Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Weggesperrt

Ausgezeichnet mit dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2010

(11)
Als Anjas Mutter einen Antrag auf Ausreise aus der DDR stellt und von der Stasi verhaftet wird, wird die 14-Jährige in einen Jugendwerkhof, eine Einrichtung der Jugendhilfe, gebracht. Anja ist geschockt von der Willkür der Erzieher, der Gewalt und dem Drill: Sport und Arbeit bis zum Umfallen. Sie fragt sich immer wieder, was sie denn verbrochen hat. Es gibt nur einen Ausweg: Flucht.
Portrait
Grit Poppe wurde 1964 in Boltenhagen an der Ostsee geboren. Sie studierte am Literaturinstitut in Leipzig. 1989 - 92 war sie Landesgeschäftsführerin Brandenburg für "Demokratie Jetzt". Grit Poppe schreibt Bücher für Kinder und Erwachsene. Sie wohnt in Potsdam und hat zwei Kinder.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 330
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0056-4
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 19,2/12,5/3,3 cm
Gewicht 330 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator David B. Hauptmann
Verkaufsrang 39.330
Buch (Taschenbuch)
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Mia Bachmayer, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Dieses Buch lässt einen kopfschüttelnd zurück. Die Willkür, die Grausamkeit, die Ungerechtigkeit, all das lässt den Leser lange nicht los. Dieses Buch lässt einen kopfschüttelnd zurück. Die Willkür, die Grausamkeit, die Ungerechtigkeit, all das lässt den Leser lange nicht los.

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Sehr spannendes Buch für junge Erwachsene über das Leben in der DDR. Absolut lesenswert... Sehr spannendes Buch für junge Erwachsene über das Leben in der DDR. Absolut lesenswert...

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Dieses Buch beschreibt die letzten Jahre der DDR. Erschütternd realitätsnah, bewegend und gut recherchiert. Dieses Buch beschreibt die letzten Jahre der DDR. Erschütternd realitätsnah, bewegend und gut recherchiert.

„Sehr bewegend!“

Diana Rissler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt.Es
beschreibt die Geschichte der 15.jährigen Anja, die auf Grund eines Ausreiseantrags ihrer Mutter in ein Jugendwerkhof,dann in ein grausamen Kinderheim und zum Schluß nach Torgau
kommt.Dieses Kinder wurden gedemütigt und misshandelt.Einfach ein spannender Roman.
Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt.Es
beschreibt die Geschichte der 15.jährigen Anja, die auf Grund eines Ausreiseantrags ihrer Mutter in ein Jugendwerkhof,dann in ein grausamen Kinderheim und zum Schluß nach Torgau
kommt.Dieses Kinder wurden gedemütigt und misshandelt.Einfach ein spannender Roman.

„Gib niemals auf!“

C. Winkler, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Auch das gehört zur Geschichte der DDR,Jugendwerkhöfe und sogennante Erziehungsheime!Als Ihre Mutter einen Ausreiseantrag stellt,kommt die 14-jährige Anja in einen Jugendwerkhof.Dort erfährt Sie Drill, Gewalt und ist den Erziehern gnadenlos ausgeliefert.Es gibt nur einen Ausweg, Flucht! Ein gut recherchierter,beklemmender Jugendroman mit einer Wende-Chronik am Schluß. Auch das gehört zur Geschichte der DDR,Jugendwerkhöfe und sogennante Erziehungsheime!Als Ihre Mutter einen Ausreiseantrag stellt,kommt die 14-jährige Anja in einen Jugendwerkhof.Dort erfährt Sie Drill, Gewalt und ist den Erziehern gnadenlos ausgeliefert.Es gibt nur einen Ausweg, Flucht! Ein gut recherchierter,beklemmender Jugendroman mit einer Wende-Chronik am Schluß.

„Beklemmend“

Iris Lieten, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Grit Poppe thematisiert das dunkle Kapitel der Jugendwerkhöfe in der DDR, wo "auffällige" Jugendliche umerzogen werden sollten. Statt "Erziehung ist Beispiel und Liebe" standen dort Willkür, Gewalt, Drill und Demütigung auf der Tagesordnung. Dieses Buch ist eine äußerst wichtige Ergänzung zum Geschichtsunterricht. Grit Poppe thematisiert das dunkle Kapitel der Jugendwerkhöfe in der DDR, wo "auffällige" Jugendliche umerzogen werden sollten. Statt "Erziehung ist Beispiel und Liebe" standen dort Willkür, Gewalt, Drill und Demütigung auf der Tagesordnung. Dieses Buch ist eine äußerst wichtige Ergänzung zum Geschichtsunterricht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Gut recherchiert und treffend, ein Roman, der nicht nur als Schullektüre interessant ist!

Niemals aufgeben!
von Kaulquappe aus Darmstadt am 19.05.2012

Niemals aufgeben! Das ist Anjas Motto, als die vierzehn-jährige in eine Anstalt gesteckt wird, weil ihre Mutter einen Ausreiseantrag aus der DDR gestellt wird. Anja kann nicht begreifen warum sie in der Anstalt bleiben muss, wo jedes Vergehen, wie beispielsweise Reden beim Essen, hart bestraft wird. Also flieht die Jugendliche aus... Niemals aufgeben! Das ist Anjas Motto, als die vierzehn-jährige in eine Anstalt gesteckt wird, weil ihre Mutter einen Ausreiseantrag aus der DDR gestellt wird. Anja kann nicht begreifen warum sie in der Anstalt bleiben muss, wo jedes Vergehen, wie beispielsweise Reden beim Essen, hart bestraft wird. Also flieht die Jugendliche aus dem Heim, doch sie wird immer wieder gefasst. Doch Anja gibt nicht auf und versucht zu ihren Verwandten zu gelangen. Ich finde das Buch sehr gut geschrieben, es erzählt einfühlsam die Geschichte einer Jugendlichen, die nicht aufgibt und sich zur Wehr setzt.

Weggesperrt
von einer Kundin/einem Kunden am 15.06.2011

DDR 1988. Eine Geschichte einer 14jährigen. Anja ist geschockt alls Sie in ein Jugendwerkhof kommt.Gewalt und Drill stehen in der Anstalt an erster Stelle. Anja versteht überhaupt nicht warum sie in der Anstalt ist. Für Sie gibt es nur noch einen Ausweg,die Flucht. Ab 15