Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Trakt

Psychothriller. Originalausgabe

(143)
»Und wer bist du wirklich?«

Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker (www.denglers-buchkritik.de, 10.05.10): "Arno Strobel, bisher nicht bekannt für rasante Psychothriller, hat mit "Der Trakt" ein anderes literarisches Qualitätslevel erreicht. Wenn Sie Sebastian Fitzeks "Splitter" mochten, werden Sie auch von "Der Trakt" begeistert sein. Das Buch ist fesselnd vom ersten bis zum letzten Wort."
Portrait
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mittlerweile konzentriert er sich ganz auf das Schreiben und gehört zu den gefragtesten deutschen Thrillerautoren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 359
Erscheinungsdatum 01.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18631-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 329 g
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 7.698
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Dieses Buch von Arno Strobel hat mir persönlich nicht so gut gefallen (zu viel Verwirrung, Ende absehbar und futuristisch), obwohl ich ihn sonst gerne lese, daher nur zwei Sterne. Dieses Buch von Arno Strobel hat mir persönlich nicht so gut gefallen (zu viel Verwirrung, Ende absehbar und futuristisch), obwohl ich ihn sonst gerne lese, daher nur zwei Sterne.

Charlotte Feit, Thalia-Buchhandlung Essen

Packender unblutiger Psychothriller, der vor allem von der Vorstellungskraft des Lesers lebt. Spannend geschrieben. Packender unblutiger Psychothriller, der vor allem von der Vorstellungskraft des Lesers lebt. Spannend geschrieben.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Hat mir nicht so gut gefallen. Story wirkte an den Haaren herbei gezogen. Hat mir nicht so gut gefallen. Story wirkte an den Haaren herbei gezogen.

Thomas Canje, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Packender Psychothriller aus Deutschland. Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite. Man fiebert bis zum furiosen Finale mit. Absolut lese Packender Psychothriller aus Deutschland. Hochspannung von der ersten bis zur letzten Seite. Man fiebert bis zum furiosen Finale mit. Absolut lese

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein echter Thriller! Man weiß nie, wer Freund oder Feind ist und von woher die Gefahr kommt. Am Ende sage ich nur: es grüßen die forschenden Pharmakonzerne! Ein echter Thriller! Man weiß nie, wer Freund oder Feind ist und von woher die Gefahr kommt. Am Ende sage ich nur: es grüßen die forschenden Pharmakonzerne!

R. Weiland, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein richtig spannender Pageturner bei dem man dem Autoren mehr als nur ein mal auf den Leim geht... Ein richtig spannender Pageturner bei dem man dem Autoren mehr als nur ein mal auf den Leim geht...

„Spannend bis zur letzten Seite!“

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Sybille erwacht in einem Krankenzimmer aus dem Koma. Sie weiß, dass etwas nicht in Ordnung ist und flieht. Wieder daheim, erkennt sie niemand – weder ihr Ehemann noch ihre beste Freundin. Wer ist sie? Dieses Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Weglegen unmöglich! Sybille erwacht in einem Krankenzimmer aus dem Koma. Sie weiß, dass etwas nicht in Ordnung ist und flieht. Wieder daheim, erkennt sie niemand – weder ihr Ehemann noch ihre beste Freundin. Wer ist sie? Dieses Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Weglegen unmöglich!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Arno Strobel ist auch mit "Der Trakt" eher etwas für hartgesottene Thriller-Fans, die einiges abkönnen. Fies, fies, fies. Und mörderspannend. Arno Strobel ist auch mit "Der Trakt" eher etwas für hartgesottene Thriller-Fans, die einiges abkönnen. Fies, fies, fies. Und mörderspannend.

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Arno Strobel schreibt extrem spannende Thriller. Die kurzen Kapitel machen das Buch zu einem wahren Pageturner. Fesselnd bis zur nervenaufreibenden Auflösung. Arno Strobel schreibt extrem spannende Thriller. Die kurzen Kapitel machen das Buch zu einem wahren Pageturner. Fesselnd bis zur nervenaufreibenden Auflösung.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Triller sondergleichen! Dieses mal erinnert sich die Patientin nach einem Überfall im Park an alles, nur ihr ganzes Umfeld scheint sie nie gekannt zu haben. Ein Triller sondergleichen! Dieses mal erinnert sich die Patientin nach einem Überfall im Park an alles, nur ihr ganzes Umfeld scheint sie nie gekannt zu haben.

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Ein absolut genialer Psychothriller, der komplett ohne Blut auskommt, ohne dabei jedoch an Spannung einzubüßen. Ein absolutes Muss für alle Fans guter Psycholiteratur Ein absolut genialer Psychothriller, der komplett ohne Blut auskommt, ohne dabei jedoch an Spannung einzubüßen. Ein absolutes Muss für alle Fans guter Psycholiteratur

„Spannender Psychothriller“

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Dieses Buch haben alle in unserem Team gelesen! Weil es uns allen gefiel.
Wie kann man sich genau an Menschen, Orte und Ereignisse erinnern, aber kein Bekannter erkennt einen selbst? Auf dem Hochzeitsfoto ist plötzlich eine andere Frau. Die eigenen Kleidungsstücke sind zu kurz und zu weit. Und wo ist das eigene Kind, von dem alle behaupten, es gäbe diese Kind gar nicht? Sibylle Aurich aber ist sich sicher: Sie muss ihren Sohn unbedingt finden!
Erinnert an Fitzek.

Dieses Buch haben alle in unserem Team gelesen! Weil es uns allen gefiel.
Wie kann man sich genau an Menschen, Orte und Ereignisse erinnern, aber kein Bekannter erkennt einen selbst? Auf dem Hochzeitsfoto ist plötzlich eine andere Frau. Die eigenen Kleidungsstücke sind zu kurz und zu weit. Und wo ist das eigene Kind, von dem alle behaupten, es gäbe diese Kind gar nicht? Sibylle Aurich aber ist sich sicher: Sie muss ihren Sohn unbedingt finden!
Erinnert an Fitzek.

„Wer bist du wirklich“

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Stellen sie sich vor sie wachen auf und existiern nicht mehr. Alle Menschen die ihnen vertraut erscheinen kennen sie nicht mehr. In einem packenden Wettlauf gegen Freund und Freind versucht Sibille Auchrich ihre Identität wieder zu finden.
Ein spannender Psychothriller mit einem skurrielen Ende.
Stellen sie sich vor sie wachen auf und existiern nicht mehr. Alle Menschen die ihnen vertraut erscheinen kennen sie nicht mehr. In einem packenden Wettlauf gegen Freund und Freind versucht Sibille Auchrich ihre Identität wieder zu finden.
Ein spannender Psychothriller mit einem skurrielen Ende.

„Wer bin ICH?“

Kristin Kother, Thalia-Buchhandlung Brandenburg an der Havel

Als Sibylle Aurich in einem Krankenhaustrakt nach zweimonatigem Koma aufwacht ist nichts mehr so wie früher. Denn was sie da noch nicht weiß: Sibylle Aurich existiert nicht mehr! Eine aussichtslose Suche nach sich selbst beginnt. Keiner erkennt sie wieder, nicht mal ihr eigener Ehemann. Trauen kann sie niemanden. Ein Thriller der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Als Sibylle Aurich in einem Krankenhaustrakt nach zweimonatigem Koma aufwacht ist nichts mehr so wie früher. Denn was sie da noch nicht weiß: Sibylle Aurich existiert nicht mehr! Eine aussichtslose Suche nach sich selbst beginnt. Keiner erkennt sie wieder, nicht mal ihr eigener Ehemann. Trauen kann sie niemanden. Ein Thriller der einen von der ersten Seite an gefangen nimmt.

„Hochspannung!“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Unsagbar spannendes Leseerlebnis. Auch deutsche Autoren können fesselnde Psychothriller schreiben.
Wenn Sie also der Klappentext oder die Leseprobe angespricht, dann lesen, denn es geht so weiter.
Unsagbar spannendes Leseerlebnis. Auch deutsche Autoren können fesselnde Psychothriller schreiben.
Wenn Sie also der Klappentext oder die Leseprobe angespricht, dann lesen, denn es geht so weiter.

„Spannend!“

Anne-Katrin Maurer, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Ein total gelungener Psychothriller, der wirklich schon von Anfang an sehr spannend ist. Was mir persönlich gefallen hat, ist dass er aus psychologischer Sicht wahnsinnig nervenaufreibend ist, aber eigentlich kein Blut fließt. Ein total gelungener Psychothriller, der wirklich schon von Anfang an sehr spannend ist. Was mir persönlich gefallen hat, ist dass er aus psychologischer Sicht wahnsinnig nervenaufreibend ist, aber eigentlich kein Blut fließt.

„Der Trakt / Arno Strobel“

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Arno Strobel hat einen absolut rasanten Schreibstil. Mit "Der Trakt" ist ihm ein Psychothriller vom Feinsten gelungen. Schön kurze Kapitel, gut ausgearbeitete Charaktere und eine unfassbar spannende Story halten den Leser in Atem. Ein eindeutig erfolgreiches Debüt von Arno Strobel im Thriller-Genre. Arno Strobel hat einen absolut rasanten Schreibstil. Mit "Der Trakt" ist ihm ein Psychothriller vom Feinsten gelungen. Schön kurze Kapitel, gut ausgearbeitete Charaktere und eine unfassbar spannende Story halten den Leser in Atem. Ein eindeutig erfolgreiches Debüt von Arno Strobel im Thriller-Genre.

„Spannend von Anfang bis Ende“

Gabriele Sudhoff, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Spannend von Anfang bis Ende. Arno Strobel schafft es, Bilder im Kopf entstehen zu lassen, die einen sofort in die Geschichte hineinziehen. Man kann sich anhand der Beschreibungen sofort in die Situation der Hauptfigur hineinversetzten und fühlt die Enge, in die sie getrieben wird.
Ich musste mich zusammenreißen, um nicht vorzublättern, weil ich es vor Spannung kaum aushielt.
Spannend von Anfang bis Ende. Arno Strobel schafft es, Bilder im Kopf entstehen zu lassen, die einen sofort in die Geschichte hineinziehen. Man kann sich anhand der Beschreibungen sofort in die Situation der Hauptfigur hineinversetzten und fühlt die Enge, in die sie getrieben wird.
Ich musste mich zusammenreißen, um nicht vorzublättern, weil ich es vor Spannung kaum aushielt.

„Ein psychothriller der Extraklasse“

Stephanie Spurzem, Thalia-Buchhandlung Hilden

Nicht immer muss ein Krimi blutig sein um gut zu sein. Dies beweist auch Arno Strobel mit seinem Krimi „ Der Trakt“.
Stellen Sie sich vor, Sie erwachen eines Tages in einem Raum und sind komplett verkabelt.

Was ist passiert? Hatte ich einen Unfall? Wo ist Johannes und wo ist mein Sohn Lukas? Wer ist der Mann, der behauptet Arzt zu sein und mir unterstellt ich hätte gar keinen Sohn?
Sybille Aurich stellt eines Tages mit Entsetzen fest, dass sie sich in einem Krankenhaus-ähnlichen Raum befindet und nicht weiß, was mit ihr passiert ist. Tausend Gedanken und Fragen schwirren ihr durch den Kopf, doch sie weiß nur eins: „Ich muss unbedingt Lukas finden!“
Ein packender Krimi mit Emotionen!
Nicht immer muss ein Krimi blutig sein um gut zu sein. Dies beweist auch Arno Strobel mit seinem Krimi „ Der Trakt“.
Stellen Sie sich vor, Sie erwachen eines Tages in einem Raum und sind komplett verkabelt.

Was ist passiert? Hatte ich einen Unfall? Wo ist Johannes und wo ist mein Sohn Lukas? Wer ist der Mann, der behauptet Arzt zu sein und mir unterstellt ich hätte gar keinen Sohn?
Sybille Aurich stellt eines Tages mit Entsetzen fest, dass sie sich in einem Krankenhaus-ähnlichen Raum befindet und nicht weiß, was mit ihr passiert ist. Tausend Gedanken und Fragen schwirren ihr durch den Kopf, doch sie weiß nur eins: „Ich muss unbedingt Lukas finden!“
Ein packender Krimi mit Emotionen!

„Deutsche Spannung vom Feinsten“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Es ist noch gar nicht so lange her, da dachte man Krimiautoren müssen aus Skandinavien kommen, um gut zu sein. Aber es gibt auch noch deutsche Autoren, die es verstehen, richtig gute Thriller zu schreiben. Arno Strobel ist Einer davon. Die Storry ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Und über allem schwebt die Frage: " Wer bin ich ". Es ist noch gar nicht so lange her, da dachte man Krimiautoren müssen aus Skandinavien kommen, um gut zu sein. Aber es gibt auch noch deutsche Autoren, die es verstehen, richtig gute Thriller zu schreiben. Arno Strobel ist Einer davon. Die Storry ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Und über allem schwebt die Frage: " Wer bin ich ".

„Unbedingt Lesen!!!!“

Angelika Fiedler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine junge Frau wird nachts auf dem Heimweg im Park überfallen….
Auf den ersten Blick ein ganz „normaler“ Krimi.
Es erwartet Sie aber eine unglaublich spannende, aber auch abenteuerliche Geschichte.
Sibylle wird überfallen und wacht in einem Krankenhaus wieder auf. Sie kann sich zwar ganz genau an alles erinnern, doch ihre Freunde und sogar ihr Ehemann scheinen sie nicht zu erkennen. Es kann sich auch keiner an ihren Sohn Lukas erinnern. Ein bösartiges Komplott gegen sie? Und warum?
Sibylle ist völlig verzweifelt und kehrt an den Ausgangspunkt aller Komplikationen, dem Krankenhaus, zurück…
Lesen Sie dieses Buch! Denn mehr kann ich Ihnen nicht verraten. Die Story ist richtig gut geschrieben und es erwarten Sie immer wieder Überraschungen.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher von Arno Straub. Das erste ist ihm gelungen!

Eine junge Frau wird nachts auf dem Heimweg im Park überfallen….
Auf den ersten Blick ein ganz „normaler“ Krimi.
Es erwartet Sie aber eine unglaublich spannende, aber auch abenteuerliche Geschichte.
Sibylle wird überfallen und wacht in einem Krankenhaus wieder auf. Sie kann sich zwar ganz genau an alles erinnern, doch ihre Freunde und sogar ihr Ehemann scheinen sie nicht zu erkennen. Es kann sich auch keiner an ihren Sohn Lukas erinnern. Ein bösartiges Komplott gegen sie? Und warum?
Sibylle ist völlig verzweifelt und kehrt an den Ausgangspunkt aller Komplikationen, dem Krankenhaus, zurück…
Lesen Sie dieses Buch! Denn mehr kann ich Ihnen nicht verraten. Die Story ist richtig gut geschrieben und es erwarten Sie immer wieder Überraschungen.
Ich freue mich schon auf weitere Bücher von Arno Straub. Das erste ist ihm gelungen!

„Ein Thriller der Extraklasse!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Dieses Buch war so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ich möchte es deshalb allen empfehlen, die einmal wieder richtigen Nervenkitzel erleben möchten und gerne Psychothriller lesen. Durch ein Katz-und-Maus-Spiel voller Spannung und überraschender Wendungen wird man von Anfang an in die Welt von Sybille Aurich entführt, so dass man ihre Verzweiflung und Angst fast schon körperlich spüren kann! Ein tolles Buch!

Dieses Buch war so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Ich möchte es deshalb allen empfehlen, die einmal wieder richtigen Nervenkitzel erleben möchten und gerne Psychothriller lesen. Durch ein Katz-und-Maus-Spiel voller Spannung und überraschender Wendungen wird man von Anfang an in die Welt von Sybille Aurich entführt, so dass man ihre Verzweiflung und Angst fast schon körperlich spüren kann! Ein tolles Buch!

„Spannung pur!!!“

Sally Pätz, Thalia-Buchhandlung Hof

Sibylle Aurich ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat einen wunderbaren Sohn namens Lukas und ist glücklich verheiratet! Was will man mehr? Doch eines Abends wird sie überfallen. Zwei Monate später wacht sie in einem Kellerraum eines Krankenhauses wieder auf. Zunächst scheint alles harmlos. Sie ist froh, dass es ihr gut geht und möchte endlich zu ihrer Familie. Doch der angebliche Arzt versucht sie in dem Raum festzuhalten und ihr einzureden, dass sie verrückt sei und nie einen Sohn gehabt habe! Sie kann fliehen, doch der Albtraum geht weiter, weder ihr Mann noch ihre beste Freundin erkennen sie wieder. Und auch die beiden wollen nichts von einem Sohn wissen. Am Rande der Verzweiflung trifft Sibylle auf die liebenswerte Rosie, die íhr angeblich bei der Suche nach Lukas helfen möchte. Als dann auch noch ein gewisser Christian Rössler Sibylle auflauert und ihr von ähnlichen Geschehnissen berichtet, ist sie total verwirrt. Wem kann sie noch vertrauen und wer steckt hinter all diesen schrecklichen Dingen? Ein Psychothriller ganz besonderer Art! Super spannend und auf jeden Fall lesenswert!!! Sibylle Aurich ist zufrieden mit ihrem Leben. Sie hat einen wunderbaren Sohn namens Lukas und ist glücklich verheiratet! Was will man mehr? Doch eines Abends wird sie überfallen. Zwei Monate später wacht sie in einem Kellerraum eines Krankenhauses wieder auf. Zunächst scheint alles harmlos. Sie ist froh, dass es ihr gut geht und möchte endlich zu ihrer Familie. Doch der angebliche Arzt versucht sie in dem Raum festzuhalten und ihr einzureden, dass sie verrückt sei und nie einen Sohn gehabt habe! Sie kann fliehen, doch der Albtraum geht weiter, weder ihr Mann noch ihre beste Freundin erkennen sie wieder. Und auch die beiden wollen nichts von einem Sohn wissen. Am Rande der Verzweiflung trifft Sibylle auf die liebenswerte Rosie, die íhr angeblich bei der Suche nach Lukas helfen möchte. Als dann auch noch ein gewisser Christian Rössler Sibylle auflauert und ihr von ähnlichen Geschehnissen berichtet, ist sie total verwirrt. Wem kann sie noch vertrauen und wer steckt hinter all diesen schrecklichen Dingen? Ein Psychothriller ganz besonderer Art! Super spannend und auf jeden Fall lesenswert!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
143 Bewertungen
Übersicht
79
47
11
5
1

Bester Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwarzenberg am 25.07.2018

Es ist schon etwas länger her, dass ich diesen Psychothriller von Arno Strobel gelesen habe. Es ist aber eines der wenigen Bücher, welches ich zu jeder Zeit erneut lesen würde! Der Klappentext sowie das Cover ist sehr ansteckend! Sibylle Aurich erwacht in den Kellerräumen eines krankenhausähnlichen Gebäudes. Sie ist... Es ist schon etwas länger her, dass ich diesen Psychothriller von Arno Strobel gelesen habe. Es ist aber eines der wenigen Bücher, welches ich zu jeder Zeit erneut lesen würde! Der Klappentext sowie das Cover ist sehr ansteckend! Sibylle Aurich erwacht in den Kellerräumen eines krankenhausähnlichen Gebäudes. Sie ist völlig orientierungslos, wo sie sich befindet. Sie befindet dich vollkommen verkabelt in einem Krankenbett. Sie ist zu ihrer eigenen Person vollständig orientiert und sie erinnert sich auch an ihren Sohn, doch die ?Ärzte? versichern ihr keinen Sohn zu besitzen. Sie flieht aus den Krankenhaus, um Antworten bei ihren Mann zu bekommen. Aber auch dort versichert ihr Mann, nicht ihr Mann sie nicht zu kennen, geschweige denn mit ihr verheiratet zu sein. Sie durchsucht die Wohnung und findet Hochzeitsfotos... doch nicht mit ihr. Sie versucht nun allein ihre eigene Idendität zu erfahren! Sie erhielt von diversen Perdonen Hilfe, aber bis zum Schluss wusste man nicht, wem man trauen konnte. Der Schreibstil ist sehr nüchtern und recht leicht lesbar. Ich habe dieses Buch innerhalb 2 Tagen durchgelesen, war süchtig danach und konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Fazit: Der spannendste Psychothriller eines deutschen Autoren! Ich werde es gleich nochmal lesen!!!!

Arno Strobel - Der Trakt
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 24.10.2017

'Und wer bist du wirklich?' Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und... 'Und wer bist du wirklich?' Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall – all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

WOW
von Doris Lesebegeistert am 16.07.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sibylle wacht aus einem zweimonatigen Koma auf und kann sich an alles erinnern. Wie sie heißt, dass sie verheiratet ist und einen Sohn hat. Doch niemand glaubt ihr und niemand kennt sie. Eine aufregende Suche nach Antworten beginnt… Psychothriller vom Feinsten!!! Ein absoluter Geheimtipp!