Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Bluttaufe

Thriller

Kommissar Mangold und Katja Winterstein 1

(9)
Ein nervenzerreißender deutscher Psychothriller

Eine zerstückelte weibliche Leiche wird in einem kleinen Waldstück in der Nähe Lüneburgs gefunden. Der Fall wird an den Hamburger Kommissar Peer Mangold übergeben. Den erinnert die Tat an den amerikanischen Serienkiller Ted Bundy. Kopiert der Mörder ein berüchtigtes Vorbild? Um diese Frage zu klären, erhält Mangold Unterstützung von der Profilerin Kaja Winterstein. Dann meldet sich der Täter überraschend bei der Mordkommission. Er scheint die Polizei zu einem makabren Wettkampf herauszufordern. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich bei dem Täter um einen sogenannten Savant handelt, einen Inselbegabten mit einem außergewöhnlichen Gehirn. Will er seine geistigen Kräfte messen, oder geht es ihm um ein einzelnes Mitglied der Mordkommission?

Ein perverses Katz-und-Maus-Spiel zwischen Täter, Polizei und Profilerin.

Portrait
Michael Koglin lebt als freier Journalist, u. a. für Mare, Brigitte, NDR und Die Zeit, sowie als Schriftsteller in Hamburg. Neben Kriminalromanen hat er Kurzgeschichten, Kinder- und Sachbücher sowie zahlreiche Drehbücher und Theaterstücke verfasst. Er wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Bekannt wurde Michael Koglin nicht zuletzt mit der »Dinner for One«-Reihe, schwarzhumorigen Krimis mit dem Personal des bekannten Silvester-Sketches.
Zitat
"Ein genialer (Psycho)-Thriller in bester US-amerikanischer Manier, der seinen Lesern hochspannende Lesestunden bereitet."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.05.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641043155
Verlag Goldmann
Dateigröße 709 KB
Verkaufsrang 38.577
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Bluttaufe

Bluttaufe

von Michael Koglin
eBook
3,99
+
=
Blutengel

Blutengel

von Michael Koglin
(5)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Veronika Pesch, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Der Thriller hatte durchaus spannende Stellen, aber ganz überzeugt hat er mich leider nicht. Teilweise wirkte die Geschichte unrealistisch. Der Thriller hatte durchaus spannende Stellen, aber ganz überzeugt hat er mich leider nicht. Teilweise wirkte die Geschichte unrealistisch.

„Verstrickt“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Morde, bestialisch, grausam - ein Täter, der berühmt berüchtigte amerikanische Serienkiller nachahmt. Welch neue Idee!
Vor einer Woche bei Osborn "Töte mich" ebenso wenig genossen. Wenigstens die erwählten Vorbilder sind andere.
Die ausführliche Schilderung des Tathergangs opfert die Opfer nochmals dem blutrünstigen Leser. Immerhin, dafür gibt es einen Markt.
So tröpfelt und spritzt die Story so vor sich hin, mit einem Ermittlerteam, das durch Unglaubliches überrascht.
Kommissar Mangold erscheint am Tatort mit einem Journalisten, zunächst ohne den Segen seiner Vorgesetzten. Das ist eine neue launige Idee, die einem Mangold leider nicht näher bringt. Sein Kollege Tannen jobt nachts nebenbei als Türsteher in einer Disco, weil seine superschicke Freundin es so will. In diesem Polizeikommissariat regiert ein von privaten Befindlichkeiten dominiertes Chaos, unangetatstet von Vorschriten. In Deutschland, wirklich erstaunlich!
Der dritte im Bunde ist Weitz, unsympatisch, schnoddrig, unsensibel, aber mit Biss. Wenigsten eine Figur mit klaren Konturen.
Ich will es nicht unerwähnt lassen, ein Klischee gesellt sich noch dazu - Kaja Winterstein, eigentlich von Winterstein, die hinzugezogene Psychologin, der Engel, das Lamm.
Nachdem ich, nur von ironischem Interesse getrieben, mehr als die Hälfte des Buches gelesen hatte, passiert das Unerwartete.
Die Geschichte bekommt Spannung. Der platte Plott bekommt mit dem Inselbegabten Peter etwas Farbe und Besonderes. Von diesem Lichtblick getragen, kommt man mühelos zu dem nicht überraschenden Höhepunkt am Ende.
Morde, bestialisch, grausam - ein Täter, der berühmt berüchtigte amerikanische Serienkiller nachahmt. Welch neue Idee!
Vor einer Woche bei Osborn "Töte mich" ebenso wenig genossen. Wenigstens die erwählten Vorbilder sind andere.
Die ausführliche Schilderung des Tathergangs opfert die Opfer nochmals dem blutrünstigen Leser. Immerhin, dafür gibt es einen Markt.
So tröpfelt und spritzt die Story so vor sich hin, mit einem Ermittlerteam, das durch Unglaubliches überrascht.
Kommissar Mangold erscheint am Tatort mit einem Journalisten, zunächst ohne den Segen seiner Vorgesetzten. Das ist eine neue launige Idee, die einem Mangold leider nicht näher bringt. Sein Kollege Tannen jobt nachts nebenbei als Türsteher in einer Disco, weil seine superschicke Freundin es so will. In diesem Polizeikommissariat regiert ein von privaten Befindlichkeiten dominiertes Chaos, unangetatstet von Vorschriten. In Deutschland, wirklich erstaunlich!
Der dritte im Bunde ist Weitz, unsympatisch, schnoddrig, unsensibel, aber mit Biss. Wenigsten eine Figur mit klaren Konturen.
Ich will es nicht unerwähnt lassen, ein Klischee gesellt sich noch dazu - Kaja Winterstein, eigentlich von Winterstein, die hinzugezogene Psychologin, der Engel, das Lamm.
Nachdem ich, nur von ironischem Interesse getrieben, mehr als die Hälfte des Buches gelesen hatte, passiert das Unerwartete.
Die Geschichte bekommt Spannung. Der platte Plott bekommt mit dem Inselbegabten Peter etwas Farbe und Besonderes. Von diesem Lichtblick getragen, kommt man mühelos zu dem nicht überraschenden Höhepunkt am Ende.

„Blut, blutiger am blutigsten!“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Eigentlich bin ich bei deutschen Thrillern immer skeptisch, aber dieser hat mich voll überzeugt.
Ein super Team aus Kommissar und Reporter, die weder irgendwelche Traumata haben, noch depressiv sind!
Der Fall dreht sich um einen Mörder, welcher berühmte Serienkiller kopiert. Aber jemand spielt falsch in den eigenen Reihen.
Eigentlich bin ich bei deutschen Thrillern immer skeptisch, aber dieser hat mich voll überzeugt.
Ein super Team aus Kommissar und Reporter, die weder irgendwelche Traumata haben, noch depressiv sind!
Der Fall dreht sich um einen Mörder, welcher berühmte Serienkiller kopiert. Aber jemand spielt falsch in den eigenen Reihen.

„Nichts für schwache Nerven“

Sylvia Holtschke, Thalia-Buchhandlung Plauen

Ein Serienkiller geht um. Noch dazu ein Savant. Hochbegabt und ohne Gnade. Es beginnt ein perverses Katz-und-Maus-Spiel.
zwischen Täter, Polizei und Profilerin.
Nervenzerreissend und Gänsehaut pur.
Ein Serienkiller geht um. Noch dazu ein Savant. Hochbegabt und ohne Gnade. Es beginnt ein perverses Katz-und-Maus-Spiel.
zwischen Täter, Polizei und Profilerin.
Nervenzerreissend und Gänsehaut pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
2
2
1
0

Naja mehr erwartet vom Titel her
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 23.04.2016
Bewertet: Taschenbuch

Der Krimi ist zwar spannend geschrieben und das nicht erst am der gefühlten 30. Seite, sondern von Anfang an. Irgendwie hat man das Gefühl das einiges ausgelassen oder übergangen wurde. Ist zwar einiges etwas unsinnig und nicht nachvollziehbar, weiterempfehlen würde ich es jetzt nicht. Habe mir das Buch eigentlich... Der Krimi ist zwar spannend geschrieben und das nicht erst am der gefühlten 30. Seite, sondern von Anfang an. Irgendwie hat man das Gefühl das einiges ausgelassen oder übergangen wurde. Ist zwar einiges etwas unsinnig und nicht nachvollziehbar, weiterempfehlen würde ich es jetzt nicht. Habe mir das Buch eigentlich nur geholt wegen den Titel. Hab mir mehr erhofft dahinter.

Ein neuer Autor!
von Doris Lesebegeistert am 25.07.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine zerstückelte Leiche wird in einem Wald gefunden. Der erste Fall für den Kommissar Peer Mangold. Achtung!!! Ein äußerst blutrünstiger Thriller! Ein neuer Autor, der meiner Meinung nach schon bald zu den großen zählen wird! Michael Koglin hat es echt drauf! Er hat es verdient, dass man ihn rezensiert und dadurch... Eine zerstückelte Leiche wird in einem Wald gefunden. Der erste Fall für den Kommissar Peer Mangold. Achtung!!! Ein äußerst blutrünstiger Thriller! Ein neuer Autor, der meiner Meinung nach schon bald zu den großen zählen wird! Michael Koglin hat es echt drauf! Er hat es verdient, dass man ihn rezensiert und dadurch etwas bekannter macht! Ein echter Geheimtipp! Für all jene Leser die gerne spannende, „blutige“, Thriller lesen!

Nichts für schwache Nerven!
von Kristin Brelage aus Lingen am 20.11.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine verstümmelte Leiche, ein Serienkiller mit ausergewöhnlichen Fähigkeiten und einem Joker, bei dem die Polizei nie weiß auf wessen Seite dieser Spielt. Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven. Für alle Fans von der Blutlinie ein Muss!