß macht, aber nicht auf voller Linie überzeugen kann. Französischer Regionalkrimi, der zwar Spaß macht, aber nicht auf voller Linie überzeugen kann.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Was den Krimi-Plot angeht, hat die Welt wahrlich schon Besseres gelesen. Wie im ersten Teil der Reihe eher eine Liebeserklärung ans Perigord. Was den Krimi-Plot angeht, hat die Welt wahrlich schon Besseres gelesen. Wie im ersten Teil der Reihe eher eine Liebeserklärung ans Perigord.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der zweite Fall für Bruno ist wieder knifflig und verlangt ihm einiges ab. Zum Glück gibt es immer sehr gutes Essen und den besten französischen Wein dazu! Der zweite Fall für Bruno ist wieder knifflig und verlangt ihm einiges ab. Zum Glück gibt es immer sehr gutes Essen und den besten französischen Wein dazu!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Einer der ersten der mit französischen Spartenkrimis angefangen hat. Und meiner Meinung nach mit einer der Besten. Einer der ersten der mit französischen Spartenkrimis angefangen hat. Und meiner Meinung nach mit einer der Besten.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der 2. Fall für den jungen Provinzbullen Bruno, mit einem Toten im Weinfass, amerik. Investoren, vielen Geheimnissen und Freundin... Atmosphärisch-ruhiger Krimi für Frankreich-Fans Der 2. Fall für den jungen Provinzbullen Bruno, mit einem Toten im Weinfass, amerik. Investoren, vielen Geheimnissen und Freundin... Atmosphärisch-ruhiger Krimi für Frankreich-Fans

Amüsanter und doch spannender Krimi nicht nur für frankophile Leser. Amüsanter und doch spannender Krimi nicht nur für frankophile Leser.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Natürlich geht es auch einmal um Wein ein Krimi, der in Frankreich spielt. Sehr schön.
Bruno hat immer mehrere "Baustellen". Gute Unterhaltung!
Natürlich geht es auch einmal um Wein ein Krimi, der in Frankreich spielt. Sehr schön.
Bruno hat immer mehrere "Baustellen". Gute Unterhaltung!

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Bruno, der Genießer der sein Dorf perfekt kennt, ermittelt im Winzermilieu. Spannend und gut geschrieben. Für alle Frankreich Liebhaber und Leser die unblutige Krimis schätzen. Bruno, der Genießer der sein Dorf perfekt kennt, ermittelt im Winzermilieu. Spannend und gut geschrieben. Für alle Frankreich Liebhaber und Leser die unblutige Krimis schätzen.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Eine spannende Krimihandlung, in der die französische Lebensart und die Auseinandersetzung mit globalen Wirtschaftsimperien eine große Rolle spielen. Eine spannende Krimihandlung, in der die französische Lebensart und die Auseinandersetzung mit globalen Wirtschaftsimperien eine große Rolle spielen.

„Martin Walker“

Patricia Strack, Thalia-Buchhandlung Marburg

Hektik im Perigon: Eine zwanzig Jahre alte Leiche, ein wichtiges Gipfeltreffen und vermeintliche Ökoaktivisten die Anschläge auf Bauernhöfe verüben. Und Bruno mittendrin, dabei kann er Hektik so gar nicht leiden…
Wieder ein wundervolles Buch von Martin Walker, diesmal untermalt von Geschichtlichen Details der Cro-Magnon-zeit und der allgegenwärtigen Diskussion über foie gras.
Hektik im Perigon: Eine zwanzig Jahre alte Leiche, ein wichtiges Gipfeltreffen und vermeintliche Ökoaktivisten die Anschläge auf Bauernhöfe verüben. Und Bruno mittendrin, dabei kann er Hektik so gar nicht leiden…
Wieder ein wundervolles Buch von Martin Walker, diesmal untermalt von Geschichtlichen Details der Cro-Magnon-zeit und der allgegenwärtigen Diskussion über foie gras.

„Der zweite Fall für Bruno, chef de police“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

In Saint Denis, im Périgord, lebt ein Völkchen für sich, und Bruno ist der dortige Chef de police. Man kennt sich, man versteht sich, nichts ist geheim.
Bruno, Dorfpolizist mit Leib und Seele - mit ungeklärter Liebesbeziehung – bodenständig und sympathisch, wird mit einem Brandanschlag und schließlich einer Leiche im Weinfass konfrontiert.
Er löst alle Ungereimtheiten auf seine ganz eigene Art... .

Nebenbei erfährt man einiges über köstliches Trüffel - Omelette; gebratene Waldschnepfen und andere kulinarische Extravaganzen. Selbstverständlich werden dazu besonders gute Weine getrunken.

Ein schöner Krimi – mit vielen Geschichten „drumherum“ , wer es etwas gemütlicher mag, ist hier gut aufgehoben.

Genauso stelle ich mir das Leben im Périgord vor!!!!
In Saint Denis, im Périgord, lebt ein Völkchen für sich, und Bruno ist der dortige Chef de police. Man kennt sich, man versteht sich, nichts ist geheim.
Bruno, Dorfpolizist mit Leib und Seele - mit ungeklärter Liebesbeziehung – bodenständig und sympathisch, wird mit einem Brandanschlag und schließlich einer Leiche im Weinfass konfrontiert.
Er löst alle Ungereimtheiten auf seine ganz eigene Art... .

Nebenbei erfährt man einiges über köstliches Trüffel - Omelette; gebratene Waldschnepfen und andere kulinarische Extravaganzen. Selbstverständlich werden dazu besonders gute Weine getrunken.

Ein schöner Krimi – mit vielen Geschichten „drumherum“ , wer es etwas gemütlicher mag, ist hier gut aufgehoben.

Genauso stelle ich mir das Leben im Périgord vor!!!!

„Ein super Sympath...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... war Bruno ja schon im ersten Band. Und genauso freundlich und liebevoll geht er seinen neuen Fall an, in dem sich neben Mord- und Totschlag natürlich auch wieder alles um gutes Essen und einen noch besseren Tropfen des einheimischen Weins dreht. Ein netter Krimi in guter Tradition von Donna Leon oder Andrea Camilleri.

... war Bruno ja schon im ersten Band. Und genauso freundlich und liebevoll geht er seinen neuen Fall an, in dem sich neben Mord- und Totschlag natürlich auch wieder alles um gutes Essen und einen noch besseren Tropfen des einheimischen Weins dreht. Ein netter Krimi in guter Tradition von Donna Leon oder Andrea Camilleri.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
6
7
2
0
0

Kriminalroman mit wundervollem Lokalkolorit
von LEXI am 04.10.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Martin Walker hat mich bereits mit seinem ersten Band „Bruno. Chef de police“ für sich eingenommen. Meine großen Erwartungen betreffend des zweiten Bandes „Grand cru“ wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil. Der Kriminalroman, der in der malerischen Kleinstadt Saint Denis, im Perigord in Frankreich gelegen, spielt, wartet wieder mit spannenden... Martin Walker hat mich bereits mit seinem ersten Band „Bruno. Chef de police“ für sich eingenommen. Meine großen Erwartungen betreffend des zweiten Bandes „Grand cru“ wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil. Der Kriminalroman, der in der malerischen Kleinstadt Saint Denis, im Perigord in Frankreich gelegen, spielt, wartet wieder mit spannenden Ermittlungen auf. Interessante Fährten und viele Verdachtsmomente, doch bis zuletzt tappte ich hinsichtlich des Übeltäters im Dunkeln. Martin Walker lässt den chef de police, Bruno Courrèges, nach einem Brand eines Holzschuppens in Aktion treten. Der Leser trifft viele bekannte Figuren aus seinem ersten Roman wieder, beispielsweise den Vorgesetzten Brunos, Bürgermeister Gérard Mangin, Philippe Delaron von der Lokalzeitung in Saint Denise, den Ermittler Capitaine Duroc, Brunos Freund, den Baron und Unternehmer im Ruhestand sowie Pamela Nelson, die „verrückte Engländerin“, die sich charmant und liebenswürdig ins Leben dieses Städtchens integriert hat. Doch auch die attraktive Freundin Brunos, Isabelle, spielt in dieser Folge eine Rolle. Der Brand, auf den ein anonymer Anrufer hingewiesen hat, ist erst der Anfang tragischer Verwicklungen. Der alte Francois Pontillon Cresseil adoptiert Maximilien Alphonse Vannes, einen der Protagonisten dieses Buches. Als der Fall um den Brandanschlag geklärt scheint, gibt es plötzlich zwei Leichen – und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Bruno führt sie jedoch auf seine Art und Weise – mit viel Gefühl für die ihm anvertrauten Menschen in seinem Wirkungsbereich Saint Denise und mit einem hervorragenden Gespür für Situationen. Martin Walker hat einen ruhigen, atmosphärischen Kriminalroman mit wundervollem Lokalkolorit geschrieben. Man taucht sofort tief ein in die französische Lebensart, genießt die detaillierten Beschreibungen des Autors und verliebt sich mit jeder Seite ein wenig mehr in Land und Leute. Martin Walker zu lesen bedeutet für meine Person exzellente Krimikunst und Hochgenuss – ich freue mich bereits darauf, weitere Bücher dieses Autors zu lesen und den sympathischen Protagonisten Bruno bei seinen Ermittlungen zu begleiten.

Walker, Grand Cru
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 25.05.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch in diesem zweiten Band der Krimiserie mit "Bruno, Chef de police" bekomme ich beim Lesen unbändige Lust, sofort in's Perigord zu reisen! Dort sehr gut zu essen und dem "Verbrechen" furchtlos entgegen zu treten! Nebenher lerne ich in diesem Buch viel über Weine und ihren ökologischen Anbau und... Auch in diesem zweiten Band der Krimiserie mit "Bruno, Chef de police" bekomme ich beim Lesen unbändige Lust, sofort in's Perigord zu reisen! Dort sehr gut zu essen und dem "Verbrechen" furchtlos entgegen zu treten! Nebenher lerne ich in diesem Buch viel über Weine und ihren ökologischen Anbau und über die "Grünen" in Frankreich. Toll!

Das französische Pendant zu Brunetti
von Beatrice Peter aus Schaffhausen am 06.04.2011

Nur falls Sie es noch nicht wissen sollten, Brüno (absichtlich mit ü getippt, da es ja en français ist) ist das französische Pendant zum Comissario Brunetti von Donna Leon. Nur ist er etwas jünger und noch zu haben... Aber auch er ist Polizist und liebt gute Mahlzeiten mit Freunden... Nur falls Sie es noch nicht wissen sollten, Brüno (absichtlich mit ü getippt, da es ja en français ist) ist das französische Pendant zum Comissario Brunetti von Donna Leon. Nur ist er etwas jünger und noch zu haben... Aber auch er ist Polizist und liebt gute Mahlzeiten mit Freunden und einen edlen Tropfen Vin rouge, kniet sich in die Ermittlung rein, vergisst dabei beinahe seine persönlichen Beziehungen.