Auf die feine Art

Maria Kallios zweiter Fall

Maria Kallio Band 2

Leena Lehtolainen

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Maria Kallio im Netz einer tückischen Familienintrige

Eine junge Frau wird ermordet. Erster Tatverdächtiger: ihr Freund. Die Familie des Opfers bittet Maria, ihn als Anwältin zu vertreten. Doch im Lauf der Ermittlungen wird Maria selbst zum Opfer von Drohungen und Sabotageakten. Bald merkt sie, die vornehme Familie will mit aller Macht verhindern, dass sie den wahren Täter findet. Doch Beweise für ihren Verdacht hat sie nicht ...

Maria Kallios zweiter Fall

Produktdetails

Verkaufsrang 76194
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 15.02.2010
Verlag Rowohlt Verlag
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Dateigröße 2388 KB
Originaltitel Harmin paikka
Übersetzer Gabriele Schrey-Vasara
Sprache Deutsch
EAN 9783644408418

Weitere Bände von Maria Kallio

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Enttäuschend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 20.01.2008
Bewertet: Taschenbuch

Dieses zweite Buch um die Komissarin bzw. Rechtsanwältin Maria Kallio wird den Ansprüchen, die man an einen guten Krimi stellt, wirklich nicht gerecht. Der Fall befindet sich gerade mal im mittleren Spannungsniveau und die Hauptperson fällt einem dadurch auf die Nerven, dass sie sich penetrant benachteiligt fühlt, weil sie eine ... Dieses zweite Buch um die Komissarin bzw. Rechtsanwältin Maria Kallio wird den Ansprüchen, die man an einen guten Krimi stellt, wirklich nicht gerecht. Der Fall befindet sich gerade mal im mittleren Spannungsniveau und die Hauptperson fällt einem dadurch auf die Nerven, dass sie sich penetrant benachteiligt fühlt, weil sie eine Frau ist. Bei allem Verständnis für Frauen in "Männerberufen" - dieses Problem auf jeder zweiten Seite ewig breit zu treten ist einfach zuviel.


  • artikelbild-0