Warenkorb
 

A Serious Man

(4)
Eigentlich lebt Larry Gopnik ein beschauliches Leben in einer kleinen jüdischen Gemeinde im Mittleren Westen der USA. Er ist ein liebender Ehemann, fürsorglicher Vater und erfolgreicher Professor. Aber irgendwie läuft plötzlich nichts mehr so wie gewohnt. Larrys Gattin verlangt plötzlich die Scheidung, um mit ihrem selbstgefälligen neuen Liebhaber zusammenleben zu können. Sein Sohn schwänzt die Schule, die Tochter bestiehlt ihn, um sich eine Nasekorrektur finanzieren zu können. Sein psychisch labiler Bruder hockt ständig auf seiner Couch. Und als ob die Familie nicht schon genügend Probleme bereiten würde, gerät auch noch Larrys Karriere ins Trudeln: Anonyme Briefschreiber verbreiten falsche Anschuldigungen über ihn, und außerdem versucht ein Student, ihn zu bestechen. Larry sucht Hilfe, und hofft diese bei einem Rabbi zu finden. Doch auch das ist leichter gesagt, als bekommen...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 13.08.2010
Regisseur Ethan Coen, Joel Coen
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 0886974461593
Genre Komödie
Studio Universum Film
Spieldauer 101 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Dieser Film ist nichts für Schmocks“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Die Coen Brüder haben sich diesmal auf ihre jüdischen Wurzeln besonnen und das Leben eines Professors in einer jüdischen Gemeinde im Mittleren Westen der USA betrachtet. Dabei kann man nicht mit Action Szenen, wie bei anderen Filmen der Coen Brüder rechnen, sondern mit dem trockenen Humor eines Woody Allen. Dieser wird nicht für jedermann etwas sein, aber der Rest wird sich köstlich amüsieren. Die Coen Brüder haben sich diesmal auf ihre jüdischen Wurzeln besonnen und das Leben eines Professors in einer jüdischen Gemeinde im Mittleren Westen der USA betrachtet. Dabei kann man nicht mit Action Szenen, wie bei anderen Filmen der Coen Brüder rechnen, sondern mit dem trockenen Humor eines Woody Allen. Dieser wird nicht für jedermann etwas sein, aber der Rest wird sich köstlich amüsieren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Anspruchsvoll tragisch..und komisch
von Vigo aus Jever am 09.07.2011

Story, Dialoge, Schauspieler : alles Champions-League! Eine Film-Perle, wie man sie heutzutage nur sehr selten findet.Ein weiteres Meisterwerk aus der Gebrüder-Cohen-Schmiede!Unbedingt ansehen!

Hiobs kleiner Bruder ?
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 26.09.2010

Wieviel kann ein braver jüdischer Ehemann und Vater ertragen? Wenn ich über die absurden Prüfungen des Helden nicht lachen musste, erinnerte er mich durchaus an den biblischen Pechvogel Hiob. Seine Frau liebt plötzlich eine Katastrophe von einem Mann, die Kinder sind Ego-Monster und der Bruder liebt Glücksspiel und Tiere.... Wieviel kann ein braver jüdischer Ehemann und Vater ertragen? Wenn ich über die absurden Prüfungen des Helden nicht lachen musste, erinnerte er mich durchaus an den biblischen Pechvogel Hiob. Seine Frau liebt plötzlich eine Katastrophe von einem Mann, die Kinder sind Ego-Monster und der Bruder liebt Glücksspiel und Tiere. Die Coen-Brüder machen ihrem Ruf als geniale Erzähler von absurden Geschichten mit diesem Film alle Ehre!

Auf perfekte Weise absurd - oder: So ist das Leben!
von Silvio Kohler aus Basel am 16.08.2010

Eins vorweg: Wer kurzweiliges, starbesetztes Popcornkino will, oder ein Problem mit den Absurditäten des Lebens hat, sollte diesen Film gleich sein lassen. Wie immer bei Coen-Filmen gilt: Hasse es oder liebe es, dafür aber abgöttisch. Wie auch immer man dazu stehen mag, Tatsache ist, dass die beiden Regie-Brüder eine einmalige... Eins vorweg: Wer kurzweiliges, starbesetztes Popcornkino will, oder ein Problem mit den Absurditäten des Lebens hat, sollte diesen Film gleich sein lassen. Wie immer bei Coen-Filmen gilt: Hasse es oder liebe es, dafür aber abgöttisch. Wie auch immer man dazu stehen mag, Tatsache ist, dass die beiden Regie-Brüder eine einmalige Handschrift besitzen, wie nur wenige andere. Und zudem zeigen Filme wie dieser durch bizarre, überzeichnete Figuren, wie einem das Leben manchmal mitspielen kann. Bitterböse, sarkastisch, schräg - aber immer mal wieder saulustig - entscheiden Sie selbst, ob Ihnen das bekommt!