Liebesroman

Martin Schlosser Band 3

Gerhard Henschel

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,90 €

Accordion öffnen
  • Liebesroman

    dtv

    Sofort lieferbar

    13,90 €

    dtv

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Verrückt vor Liebe

"Es fließt im Buch die Zeit von damals vorbei, als wäre sie nur einen Wimpernschlag entfernt. Großes Ding!" So urteilte das Bonner Stadtblatt Schnüss über den Jugendroman. Im Liebesroman wächst der Erzähler Martin Schlosser nun über sich hinaus und sorgt damit für einen Höhepunkt in der ihm gewidmeten Chronik.

Der Liebesroman ist das dritte Buch über die Erlebnisse des jungen Martin Schlosser: Er beginnt am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien 1978 mit einem kühnen Plan zur Eroberung des Herzens einer heißgeliebten Mitschülerin und führt die Leser durch zwei Jahre voller Schikanen, Herzensnöte und wachsender Zweifel am Sinn des Lebens in der emsländischen Kleinstadt Meppen und an der Gerechtigkeit einer Oberstufe, in der man Mathe nicht abwählen kann. Martin Schlosser lässt die Leser an all seinen Abenteuern teilhaben, von der Reinigung der Hamsterkäfige über die schreckliche Goldene-Hochzeit-Feier der Großeltern und die noch viel böser endende Silberhochzeitsfeier der Eltern bis hin zu der berechtigten Vorfreude auf eine Zukunft, in der sich alles, alles ändern wird.

'wie sich die späten Siebziger anfühlten, das kommt gut rüber'

Gerhard Henschel, geboren 1962, lebt als freier Schriftsteller bei Hamburg. Sein Briefroman Die Liebenden (2002) begeisterte die Kritik ebenso wie die Abenteuer seines Erzählers Martin Schlosser: Kindheitsroman (2004), Jugendroman (2009) Liebesroman (2010), Abenteuerroman (2012) und Bildungsroman (2014). Künstlerroman ist der sechste Teil seiner Chronik, die er entlang des Lebens von Martin Schlosser erzählt. Henschel ist außerdem Autor zahlreicher Sachbücher. Er wurde 2012 mit dem Hannelore-Greve-Literaturpreis ausgezeichnet und 2013 mit dem Nicolas-Born-Preis.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 04.10.2010
Verlag Hoffmann und Campe
Seitenzahl 575
Maße (L/B/H) 21,6/14,9/5,1 cm
Gewicht 830 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40287-2

Weitere Bände von Martin Schlosser

  • Kindheitsroman Kindheitsroman Gerhard Henschel Band 1

    Kindheitsroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    26,00 €

  • Jugendroman Jugendroman Gerhard Henschel Band 2

    Jugendroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    23,00 €

  • Liebesroman Liebesroman Gerhard Henschel Band 3

    Liebesroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    25,00 €

  • Abenteuerroman Abenteuerroman Gerhard Henschel Band 4

    Abenteuerroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    24,99 €

    (2)

  • Bildungsroman Bildungsroman Gerhard Henschel Band 5

    Bildungsroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    24,99 €

    (2)

  • Künstlerroman Künstlerroman Gerhard Henschel Band 6

    Künstlerroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    25,00 €

    (1)

  • Arbeiterroman Arbeiterroman Gerhard Henschel Band 7

    Arbeiterroman

    von Gerhard Henschel

    Buch

    25,00 €

    (1)

Buchhändler-Empfehlungen

Ach wie war es damals schön

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Sind Sie in der Zeit von 1956 bis 1968 (Plusminus) geboren? Dann habe ich den richtigen Literaturtipp für Sie! Lesen Sie die drei Erinnerungsromane von Gerhard Henschel: Kindheitsroman (DTV Taschenbuch, 978-3-423-13444-6, EUR 11,90) Jugendroman (DTV Taschenbuch 978-3-423-14079-9, EUR 11, 90) Liebesroman (jetzt ebenfalls als Taschenbuch erschienen) Gerhard Henschel hat eine wunderbare Kindheits- und Jugenderinnerung geschrieben. Er selber ist Baujahr 1962, freier Schriftsteller und war Redakteur bei dem Satire-Magazin Titanic. Dementsprechend humorvoll und mit Biss lesen sich seine Erinnerungen. Im ersten Roman „Kindheitsroman“ erzählt er in immer länger werdenden Schnipseln von seiner Kindheit in Vallendar bei Koblenz. Er ist das zweitjüngste von vier Kindern. Irgendwann zieht die Familie berufsbedingt nach Meppen um. Und hier spielt nun der aktuelle dritte Band „Liebesroman“. Der Titel ist allerdings etwas irreführend, denn sein Alter Ego Martin Schlosser (inzwischen 16 Jahre) ist immer noch auf der Suche nach der großen Liebe. Allerdings meint er sie schon in seiner Klassenkameradin Michaela Vogt gefunden zu haben. Nur wie macht man als sechzehnjähriger Junge das seiner Angebeteten klar? Immerhin schreiben wir das Jahr 1978! Damals war es halt schon noch etwas anders als heute. Auch jetzt schreibt Gerhard Henschel immer noch in einzelnen Impressionen. So bekommt man einen wunderbaren Rückblick über diese Zeit. Anfangs ist Martin Schlosser noch ein absoluter Fußballfan (Borussia Mönchengladbach). Dementsprechend erfahren wir etwas über diese Zeit in der Bundesliga und wie es bei der deutschen Nationalmannschaft lief. Politisch ist Martin Schlosser noch nicht so ganz sicher, tendiert aber zu der SPD. Tagesaktuelle Ereignisse wie der Sturz des Shahs, Vietnam-Flüchtlinge, die Kanzlerkandidatur von Franz-Josef Strauß und anderes werden von ihm kommentiert. Und natürlich das typische Familienleben einer klassischen deutschen Mittelstandfamilie aus dieser Zeit. Einfach köstlich. Ich denke, diese Generation ist in der Zwischenzeit tatsächlich schon in diesem Alter, in dem man sich gerne an seine Kindheit und Jugend zurückerinnert. Mir geht es jedenfalls so. War damals wirklich alles besser? Lesen Sie es nach und erinnern Sie sich selber. Dieses Buch gibt dafür jede Menge Anregungen!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1