Meine Filiale

Haydns Streichquartette

Ein musikalischer Werkführer

Beck Reihe Band 2203

Georg Feder

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,95
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Keine andere Gattung spiegelt so repräsentativ wie das Streichquartett die Entwicklungsgeschichte und Stilhöhe der modernen Kammermusik seit der Wiener Klassik wieder. Der vorliegende Band ist den Streichquartetten Joseph Haydns und damit dem eigentlichen Begründer dieser musikalischen Gattung gewidmet; er bietet eine anregende Einführung in Entstehungsgeschichte und Besonderheiten dieser Werke. Darüber hinaus dokumentieren verschiedene Zeugnisse Einfluß, Wirkung und Rezeption dieser Höhepunkte der Musikgeschichte.

Georg Feder, geb. 1927 in Bochum, war von 1960-1990 als wissenschaftlicher Leiter des Joseph Haydn-Instituts e. V., Köln, verantwortlich für die im G. Henle Verlag München erscheinende Haydn-Gesamtausgabe und die ebenda erscheinenden, 1965 von ihm begründeten "Haydn Studien".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 126
Erscheinungsdatum 24.08.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-60671-7
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 18,3/11,8/1,2 cm
Gewicht 134 g
Auflage 2. Auflage

Weitere Bände von Beck Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0

  • 1. Einleitung

    a) Das Streichquartett

    b) Benennung, Anzahl und Datierung von Haydns Quartetten

    c) Schaffenstendenz

    2. Die zehn frühen Quartettdivertimenti (um 1755–61)



    3. Die achtzehn Quartette um 1768–72

    a) Erste Serie: Die sechs Quartette Op. 9 (um 1768–1770)

    b) Zweite Serie: Die sechs Quartette Op. 17 (1771)

    c) Dritte Serie: Die sechs Quartette Op. 20 (die
    Sonnenquartette) (1772)

    4. Die Quartette der "ganz neu besonderen Art", ein Einzelwerk
    und eine Bearbeitung


    a) Vierte Serie: Die sechs Quartette Op. 33 (die Russischen)
    (1781)

    b) Das Quartett Op. 42 (1785)

    c) Die Quartettfassung der Sieben Worte Op. 51 (1787)

    5. Fünfte Serie: Die sechs Quartette Op. 50 (die
    Preußischen) (1787)



    6. Sechste Serie: Die sechs
    Quartette Op. 54/55 (die erste Serie der Tost-Quartette)
    (1788)



    7. Siebte Serie: Die sechs Quartette Op. 64 (die zweite
    Serie der Tost-Quartette) (1790)



    8. Achte Serie: Die sechs Quartette Op. 71/74 (
    Apponyi-Quartette) (1793)



    9. Neunte Serie: Die sechs Quartette Op. 76 (
    Erdödy-Quartette) (1797)



    10. Die letzten Quartette

    a) Die zwei Quartette Op. 77 (Lobkowitz-Quartette)
    (1799)

    b) Das unvollendete Quartett Op. 103 (1803)

    11. Zur Aufführungspraxis

    a) "Originalinstrumente" und "historische" Spielweise

    b) Tempo und Takt

    c) Vortragszeichen und Urtext

    Ausgaben- und Literaturverzeichnis

    Glossar

    Register