Meine Filiale

Die große Wörterfabrik

Agnès de Lestrade

(29)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 9,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen …
Eine poetische Geschichte über den Wert der Liebe und der Sprache, voller intensiver Bildstimmungen.

Wenn Agnès de Lestrade gerade nicht schreibt, liest, träumt oder eine Tasse Tee trinkt, erfindet sie Gesellschaftsspiele, Lieder und hat sogar die Zeit gefunden, selbst zwei hübsche Kinder zu fabrizieren, um all das an ihnen auszuprobieren. Seit ihrem Debüt 2003 erschienen von Agnès de Lestrade bereits über 20 Bücher in französischer Sprache.

Die Inspiration für ihre Illustrationen findet Valeria Docampo im Alltag: der Blick eines Hundes, das Rauschen des Regens im Herbst oder der Duft des Frühstücks. Geboren wurde sie in Buenos Aires, Argentinien, wo sie auch ihr Diplom in Grafikdesign und visueller Kommunikation machte. Seit 2003 widmet sie sich ganz der Illustration für Kinderbücher, immer auf der Suche nach neuen grafischen Techniken.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 40
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 01.06.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939435-26-6
Verlag Mixtvision
Maße (L/B/H) 25,4/24,8/1,3 cm
Gewicht 421 g
Originaltitel La grande fabrique de mots
Abbildungen durchgängig farbig illustriert, farbige Illustrationen
Auflage 14. Auflage
Illustrator Valeria Docampo
Übersetzer Anna Taube
Verkaufsrang 7759

Buchhändler-Empfehlungen

Mit Worten verzaubern

Stefanie Leps, Thalia-Buchhandlung Gotha

Was ist, wenn einem die Worte fehlen? Wenn man nicht sagen kann, was man will, weil Wörter teuer sind und sich diese nicht jeder leisten kann? „Die große Wörterfabrik“ von Agnès de Lestrade erzählt von einem Land, in dem man für Wörter bezahlen muss und diese schlucken muss, um sie aussprechen zu können. Die wunderbaren Illustrationen sind von Valeria Docampo. Paul liebt Marie, aber er hat nicht viel Geld. Dennoch gelingt es ihm, an die richtigen Worte zu kommen, um das Herz von Marie zu gewinnen. Eine zuckersüße Liebesgeschichte über den Wert der Wörter.

Die Macht der Worte

Maria Eurich, Thalia-Buchhandlung Vechta

Wie wichtig und wie wertvoll jedes einzelne Wort ist, lernt man in diesem Buch. Mit wenigen Worten ganz, ganz viel sagen, das schafft dieses Buch mit einer Zartheit und Schönheit, die ich bis jetzt ganz selten erlebt habe. Ein wunderschönes Buch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
29
0
0
0
0

Und habe ich schon die Illustrationen erwähnt ;-)?
von einer Kundin/einem Kunden am 02.04.2020

Bei diesem Bilderbuch passt einfach alles. Die Illustrationen sind wunderschön, der Text entzückend und das Thema regt vielleicht den einen oder anderen zum Nachdenken an. Paul lebt in einem Land, in dem Wörter zuerst gekauft und geschluckt werden müssen, bevor sie ausgesprochen werden können. Paul hat leider nicht viel Geld, m... Bei diesem Bilderbuch passt einfach alles. Die Illustrationen sind wunderschön, der Text entzückend und das Thema regt vielleicht den einen oder anderen zum Nachdenken an. Paul lebt in einem Land, in dem Wörter zuerst gekauft und geschluckt werden müssen, bevor sie ausgesprochen werden können. Paul hat leider nicht viel Geld, möchte aber trotzdem der hübschen Marie seine Zuneigung zeigen. Und habe ich schon die Illustrationen erwähnt ;-)? Für mich ist die Wörterfabrik das schönste Bilderbuch!

Marie und Paul
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 08.03.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen ... Klappentext Es gibt ein Land, in dem die Menschen fast gar nicht reden. In diesem sonderbaren Land muss man die Wörter kaufen und sie schlucken, um sie aussprechen zu können. Der kleine Paul braucht dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen. Aber wie soll er das machen? Denn für all das, was er ihr gerne sagen würde, bräuchte er ein Vermögen. Inhalt & Meinung Auf dieses Buch bin ich kürzlich gestoßen nachdem wir schon ganz verzaubert von dem Bilderbuch „Im Garten der Pusteblumen“ waren. Dieses Buch ist einzigartig denn es zeigt auf wundervolle Art und Weise welchen Wert Wörter haben und das wir diesen ganz oft gar nicht mehr wahrnehmen. Die Illustrationen sind sehr liebevoll und wunderschön. Meine Kinder konnten sich gar nicht satt sehen. Besonders begeistert war meine Tochter von Marie mit ihrem kirschroten Kleid. Wie wäre es wenn jedes Wort gekauft werden müsste und nur diejenigen die wirklich viel Geld haben, auch viele Wörter besitzen können und diese nutzen können? Das Bilderbuch regt sehr zum Nachdenken an. Wie wertvoll sind unsere Wörter eigentlich und es gibt doch einige Situationen in denen es keine Wörter braucht. Ist es nicht fantastisch das es immer wieder Menschen in unserem Leben gibt mit denen wir uns auch ohne Worte gut verstehen. Und manchmal ist ein einziges Wort wertvoller als alle Wörter der Welt. Ein Bilderbuch welches wir uns noch sehr oft anschauen werden.

Liebesgeschichte für Kinder!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.08.2019

In einer Welt in der Wörter Geld kosten, ist der arme Paul sprachlos. Denn er kann sich keine schönen Wörter kaufen um der hübschen Marie zu sagen, dass er sie mag. Außerdem hat er einen reichen Widersacher, der ebenfalls in Marie verliebt ist und sie regelrecht zutextet! Doch Paul gibt nicht auf und beginnt Wörter zu sammeln, d... In einer Welt in der Wörter Geld kosten, ist der arme Paul sprachlos. Denn er kann sich keine schönen Wörter kaufen um der hübschen Marie zu sagen, dass er sie mag. Außerdem hat er einen reichen Widersacher, der ebenfalls in Marie verliebt ist und sie regelrecht zutextet! Doch Paul gibt nicht auf und beginnt Wörter zu sammeln, die er im Müll findet. Daraus muss sich doch irgendwie ein Liebesgeständnis basteln lassen! Das Bilderbuch ist wunderschön, und auch ein wenig düster, illustriert und hält sich hauptsächlich in den Faben braun, rot, gelb, schwarz und weiß auf. Toll zum Vorlesen für ca 4-5 jährige.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6