Sorry

Thriller. Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Krimipreis 2010, Bester Roman und Prix des Lecteurs, 2012

(53)
Die fetten Jahre sind vorbei. Eine gute Geschäftsidee ist gefragt. Frauke, Tamara, Kris und Wolf, vier junge Berliner, stört, dass sich niemand mehr für nichts verantwortlich fühlt. Sie setzen auf die heilsame Kraft eines einfachen »Sorry« und gründen eine »Agentur für Entschuldigungen«. Erstaunt stellen sie fest, dass die Resonanz überwältigend ist. Bis Kris eines Tages am vereinbarten Treffpunkt nicht den Klienten, sondern eine brutal zugerichtete Leiche findet. Und den Auftrag, sich bei ihr zu entschuldigen. Die vier lassen sich auf ein gefährliches Spiel mit dem Mörder ein, das immer perfider und grausamer wird.
Ihr Angebot rüttelt die Geschäftswelt auf, denn sie entschuldigen sich für die Vergehen von Unternehmen. Sie bieten den Schuldigen Unterstützung an und helfen den Opfern. Sie selbst verdienen viel Geld damit, die vier jungen Berliner, die diese clevere Geschäftsidee hatten, irgendwann, bevor alles anfing. Immer mehr Menschen erleichtern über sie ihr Gewissen - als ihnen eines Tages jemand den Auftrag erteilt, eine Tote um Verzeihung zu bitten für die unvorstellbaren Qualen, unter denen sie starb. Hier schnappt die Falle zu. Die Lektion, die der Auftraggeber ihnen ab jetzt erteilt, ist voller Dunkelheit: Wie Schachfiguren werden sie auf eine Spur der Grausamkeit gesetzt, auf der es keine Vergebung gibt, kein Schwarzweiß mehr zwischen Opfer und Täter. Zoran Drvenkars verstörender neuer Roman erzählt auf zwingende Weise von einer Welt, in der wir der Gewalt nicht mehr ausweichen können.
Weitere Informationen über Zoran Drvenkar und 'Sorry' finden Sie hier.

Entdecken Sie auch das Hörbuch zu 'Sorry'.

'Sorry' von Zoran Drvenkar ist Gewinner des Friedrich-Glauser-Preises 2010 in der Kategorie Roman. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.
Portrait
Zoran Drvenkar, 1967 in Kroatien geboren, wuchs in Berlin auf. Seit 1989 arbeitet er als Schriftsteller und Drehbuchautor. Sein Roman Sorry wurde mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet und wird derzeit verfilmt. Weitere Informationen über Zoran Drvenkar finden Sie  
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 396
Erscheinungsdatum 12.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28183-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/3 cm
Gewicht 281 g
Auflage 10. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Sorry

Sorry

von Zoran Drvenkar
(53)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Du bist zu schnell

Du bist zu schnell

von Zoran Drvenkar
(2)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Spannendes Buch, aber nicht so einfach zum weglesen geeignet. Wer sich auf diesen Thriller einläßt, wird seine helle Freude haben. Versprochen! Spannendes Buch, aber nicht so einfach zum weglesen geeignet. Wer sich auf diesen Thriller einläßt, wird seine helle Freude haben. Versprochen!

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die Geschichte war am Anfang etwas schleppend, aber es lohnte sich weiter zu lesen. Spannende Idee. Die Geschichte war am Anfang etwas schleppend, aber es lohnte sich weiter zu lesen. Spannende Idee.

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein perfektes Buch! Hier ist alles neu und absolut gut gemacht. Der Schreibstil ist unvergleichlich gut: glasklar, ohne ein Wort zu viel und unglaublich spannend! Ein perfektes Buch! Hier ist alles neu und absolut gut gemacht. Der Schreibstil ist unvergleichlich gut: glasklar, ohne ein Wort zu viel und unglaublich spannend!

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein wirklich gutes Buch. Überraschend, neu, aber nur 4 Sterne, weil ich mir doch noch mehr versprochen hatte, nach dem ganzen Hype vor Erscheinungstermin. Trotzdem lesenswert. Ein wirklich gutes Buch. Überraschend, neu, aber nur 4 Sterne, weil ich mir doch noch mehr versprochen hatte, nach dem ganzen Hype vor Erscheinungstermin. Trotzdem lesenswert.

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Ein wahnsinnig spannender Thriller, der etwas anderen Art. Andere Erzählperspektive und eine tolle Idee machen dieses Buch zu etwas besonderem. Hochspannung bis zum Schluss! Ein wahnsinnig spannender Thriller, der etwas anderen Art. Andere Erzählperspektive und eine tolle Idee machen dieses Buch zu etwas besonderem. Hochspannung bis zum Schluss!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ganz fiese Nummer! Richtig guter Psycho-Thrill. Ganz fiese Nummer! Richtig guter Psycho-Thrill.

„Spannung der Extraklasse“

Marleen Stark, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Vier junge Leute haben die Geschäftsidee: Mit einer Agentur für Entschuldigungen besetzen sie eine absolute Marktlücke. Sie übernehmen Entschuldigungen jeglicher Art für ihre Kundschaft - ein gutes Geschäft, so lange bis ein Serienmörder die Agentur für sich entdeckt und die Vier in Lebensgefahr geraten.

Absolute Hochspannung, toll erzählt und Spannung bis zur letzten Seite! Ein Thriller den man unbedingt gelesen haben muss!
Vier junge Leute haben die Geschäftsidee: Mit einer Agentur für Entschuldigungen besetzen sie eine absolute Marktlücke. Sie übernehmen Entschuldigungen jeglicher Art für ihre Kundschaft - ein gutes Geschäft, so lange bis ein Serienmörder die Agentur für sich entdeckt und die Vier in Lebensgefahr geraten.

Absolute Hochspannung, toll erzählt und Spannung bis zur letzten Seite! Ein Thriller den man unbedingt gelesen haben muss!

„Verstörend, beunruhigend, fesselnd!“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf



Vier Berliner Jugendlichen gelingt es, aus einer marihuanaschwangeren Schnapsidee, eine Goldgrube zu schaufeln: Eine Agentur, die sich gegen Bezahlung entschuldigt, als Gewissen der Gesellschaft.
„Die neue Vergebung, vergiss Religion. Wir vermitteln Schuld und Reue, professionell und diskret.“
Doch Vergebung kennt keine Grenzen. Ein Auftrag lockt sie in eine brutale Falle. In einer Wohnung stoßen sie auf eine Tote, die an eine Wand genagelt worden war. Der Auftraggeber und Mörder möchte über die Agentur, die Tote für die Qualen der Hinrichtung um Vergebung bitten.

Atemlos vor Spannung, ob maßloser Brutalität, liest man über das Schicksal zweier Jungen in schmerzhaft sprachlicher Präzision. In Rückblenden entsteht das immer schärfer werdende Bild einer tragischen Kindheit.

Drvenker treibt ein böses Spiel mit uns! Er bedient sich ungewöhnlicher Erzählperspektiven, DU ist der Leser, der Täter bist DU!

Verstörend, beunruhigend, fesselnd!


Vier Berliner Jugendlichen gelingt es, aus einer marihuanaschwangeren Schnapsidee, eine Goldgrube zu schaufeln: Eine Agentur, die sich gegen Bezahlung entschuldigt, als Gewissen der Gesellschaft.
„Die neue Vergebung, vergiss Religion. Wir vermitteln Schuld und Reue, professionell und diskret.“
Doch Vergebung kennt keine Grenzen. Ein Auftrag lockt sie in eine brutale Falle. In einer Wohnung stoßen sie auf eine Tote, die an eine Wand genagelt worden war. Der Auftraggeber und Mörder möchte über die Agentur, die Tote für die Qualen der Hinrichtung um Vergebung bitten.

Atemlos vor Spannung, ob maßloser Brutalität, liest man über das Schicksal zweier Jungen in schmerzhaft sprachlicher Präzision. In Rückblenden entsteht das immer schärfer werdende Bild einer tragischen Kindheit.

Drvenker treibt ein böses Spiel mit uns! Er bedient sich ungewöhnlicher Erzählperspektiven, DU ist der Leser, der Täter bist DU!

Verstörend, beunruhigend, fesselnd!

„" Keine Gnade für die Täter"“

N. Wolf, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Seien wir doch einmal ganz ehrlich. Das Wort Entschuldigung ( sorry) geht einem nicht immer leicht über die Lippen. Ein scheinbar harmloses Wort mit großer Bedeutung!
Dieses Wissen nutzen vier Mitglieder einer Berliner Clique aus und entwickeln eine vollkommen neue Geschäftsidee. Kris, Wolf, Frauke und Tamara gründen eine Agentur, welche sich im Namen ihrer Auftraggeber bei den jeweiligen Menschen entschuldigt. Das Geschäft boomt und die vier Freunde haben schon bald genug Geld verdient, um in eine Villa am Wannsee umzuziehen. Sie sind ihrem Lebenstraum ganz nah...bis Lars Meybach in ihr Leben tritt.
Der nächste Auftrag lässt ihnen die Haare zu Berge stehen, denn als sie die Wohnung betreten, finden sie eine grausam zugerichtete Leiche vor. Laut Anweisung sollen sie sich nicht nur bei der Leiche entschuldigen, sondern diese verschwinden lassen. Ein perfides Katz und Maus Spiel beginnt, welches viele Opfer fordert und am Ende einige Fragen offenlässt.
Zoran Drvenkar schafft mit seinem einmaligen Erzählstil, seinen ständig wechselnden Perspektiven und der passenden Wortwahl ein sehr bedrückendes Szenario.
Dieses Buch ist grausam und geht an die Substanz, aber man kann es dennoch nicht mehr aus der Hand legen!!!

Seien wir doch einmal ganz ehrlich. Das Wort Entschuldigung ( sorry) geht einem nicht immer leicht über die Lippen. Ein scheinbar harmloses Wort mit großer Bedeutung!
Dieses Wissen nutzen vier Mitglieder einer Berliner Clique aus und entwickeln eine vollkommen neue Geschäftsidee. Kris, Wolf, Frauke und Tamara gründen eine Agentur, welche sich im Namen ihrer Auftraggeber bei den jeweiligen Menschen entschuldigt. Das Geschäft boomt und die vier Freunde haben schon bald genug Geld verdient, um in eine Villa am Wannsee umzuziehen. Sie sind ihrem Lebenstraum ganz nah...bis Lars Meybach in ihr Leben tritt.
Der nächste Auftrag lässt ihnen die Haare zu Berge stehen, denn als sie die Wohnung betreten, finden sie eine grausam zugerichtete Leiche vor. Laut Anweisung sollen sie sich nicht nur bei der Leiche entschuldigen, sondern diese verschwinden lassen. Ein perfides Katz und Maus Spiel beginnt, welches viele Opfer fordert und am Ende einige Fragen offenlässt.
Zoran Drvenkar schafft mit seinem einmaligen Erzählstil, seinen ständig wechselnden Perspektiven und der passenden Wortwahl ein sehr bedrückendes Szenario.
Dieses Buch ist grausam und geht an die Substanz, aber man kann es dennoch nicht mehr aus der Hand legen!!!

„Entschuldigung zum Mord...“

Ulrike Keller-Kotterba, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Vier junge Leute, die sich 10 Jahre nach dem Abitur wiedertreffen, kommen auf die Idee eine Firma zu gründen, die Entschuldigungen im Aufrag von Klienten ausspricht. Gegen alle Erwartungen wird die Geschäftsidee zum Megaerfolg und sie können sich vor Aufträgen kaum retten.
Eines Tages trifft einer der Vier in Ausübung seiner Tätigkeit als "Entschuldiger" auf eine an eine Wand genagelte Frauenleiche.
Eine völlig neue Krimi-Idee vor der Kulisse Berlins superspannend verpackt.
Bin schon gespannt auf den nächsten Band!
Vier junge Leute, die sich 10 Jahre nach dem Abitur wiedertreffen, kommen auf die Idee eine Firma zu gründen, die Entschuldigungen im Aufrag von Klienten ausspricht. Gegen alle Erwartungen wird die Geschäftsidee zum Megaerfolg und sie können sich vor Aufträgen kaum retten.
Eines Tages trifft einer der Vier in Ausübung seiner Tätigkeit als "Entschuldiger" auf eine an eine Wand genagelte Frauenleiche.
Eine völlig neue Krimi-Idee vor der Kulisse Berlins superspannend verpackt.
Bin schon gespannt auf den nächsten Band!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
53 Bewertungen
Übersicht
30
15
3
4
1

nicht zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohen Neuendorf am 25.09.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

unausgegorene abstruse Geschichte; diverse Ideen einfach in den geistigen Mixer geworfen; Ende erzwungen, da offensichtlich nicht mehr klar war, wie die losen Enden zusammengeführt werden könnten

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr spannend und rasant geschrieben. Wirklich guter Thriller!

von einer Kundin/einem Kunden aus Ulm am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Dieses Buch ist unglaublich fesselnd und verpasst einen in richtiges Unbehagen. Richtig gut geschrieben.