Die Spur der Hebamme

Hebammen Saga Band 2

Sabine Ebert

(35)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sachsen im Jahre 1173: Die Hebamme Marthe und ihr Mann, der Ritter Christian, könnten mit ihrem Leben glücklich sein, doch da erreicht sie eine schlimme Nachricht: Randolf, Christians ärgster Feind, ist aus dem Heiligen Land zurückgekehrt. Und damit nicht genug: Eines Tages taucht im Dorf jener fanatische Beichtvater auf, dem Marthe und ihre Fähigkeit, die Menschen zu heilen, schon lange ein Dorn im Auge sind. Nur zu gern ergreift er die Gelegenheit, die Hebamme zu denunzieren. Christian will seine Frau in Sicherheit bringen, doch zu spät: Marthe muss sich wegen Hexerei vor einem Kirchengericht verantworten ...

Die Spur der Hebamme von Sabine Ebert: Historischer Roman im eBook!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 672 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426554777
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 3326 KB
Verkaufsrang 2580

Weitere Bände von Hebammen Saga

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Teil 2 der Hebammen-Saga. Spannend geschrieben. Auch wenn sie den 1. Teil nicht gelesen haben, werden sie die Handlung verstehen. Einfach lesenswert.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ebert wirft einen weiblichen Blick auf das Mittelalter.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
35 Bewertungen
Übersicht
23
10
2
0
0

Empfehlenswert.
von einer Kundin/einem Kunden aus Ganderkesee am 17.01.2019

Der erste Teil fesselte mich und ich bin nicht vom Zweiten Teil enttäuscht! Es ist leicht zu lesen und teilweise spannend. Der historische Hintergrund ist interessant und eine Mischung aus tatsächlicher Geschichte und Fiktion. Man erhält Einblicke in die Ritterschaft und dem Schicksal der Frauen zu dieser Zeit.

Ich habe dieses Buch verschlungen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Niederau am 16.01.2018

Danke Sabine Ebert für die, mit hervorragender Recherche, und viel liebe zum Detail, erzählte Geschichte von Marthe und ihrem Ritter Christian. Ich wohne in Meißen und arbeite in Freiberg, also dem damaligen Christiansdorf, und habe das Buch regelrecht verschlungen. Durch ihre Schilderungen finde ich das historische Meißen und... Danke Sabine Ebert für die, mit hervorragender Recherche, und viel liebe zum Detail, erzählte Geschichte von Marthe und ihrem Ritter Christian. Ich wohne in Meißen und arbeite in Freiberg, also dem damaligen Christiansdorf, und habe das Buch regelrecht verschlungen. Durch ihre Schilderungen finde ich das historische Meißen und Freiberg in den modernen Städten wieder. Ich habe viel dazugelernt und freue mich schon auf die Fortsetzung.

Mein Eindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 01.07.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Mit allem Mut, den sie aufbringen konnten, und unter unsäglichen Mühen waren sie einst aufgebrochen, um in der Fremde ihr Glück zu suchen und ein freies Leben zu beginnen. (1. Satz)  Schon alleine das Cover macht deutlich in welcher Stadt der Roman angesiedelt ist: Meißen. Wer den Vorgängerband kennt, wird auch bei ... Mit allem Mut, den sie aufbringen konnten, und unter unsäglichen Mühen waren sie einst aufgebrochen, um in der Fremde ihr Glück zu suchen und ein freies Leben zu beginnen. (1. Satz)  Schon alleine das Cover macht deutlich in welcher Stadt der Roman angesiedelt ist: Meißen. Wer den Vorgängerband kennt, wird auch bei diesem Cover eine Ähnlichkeit feststellen. Somit ist diese Fortsetzung zumindest vom Cover sehr stimmig gewählt. Aber kommen wir gleich zum Inhalt: Obwohl mich der erste Band "Das Geheimnis der Hebamme" nicht überzeugt hat, wollte ich dennoch wissen, wie es mit Marthe weiter geht. So beginnt diese Fortsetzung im Jahr 1173. Dank der Betonung der Sprecherin bei den verschiedenen Protagonisten, konnte ich mich sofort in die Geschichte einfinden. Ihre Sprechweise wirkt langsam und betont, aber an den richtigen Stellen auch mal etwas energisch, was dem ganzen Ablauf seinen Reiz gibt. Dadurch erscheinen auch scheinbar langatmige Passagen etwas unterhaltsamer. Die Geschichte selbst, knüpft stark an den Vorgänger an, so dass man schnell wieder in die Geschehnisse einfindet. Sollte man jedoch Band 1 noch nicht kennen, kann das zu großer Verwirrung führen. Der Autor ist es gelungen, die kleinen Schwächen des 1. Bandes gekonnt zu umgehen. Ein Spannungsbogen war definitiv feststellbar, so dass ich nun sofort den Nachfolgeband lesen möchte. Fazit: Eine Reihe, bei er sich das Durchhalten wirklich lohnt.


  • Artikelbild-0