Warenkorb
 

Beloved

(1)
INCLUDES A READING GUIDETerrible, unspeakable things happened to Sethe at Sweet Home, the farm where she lived as a slave for so many years until she escaped to Ohio. Sethe's new home is not only haunted by the memories of her past but also by the ghost of her baby, who died nameless and whose tombstone is engraved with a single word: Beloved.
Portrait
Toni Morrison was awarded the Nobel Prize in Literature in 1993. She is the author of many novels, including The Bluest Eye, Sula, Beloved, Paradise and Love. She has also received the National Book Critics Circle Award and a Pulitzer Prize for her fiction and was awarded the Presidential Medal of Freedom, America's highest civilian honour, in 2012 by Barack Obama.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 07.10.2010
Sprache Englisch
ISBN 978-0-09-954097-7
Verlag Random House UK
Maße (L/B/H) 19,5/13/2,5 cm
Gewicht 250 g
Buch (Taschenbuch, Englisch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Den Nobelpreis hat sie verdient...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 11.02.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

... denn mit Beloved ist Toni Morrison ein klasse Roman gelungen. Sie erfüllt in diesem Roman die Anforderungen an ein Buch, das die vergessenen Erinnerungen der (schwarzen) Amerikaner in das Bewußtsein der Leser zurückrufen soll. Sie schreibt die Geschichte einer Frau und Mutter, die in der kollektiven Erinnerung als... ... denn mit Beloved ist Toni Morrison ein klasse Roman gelungen. Sie erfüllt in diesem Roman die Anforderungen an ein Buch, das die vergessenen Erinnerungen der (schwarzen) Amerikaner in das Bewußtsein der Leser zurückrufen soll. Sie schreibt die Geschichte einer Frau und Mutter, die in der kollektiven Erinnerung als Kindsmörderin vergessen oder missverstanden worden wäre, um die tiefgründige Verzweiflung einer Wahl zwischen Tötung des eigenen Kindes und dessen Auslieferung in die Sklaverei zu (be-)schreiben. Der Roman ermöglicht einer Neu-Erinnerung, da er erzählend auf Erinnerungselemente vieler Amerikaner zurückgreift. Morrison schreibt schwarze Geschichte(n) neu und verdichtet sie in einem begeisternden Roman, der nicht nur in der Figur des Geists der Tochter alte Gespenster auferstehen läßt. Brilliant!