Warenkorb
 

Mehr Fett!

Warum wir mehr Fett brauchen, um gesund und schlank zu sein. Liebeserklärung an einen zu Unrecht verunglimpften Nährstoff

(2)
Liebeserklärung an einen zu Unrecht verunglimpften Nährstoff

Kein Nährstoff wurde in den letzten Jahrzehnten so sehr diskriminiert wie das Fett: Es ist kalorienreich und wird daher für schwellende Bäuche und steigende Krebsraten verantwortlich gemacht. Sogar das Alzheimerrisiko soll mit der Fettzufuhr steigen, und längst bekommen auch unsere vierbeinigen Lieblinge fettarmes Diätfutter, wenn sie zu speckig geworden sind. Tierzüchter basteln bereits an der Kuh, die Magermilch gibt, wohl damit wir erst gar nicht in Versuchung kommen, unser Dessert mit einem Sahnetupfer zu krönen. Seit die Menschheit kollektiv Fett spart, ist die Zahl der Übergewichtigen und der Typ-2-Diabetiker angestiegen, und die Prognosen zur Entwicklung der Altersdemenzen geben keinen Anlass zur Freude. Höchste Zeit, die üblichen Ernährungshypothesen zur Entstehung dieser Krankheiten kritisch zu hinterfragen. So viel sei verraten: Es bleibt kaum etwas von ihnen übrig. Wer wissenschaftliche Daten unvoreingenommen liest und auswertet, kommt zu dem Schluss, dass die Fette schon viel zu lange zu Unrecht auf dem Index der Ernährungswissenschaft standen - auch die tierischen. Und: Mehr Fett bekommt dem Körper besser als Stärke und Zucker.

Mehr Fett! verrät Ihnen, wofür wir Fette brauchen, welche Aufgaben sie im Körper haben, wie sie uns dabei helfen, in Form und gesund zu bleiben. Und weil es das Fett ist, das im Essen Geschmack und Aromen vermittelt, können Sie sich auf kulinarisch bessere Zeiten freuen.
Portrait
Dr. Oec. Troph. Nicolai Worm ist der Begründer der LOGI-Methode in Deutschland. In der Fachwelt ist er durch seine kritische Position in der Cholesterindiskussion und durch seine Lehrtätigkeit im Bereich Sporternährung bekannt geworden. Seine Radio- und TV-Auftritte finden seit Jahren überregional größte Beachtung. Seit 2009 ist er Professor an der Deutschen Hochschule für Präventions- und Gesundheits- management (DHPG).

Ulrike Gonder, Jahrgang 1961, ist Ernährungswissenschaftlerin, Wissenschaftsjournalistin und Autorin. Heute arbeitet sie selbstständig als freie Wissenschaftsjournalistin, Buchautorin, Referentin und Dozentin sowie als Inter viewpartnerin für Radiound Fernsehredaktionen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 10.11.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-927372-54-2
Verlag Systemed Verlag
Maße (L/B/H) 23,7/16,6/1,9 cm
Gewicht 610 g
Abbildungen zahlreiche Abbildungen
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Weniger Fett und mehr Kohlenhydrate = Dicker & das Krankheitsrisiko steigt!
von Jan B aus NRW am 25.11.2010

Weniger Fett und mehr Kohlenhydrate = Dicker & das Krankheitsrisiko steigt! Dieses Buch ist eine wahre Liebeserklärung an die Fette. Alle verschiedenen Fettarten werden hier genau unter die Lupe genommen. Die beiden Autoren werten unvoreingenommen aktuelle wissenschaftliche Daten aus. Dabei decken sie Stück für Stück alte Dogmen gegen tierische Fette... Weniger Fett und mehr Kohlenhydrate = Dicker & das Krankheitsrisiko steigt! Dieses Buch ist eine wahre Liebeserklärung an die Fette. Alle verschiedenen Fettarten werden hier genau unter die Lupe genommen. Die beiden Autoren werten unvoreingenommen aktuelle wissenschaftliche Daten aus. Dabei decken sie Stück für Stück alte Dogmen gegen tierische Fette auf und faszinieren den Leser mit neuen Erkenntnissen und verhelfen zu einem völlig neuen Bild einer gesunden Ernährung. Folgender Satz hat mich beim Lesen besonders gefesselt:“ Wer weniger Fett und mehr Kohlenhydrate aß, war am Ende nicht nur dicker, sondern hatte auch ein höheres Risiko krank zu werden“. Wobei wir doch in allen Berichten und Artikeln vor den Fetten gewarnt werden und in unseren Supermärkten es nur vor Low-Fat Produkten so wimmelt! Da Fragt man sich als Leser, warum hält die Fachgesellschaft an diesen „alten“ Fett-Phobien fest und fördert diese sogar? Für mich hat sich nach dem Lesen des Buches einiges geändert und ich denke, dass es jedem Leser so gehen wird wie mir.

Liest sich wie ein Roman!
von Ingrid aus NRW am 25.11.2010

„Soviel sei verraten: Zu Unrecht stehen Fette auf der roten Verbotsliste der Ernährungswissenschaft- mehr Fett bekommt dem Körper deutlich besser als Stärke und Zucker!“ Es geht in dem gesamten Buch den Autoren NICHT darum, möglichst viel Fett zu empfehlen. Es geht darum, ausreichend gute Fette zu essen und das Essen... „Soviel sei verraten: Zu Unrecht stehen Fette auf der roten Verbotsliste der Ernährungswissenschaft- mehr Fett bekommt dem Körper deutlich besser als Stärke und Zucker!“ Es geht in dem gesamten Buch den Autoren NICHT darum, möglichst viel Fett zu empfehlen. Es geht darum, ausreichend gute Fette zu essen und das Essen mit so viel gutem Fett oder fetthaltigen Lebensmitteln zuzubereiten, dass es nahrhaft ist und richtig gut schmeckt. Die Autoren möchten dem Leser zeigen, wie man sein Essen maximal genießen kann und danach satt und zufrieden vom Tisch aufsteht. Das Faszinierende an der ganzen Sache ist, dass man mit etwas Geschick mit weniger Kalorien aber mehr Nährstoffen durch den Tag kommt. Dieses Buch ist für mich das Beste, was ich je über Ernährung gelesen und gehört habe. Es bestätigt meine Ernährung in jedem Kapitel. Selber liebe ich es, mein Brot mit guter Butter zu genießen. Das Gemüse mit einem Stück Butter oder Schuss Olivenöl zu verfeinern und ein wenig Sahne an meine Salatsoße zu geben. Bestätigen kann ich, dass mein Gewicht seitdem ich denken kann, immer im normalen Bereich ist. Ich mache die Liebeserklärung mit und hoffe, dass auch andere Leser so Begeistert von diesem Werk sein werden wie ich es bin.