Den Weg des Herzens gehen

Diese Empfehlung erhält Safi Nidiaye mitten in einer Existenzkrise von einer inneren Stimme. Damit beginnt für sie eine radikale Abkehr vom üblichen Denken. Sie lernt, dieser Stimme zu vertrauen und erkennt in ihr das Höhere Selbst – die Stimme unserer eigenen inneren Verbindung zur Göttlichkeit. 'Glaube an mich, oder glaube an die Welt. Beides zugleich ist unmöglich.' Safi Nidiaye schildert ihren Kampf um Vertrauen, Erkenntnis und Anwendung der ihr enthüllten geistigen Gesetze mitten in einer Zeit des Existenzkampfes. Die Botschaften ihres Höheren Selbst, die sie in diesem Bericht veröffentlicht, weisen den Weg zu einer inneren Befreiung.
Portrait
Safi Nidiaye ist eine der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen für psychospirituelle Lebenshilfe. Bekannt wurde sie mit dem Buch Liebe ist mehr als ein Gefühl, als Medium für intuitives Wissen, später als Spezialistin für Intuition (Die Weisheit der inneren Stimme).

Mit der Körperzentrierten Herzensarbeit entwickelte sie eine Methode, die es auf einfache und tiefgreifende Weise ermöglicht, verdrängte Gefühle im Körper aufzuspüren und sein Herz für sich und andere zu öffnen."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 13.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-74495-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12/2 cm
Gewicht 185 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Den Weg des Herzens gehen

Den Weg des Herzens gehen

von Safi Nidiaye
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Wieder fühlen lernen

Wieder fühlen lernen

von Safi Nidiaye
(1)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.