Warenkorb
 

Die Küche Marokkos

(1)
Märchenhafte Gerichte aus 1001 Nacht! Rund 120 Rezepte aus allen Regionen Marokkos gewähren einen Einblick in die reiche Kochtradition der Berber, die sich mit arabischen, persischen und spanischen Einflüssen mischte. Zugleich entführen spannende Reiseberichte die Leser auf die Gewürzbasare und in die Garküchen des Landes. Auch die stimmungsvollen Fotos von Alltagsgerichten und Festspeisen sowie von Land und Leuten sorgen dafür, dass man am liebsten sofort loskochen möchte! Ein wunderschönes Buch für neugierige Hobbyköche und Fans der orientalischen Küche!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum Februar 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8310-1586-3
Verlag Dorling Kindersley Ltd.
Maße (L/B/H) 24,5/19,5/3 cm
Gewicht 1124 g
Abbildungen 2010. mit 600 Farbfotos. 24 cm
Verkaufsrang 52.197
Buch (Kunststoff-Einband)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Düfte und Aromen
von einer Kundin/einem Kunden am 04.03.2010

Was mag passieren, wenn die Fernsehköche nicht nur aus ihren Sendungen, sondern auch aus den Buchhandlungen verschwinden? Was wird geschehen, sobald jede Kochbuchliebhaberin und jeder Kochbuchliebhaber sechs bis zehn Publikationen von Jamie Oliver besitzt, oder von Gordon Ramsay, Alfons Schubeck, Ewald Plachutta, Johanna Maier, Johann Lafer, Nigella Lawson, Donna... Was mag passieren, wenn die Fernsehköche nicht nur aus ihren Sendungen, sondern auch aus den Buchhandlungen verschwinden? Was wird geschehen, sobald jede Kochbuchliebhaberin und jeder Kochbuchliebhaber sechs bis zehn Publikationen von Jamie Oliver besitzt, oder von Gordon Ramsay, Alfons Schubeck, Ewald Plachutta, Johanna Maier, Johann Lafer, Nigella Lawson, Donna Hay usw.? Es sei der Zweifel gestattet, dass sich die Situation im Lande – nach all den Kochsendungen, Diätkursen und Programmen zur Ernährungsumstellung – hinsichtlich gesunder Ernährung, der Virtuosität bei der Speisezubereitung und bezüglich der Bewahrung traditioneller Kochkünste bei gleichzeitiger Öffnung zur Fusionsküche tatsächlich verändert hat. Trotz des Booms auf dem Kochmarkt, werden die Leute weiterhin zuviel oder zuwenig, zu süß oder zu fettig essen. Womöglich finden wir wieder Zeit für die klassischen Küchenspeisen, aus den verschiedensten Regionen und Ländern der Welt, um deren Düfte und Aromen zu atmen. In dieser Hinsicht ist das neue Kochbuch von Tess Mallos zu empfehlen. Das Buch liegt fern der Modetrends und gibt einen guten Einblick in "Die Küche Marokkos". Zum Beispiel finden Sie in der Publikation einige wunderbare Couscous-Rezepte, aber auch Anleitungen zur Herstellung phantastischer Süßspeisen: M’Hanncha, Tamra Bil Gouz, Briouat Bil Fakiya, Ghoriba usw.