Meine Filiale

Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

Ein Franz-Eberhofer-Krimi (4 CDs)

Franz Eberhofer Band 1

Rita Falk

(111)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,95 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    dtv

    Sofort lieferbar

    10,95 €

    dtv
  • Winterkartoffelknödel

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv
  • Winterkartoffelknödel

    Spaß am Lesen

    Sofort lieferbar

    12,50 €

    Spaß am Lesen

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel

    dtv

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab 9,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Franz Eberhofer, vor kurzem noch ein angesehener Kommissar bei der Münchner Polizei, wird strafversetzt – ausgerechnet in sein niederbayerisches Heimatdorf. Dort treiben ihn zwar erneut seine stocktaube Großmutter und sein Beatles hörender Vater in den Wahnsinn, doch ansonsten geht es in seinem Leben eher beschaulich zu. Bis eines Tages eine Reihe von seltsamen Unfällen die Idylle stört und seinen kriminalistischen Ehrgeiz weckt. Franz Eberhofer ermittelt in seinem ersten Fall und entlarvt die heile Welt der Dorfgemeinschaft als trügerisch. Der neue, humorvolle Regionalkrimi – gelesen von Christian Tramitz.

Christian Tramitz, wurde in München geboren und ließ sich am Münchner Musikkonservatorium im Hauptfach Geige ausbilden. Im Anschluss studierte er Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaften. Er nahm Schauspielunterricht bei Ruth von Zerboni und spielte am Stadttheater Ingolstadt und an den Düsseldorfer Kammerspielen. Nach ersten Fernsehgastrollen in diversen Krimiserien begann 1997 die enge Zusammenarbeit mit Michael Bully Herbig in der preisgekrönten bullyparade (1997 2002). Seine Rolle als Ranger in "Der Schuh des Manitu" (2000) machte Christian Tramitz endgültig bekannt. Mit "Tramitz and friends" feierte er 2003 das Debüt seiner ersten eigenen Show. Es folgten verschiedene Fernsehrollen sowie Kinofilme wie "(T)Raumschiff Surprise" (2003), "7 Zwerge" (2003 und 2005), "Neues vom Wixxer" (2006), "Freche Mädchen" und "Keinohrhasen" (beide 2007). 2009 stand er als legendärer G-Man "Jerry Cotton" vor der Kamera. 2008 lieh er seine Stimme Disneys Möchtegern-Superhund "Bolt".

Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt in Landshut, ist Mutter von drei Kindern und verheiratet mit einem Polizeibeamten.

Produktdetails

Verkaufsrang 6079
Medium CD
Sprecher Christian Tramitz
Spieldauer 302 Minuten
Erscheinungsdatum 07.10.2010
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783898139915

Weitere Bände von Franz Eberhofer

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Muss man gelesen haben.....

Karin Wenzlawiak , Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein absolut genialer Provinzkrimi! Eigentlich bin ich kein Krimi-Fan, aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen! Was für ein fantastischer bayrischer Humor! In Niederkaltenkirchen stirbt einer nach dem anderen bei den Neuhofers, was ist da los? Da hat der strafversetzte Eberhofer ordentlich zu tun! Wer einmal mit dieser Reihe angefangen hat, kommt nicht mehr weg! Versprochen!

Christopher Weule, Thalia-Buchhandlung Gelsenkirchen

Absolut genialer Schreibstil! Bei diesem Provinzkrimi mit bestem bayrischen Humor werden die Lachmuskeln ordentlich strapaziert.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
111 Bewertungen
Übersicht
68
25
11
3
4

Rita Falk
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 10.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Super Lesefluss, Die Charaktere kann man richtig nachvollziehen und in die Welt eintauchen

Ein gelungener Start
von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe lange gezögert diese Bücher trotz häufiger Empfehlung zu kaufen und zu lesen, doch da ich ein Fan von Sonderausgaben bin musste ich sie letztlich doch in mein (übervolles) Bücherregal hinzufügen... und dies war eine hervorragende Entscheidung. Bereits nach wenigen Sätzen musste ich lachen (und da ich bereits auf dem Hei... Ich habe lange gezögert diese Bücher trotz häufiger Empfehlung zu kaufen und zu lesen, doch da ich ein Fan von Sonderausgaben bin musste ich sie letztlich doch in mein (übervolles) Bücherregal hinzufügen... und dies war eine hervorragende Entscheidung. Bereits nach wenigen Sätzen musste ich lachen (und da ich bereits auf dem Heimweg einen ersten Blick auf eben diese Sätze geworfen hatte, erntete ich verwunderte Blicke der Mitfahrenden Ubahn-Benutzer). Ob manche Witze Grenzen überschreiten oder doch eher gesellschaftskritisch und mit viel Sarkasmus zu verstehen sind war mir nicht immer klar, da dies aber veröffentlichte Bestseller sind gehe ich davon aus und hoffe, dass es das Letztere ist. Der Kriminalfall steht in dieser Geschichte jedenfalls nicht im Mittelpunkt und wird eher so nebenbei gelöst, was mich persönlich nicht sonderlich stört. Manchmal ging dadurch allerdings die Spannung vollkommen verloren und ich hatte kaum Lust weiter zu lesen. Im Großen und Ganzen ist dies ein gelungener Auftakt zur Eberhofer-Reihe und nett für Zwischendurch.

Nettes Buch,
von einer Kundin/einem Kunden aus Walluf am 16.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

aber das war’s auch schon. Ich bin aber wahrscheinlich auch anspruchsvollere Krimis gewohnt, als diesen hier. Ich habe all diese guten Kritiken gelesen und dachte mir so ein Krimi mit Humor ist doch prima - jetzt wo ich es gelesen hab, frage ich mich aber eher: was für einen Humor?? Es gibt ein paar „Schmunzeln“stellchen, aber i... aber das war’s auch schon. Ich bin aber wahrscheinlich auch anspruchsvollere Krimis gewohnt, als diesen hier. Ich habe all diese guten Kritiken gelesen und dachte mir so ein Krimi mit Humor ist doch prima - jetzt wo ich es gelesen hab, frage ich mich aber eher: was für einen Humor?? Es gibt ein paar „Schmunzeln“stellchen, aber im Großen und Ganzen hat man das Gefühl, dass einfach zu viel gewollt und zu wenig gekonnt war. Stellenweise dachte ich, ich lesen einen „Looney-Tunes-Krimi“, weil es einfach nicht aufhören wollte. Hinzu kommt, dass dieser Krimi extrem oberflächlich ist. Man bekommt keinen Zugang zu den Personen und kommt erst nach 7-10 Kapiteln zum eigentlichen Thema. Davon schweift der Erzähler aber dann zwischendurch immer wieder so weit ab, dass es letztendlich auch auf 50 Seiten gepasst hätte, statt 230 Seiten! Nahezu ein ganzes Jahr wird auf kurzen Raum zusammengefasst mit mehr belanglosem Zeug als notwendig und auch der Schreibstil (aus Sicht des Kommissars) entspricht dem eines Grundschülers!!! Der Kommissar scheint auch nicht wirklich helle zu sein, denn selbst als Leser kann man schon von Anfang an den Täter und das Motiv erkennen! Eberhard hingegen würde wohl nicht mal einen Elefantenhaufen erkennen, wenn man ihn mit dem Gesicht hineindrückt. Aber was will man von einem so unselbstständigen Mann auch erwarten, der immer noch bei Papa und Oma wohnt und sich von letzterer bemuttern und gesund pflegen lässt... nichts desto trotz hat sich die Autorin ja auch so ihre Gedanken gemacht, wie sie ihre Figuren und den Plot gestaltet und von daher für andere Zielgruppen bestimmt ein gutes Buch. Für den einfachen Zeitvertreib und wenn man etwas sucht, worüber man nicht all zu viel nachdenken möchte, auf jeden Fall zu empfehlen. Aber ein Blick ins Nachwort erklärt ja auch so einiges ;)


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Winterkartoffelknödel
    1. Winterkartoffelknödel
    2. Winterkartoffelknödel
    3. Winterkartoffelknödel
    4. Winterkartoffelknödel
    5. Winterkartoffelknödel
    6. Winterkartoffelknödel
    7. Winterkartoffelknödel
    8. Winterkartoffelknödel
    9. Winterkartoffelknödel
    10. Winterkartoffelknödel
    11. Winterkartoffelknödel
    12. Winterkartoffelknödel
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Winterkartoffelknödel
    1. Winterkartoffelknödel
    2. Winterkartoffelknödel
    3. Winterkartoffelknödel
    4. Winterkartoffelknödel
    5. Winterkartoffelknödel
    6. Winterkartoffelknödel
    7. Winterkartoffelknödel
    8. Winterkartoffelknödel
    9. Winterkartoffelknödel
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Winterkartoffelknödel
    1. Winterkartoffelknödel
    2. Winterkartoffelknödel
    3. Winterkartoffelknödel
    4. Winterkartoffelknödel
    5. Winterkartoffelknödel
    6. Winterkartoffelknödel
    7. Winterkartoffelknödel
    8. Winterkartoffelknödel
    9. Winterkartoffelknödel
    10. Winterkartoffelknödel
  • Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Winterkartoffelknödel
    1. Winterkartoffelknödel
    2. Winterkartoffelknödel
    3. Winterkartoffelknödel
    4. Winterkartoffelknödel
    5. Winterkartoffelknödel
    6. Winterkartoffelknödel
    7. Winterkartoffelknödel
    8. Winterkartoffelknödel
    9. Winterkartoffelknödel