Warenkorb
 

Das Bildnis des Dorian Gray

(6)
Ende des 19. Jahrhunderts kommt Dorian Gray nach London. Sein makelloses Aussehen öffnet ihm nicht nur die Türen der Gesellschaft, ihm liegen auch die Frauen und die aristokratische Welt zu Füßen. Unter den Fittichen des hämischen Lord Henry Wotton lernt das Unschuldslamm bald hedonistische Freuden schätzen. Der homosexuelle Maler Basil Hallward hält in einem außergewöhnlichen Gemälde seine physische Ausstrahlung fest. Aus Angst vor Vergänglichkeit wünscht sich Gray, nur das Abbild möge altern, aber nicht er. Sein Wunsch wird grauenvolle Wirklichkeit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 30.08.2010
Regisseur Oliver Parker
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4010324027948
Genre Horror/Thriller
Studio Concorde Home Entertainment GmbH / Grünwald
Originaltitel Dorian Gray
Spieldauer 108 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Deutsch: DTS
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
5
1
0
0

Atmosphärisch!
von Florian Tebbe aus Bad Oeynhausen am 09.07.2012

Der junge und unerfahrene Dorian Gray kommt im alten London an und findet sich schnell in der gehobenen Gesellschaft wieder. Ein bekannter Maler macht ein Portrait von ihm und der junge Mann verkauft seine Seele um für ewig jung zu bleiben. Stattdessen soll das Bildnis altern und damit seine... Der junge und unerfahrene Dorian Gray kommt im alten London an und findet sich schnell in der gehobenen Gesellschaft wieder. Ein bekannter Maler macht ein Portrait von ihm und der junge Mann verkauft seine Seele um für ewig jung zu bleiben. Stattdessen soll das Bildnis altern und damit seine Jugend erhalten. Doch dieser Handel hat auch seine Schattenseiten... Der Klassiker von Oscar Wilde in einer neuen Verfilmung. Atmosphärisch und etwas düster erlebt man wie ein junger Mann den finsteren Teil seiner Seele entdeckt.

schocker
von einer Kundin/einem Kunden am 01.01.2012
Bewertet: Medium: Blu-ray

im kino war der film ab 14 und ich dachte wird schon nicht so schlimm. ich war 12 als ich den film sah und für mich war er echt heftig doch trotz alle dem war er so gut gemacht das man trotzdem nicht weg sehen konnte. ich fand den... im kino war der film ab 14 und ich dachte wird schon nicht so schlimm. ich war 12 als ich den film sah und für mich war er echt heftig doch trotz alle dem war er so gut gemacht das man trotzdem nicht weg sehen konnte. ich fand den film zwar wirklich nicht angemessen für leute ab 14 aber trotzdem ist der film sehr sehr gut gemacht und auch die schauspieler wurde sehr sorgfältig ausgewählt.

Ein unterhaltsamer Film!
von Julia Sigl aus Innsbruck, Sillpark am 31.10.2011

Das Bildnis des Dorian Gray...war jetzt nicht gerade ein Horrorfilm der schlimmsten Art oder ein großartiger Thriller sondern ging eher in die Richtung Erotikdrama, aber er hatte trotzdem seine Stärken. Beispielsweise die Effekte waren wirklich sehr gelungen, die Geschichte logisch geschildert, sodass man gut mitkam und die Schauspieler... Das Bildnis des Dorian Gray...war jetzt nicht gerade ein Horrorfilm der schlimmsten Art oder ein großartiger Thriller sondern ging eher in die Richtung Erotikdrama, aber er hatte trotzdem seine Stärken. Beispielsweise die Effekte waren wirklich sehr gelungen, die Geschichte logisch geschildert, sodass man gut mitkam und die Schauspieler waren wirklich ziemlich gut in ihren Rollen. Beispielsweise Ben Barnes (bekannt als Prinz Kaspian aus "Die Chroniken von Narnia" 2+3) war für mich persöhnlich der perfekte Dorian Gray! Und nein, nicht nur weil er sehr gut aussieht, sondern auch, weil er seinen Charakter wirklich glaubwürdig verkörperte. Zum Beispiel unterschied sich die Phase, in der er den 46-jährigen Dorian miemte, von der, als er noch 21 war. Nebenbei sind auch Colin Firth (The Kings Speech), Rebecca Hall (The Town) oder Rachel Hurd-Wood (Peter Pan) sehr überzeugend in ihren Rollen. Kurz gesagt, hat der Film mich zwar nicht vom Hocker gehaut, aber er war trotzdem recht unterhaltsam und für einmal schauen ist er auf jeden Fall gut! :)