Warenkorb
 

Beim Griechen

Wie mein Vater in unserer Taverne Geschichte schrieb

(2)
Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, in deren Zentrum sein Vater Christoforos und das familiengeführte Restaurant »Der Grieche« in Karlsruhe stehen. Seit 1971 spielt sich dort – im »Wohnzimmer« der Stefanidis’ – nicht nur das Leben der sechsköpfigen Familie ab, es ist gleichzeitig eine einzigartige Bühne für deutsche Zeitgeschichte: Von der Gründerszene der Grünen bis zu absurden Situationen mit rassistischen Stammgästen, von der Zeit, als griechisches Essen fast schon ein politisches Statement war, bis zur Kapitulation vor der Döner-Welle hat die Geschichte des »Griechen« neben todkomischen Alltagsgeschichten alle Elemente einer griechischen Tragödie.
Portrait

Alexandros Stefanidis, Jahrgang 1975, hat in Heidelberg, Thessaloniki und Toronto Germanistik, Politikwissenschaft und Soziologie studiert und anschließend die Deutsche Journalistenschule in München besucht. Er schrieb als freier Autor für Die Zeit und den Stern. Seit 2005 arbeitet er für das Magazin der Süddeutschen Zeitung. Dort betreut er als verantwortlicher Redakteur die Rubrik »Sagen Sie jetzt nichts«. 2007 wurde er vom MediumMagazin zum »Journalist des Jahres« gekürt. 2008 gewann er den CNN Journalist Award in der Kategorie Print.

Literaturpreise:

2007 wurde er vom MediumMagazin zum »Journalist des Jahres« gekürt.
2008 gewann er den CNN Journalist Award in der Kategorie Print.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.10.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18758-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/2,2 cm
Gewicht 229 g
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Beim Griechen.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 01.10.2011

Es sind viele Bücher über, wie man damals eigentlich so treffend sagte, Gastarbeiter geschrieben worden. Griechen waren eine der ersten Nationen der sogenannten Gastarbeiter. Sie kamen aus der warmen Heimat, ließen alles zurück, um für ein paar Jahre Geld hier bei uns zu verdienen, um dann ein kleines Glück,... Es sind viele Bücher über, wie man damals eigentlich so treffend sagte, Gastarbeiter geschrieben worden. Griechen waren eine der ersten Nationen der sogenannten Gastarbeiter. Sie kamen aus der warmen Heimat, ließen alles zurück, um für ein paar Jahre Geld hier bei uns zu verdienen, um dann ein kleines Glück, sei es ein Haus, ein kleiner Laden in der Heimat zu erwerben. Doch wie so oft kommt es anders. Auch Familie Stefanidis wollte dies. Alexandros Stefanidis erzählt die Geschichte seiner Familie, die damals in Karlsruhe ihr Restaurant eröffneten „Beim Griechen“ Mit sehr viel Humor und aus Sicht griechischer Mentalität. Ein Buch, welches dazu anregt, sich einmal Gedanken zu machen, was es bedeutet, in einem fremden Land Fuß zu fassen und sich etwas neues aufzubauen.

Liebevoll und humorvoll
von Miriam Feierabend aus Dortmund am 27.07.2011

Beim Griechen ist eine unterhaltsame, aufschlussreiche und authentische Familiengeschichte. Alexandros Stefanidis gewährt uns einen Blick hinter die Kulissen und erzählt die Geschichte seines Vaters Christo, der seit Beginn der 1970er Jahre eine Taverne geführt hat. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und war begeistert! Selten hat mich... Beim Griechen ist eine unterhaltsame, aufschlussreiche und authentische Familiengeschichte. Alexandros Stefanidis gewährt uns einen Blick hinter die Kulissen und erzählt die Geschichte seines Vaters Christo, der seit Beginn der 1970er Jahre eine Taverne geführt hat. Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und war begeistert! Selten hat mich eine Geschichte so gefesselt.