Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Irisches Tagebuch

(11)
Diese Aufzeichnungen sind eine Hommage an das Land, in das Heinrich Böll 1954 seine erste wirkliche Auslandsreise unternahm und das ihm in den darauffolgenden Jahren mehr und mehr zur Wahlheimat wurde.
»Das Geheimnis dieses Buches, des liebenswertesten Buches von Heinrich Böll, ist, daß kaum ein Wort über die verzwickte Ökonomie und die noch verzwicktere Geschichte dieses kleinen Staates gesagt wird und daß dennoch das ganze Irland in diesem Tagebuch eingefangen zu sein scheint.« (Stuttgarter Zeitung). Marcel Reich-Ranicki sieht darin “ein verstecktes Deutschlandbuch, denn mit seinen Reisenotizen strebt Böll eine mittelbare Kritik der einheimischen Verhältnisse an: Irland wird immer wieder als Gegensatz zur Bundesrepublik betrachtet.” Das Irische Tagebuch wurde ein wesentlicher Auslöser der Irland-Reisewelle, die wenige Jahre nach seiner Veröffentlichung in Deutschland einsetzte.
Informieren Sie sich auch über das größte editorische Unternehmen in der Geschichte des Verlags Kiepenheuer & Witsch: Heinrich Böll, Werke 1 - 27 Kölner Ausgabe
Rezension
"Dieses Tagebuch ist ein Kunstwerk hohen Ranges. In einer Sprache, die [...] ihresgleichen sucht, in einem kondensierten, kristallklaren Stil [...] wo findet man solche Sprachkunst noch?"
Portrait
Heinrich Böll, 1917 in Köln geboren, nach dem Abitur 1937 Lehrling im Buchhandel und Student der Germanistik. Mit Kriegsausbruch wurde er zur Wehrmacht eingezogen und war sechs Jahre lang Soldat. Seit 1947 veröffentlichte er Erzählungen, Romane, Hör- und Fernsehspiele, Theaterstücke und zahlreiche Essays. Zusammen mit seiner Frau Annemarie war er auch als Übersetzer englischsprachiger Literatur tätig. Heinrich Böll erhielt 1972 den Nobelpreis für Literatur. Er starb im Juli 1985 in Langenbroich/Eifel.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.09.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783462300543
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 2747 KB
Verkaufsrang 8.761
eBook
5,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Kiefer, Thalia-Buchhandlung Frankenthal

Sammlung von Stimmungsbildern aus dem Irland der 50er Jahre, mal kritisch, mal humorvoll, aber immer liebevoll beobachtet. Ein kleines, feines Büchlein! Sammlung von Stimmungsbildern aus dem Irland der 50er Jahre, mal kritisch, mal humorvoll, aber immer liebevoll beobachtet. Ein kleines, feines Büchlein!

„Sowohl vor, als auch nach einem Irlandurlaub lesenswert!“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Sie stehen kurz vor einem Irlandurlaub und möchten sich noch etwas über Land und Leute informieren?
Dann lesen Sie unbedingt dieses Buch!
Es ist einer der schönsten Texte, die man über Irland finden kann!
Sie stehen kurz vor einem Irlandurlaub und möchten sich noch etwas über Land und Leute informieren?
Dann lesen Sie unbedingt dieses Buch!
Es ist einer der schönsten Texte, die man über Irland finden kann!

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Wunderschönes Portrait eines Landes an der Schwelle der Veränderung. Schöne, witzige und traurige Episoden aus einem fantastischen Land. Wunderschönes Portrait eines Landes an der Schwelle der Veränderung. Schöne, witzige und traurige Episoden aus einem fantastischen Land.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Lektüre liegt schon lange zurück, aber es war der erste Kontakt mit der Insel und der Beginn einer langen Freundschaft. Lektüre liegt schon lange zurück, aber es war der erste Kontakt mit der Insel und der Beginn einer langen Freundschaft.

„Ein kleines, feines Geschenk für Irland-Reisende“

Karen Rogge, Thalia-Buchhandlung Köln

Auch wenn die erste Irland-Reise Bölls schon über 60 Jahre zurückliegt, werden einem Szenen und Details aus diesem Buch unterwegs immer wieder lebendig. Die kleinen Episoden eignen sich hervorragend als Appetithappen, zum Schmökern im Flieger oder Überland-Bus.
Dieses Buch ist eine einzige Liebeserklärung an das Land und die irische Lebensart.
Auch wenn die erste Irland-Reise Bölls schon über 60 Jahre zurückliegt, werden einem Szenen und Details aus diesem Buch unterwegs immer wieder lebendig. Die kleinen Episoden eignen sich hervorragend als Appetithappen, zum Schmökern im Flieger oder Überland-Bus.
Dieses Buch ist eine einzige Liebeserklärung an das Land und die irische Lebensart.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
3
2
0
0

Einzigartig
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 03.03.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Es ist schon sehr lange her,daß ich das Irische Tagebuch zuletzt gelesen habe.Und nun mal wieder in die Hand genommen und festgestellt,es ist immer noch aktuell.Heinrich Böll beschreibt dieses Irland fernab jeglicher Sentimentalität,aber trotzdem liebevoll und liebenswert.Auch der Bezug zu Deutschland im Vergleich zwischen den Zeilen zu lesen,ist immer... Es ist schon sehr lange her,daß ich das Irische Tagebuch zuletzt gelesen habe.Und nun mal wieder in die Hand genommen und festgestellt,es ist immer noch aktuell.Heinrich Böll beschreibt dieses Irland fernab jeglicher Sentimentalität,aber trotzdem liebevoll und liebenswert.Auch der Bezug zu Deutschland im Vergleich zwischen den Zeilen zu lesen,ist immer noch zeitnah.Ein lesenswertes Buch,daß mich und viele andere bereits ein ganzes Leben begleitet.

land of the leprechaun
von Sophie Bergmann aus St.Johann am 05.10.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Böll führt den Rezipienten hier in ein klassisches Irland, wie man es sich gerne vostellt. Fernab von Massentourismus und Kapitalismus erzählt er in 18 Kurzgeschichten, von seinen persönlichen Erfahrungen mit den Einheimischen und deren Gewohnheiten. Hat man vor nach Irland zu reisen, ist dieses Buch, neben einem Reiseführer sehr... Böll führt den Rezipienten hier in ein klassisches Irland, wie man es sich gerne vostellt. Fernab von Massentourismus und Kapitalismus erzählt er in 18 Kurzgeschichten, von seinen persönlichen Erfahrungen mit den Einheimischen und deren Gewohnheiten. Hat man vor nach Irland zu reisen, ist dieses Buch, neben einem Reiseführer sehr empfehlenswert, da dem Leser die Mentalität der Iren optimal dageboten wird. Auch nach einer Irlandreise ist es sehr unterhaltsam zu lesen.

Bölls Wahlheimat
von Blacky am 21.04.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Beschreibung Eine Reise nach Irland: Heinrich Böll stattete mit diesen Aufzeichnungen den Dank ab an eine Landschaft und ihre Menschen, denen er sich seit seinem ersten Besuch auf der Insel im Jahr 1954 wahlverwandtschaftlich verbunden fühlte Auch dieses Buch war bei uns Klassenlektüre. Es hat mir aber erheblich besser gefallen als... Beschreibung Eine Reise nach Irland: Heinrich Böll stattete mit diesen Aufzeichnungen den Dank ab an eine Landschaft und ihre Menschen, denen er sich seit seinem ersten Besuch auf der Insel im Jahr 1954 wahlverwandtschaftlich verbunden fühlte Auch dieses Buch war bei uns Klassenlektüre. Es hat mir aber erheblich besser gefallen als "Ansichten eines Clowns". Es ist wesentlich positiver geschrieben.